Startseite Foren Halle (Saale) Kommentare bei der MZ abgeschaltet?

  • Dieses Thema hat 71 Antworten und 22 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 8 Jahre von saale-view.
Ansicht von 22 Beiträgen - 51 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Autor
    Beiträge
  • #119556

    Also um die Verschwörungstheorien ein wenig zu senken und zum Ursprung des Threads zurückzukommen:

    Die MZ hat mit dem Kommentarbereich erhebliche Probleme gehabt. Es kam mehrfach zu DNS-Attacken und Spamangriffen gegen die Server über die Kommentarfunktion. Ausserdem wurde die Arbeit durch genau solche „Trolle“ wie beschrieben erheblich behindert, und verlangte zu viele Mitarbeiterressourcen. Deswegen lässt sich er Kommentarbereich leider nicht mehr nutzen.

    #119629

    Schönes Totschlagsargument, anstelle der Mitteilung, daß man als MZ einfach nur unfähig ist…

    #119694

    Ich erzähl euch einmal eine Geschichte.

    Ich bin selbst Administrator von 5 Webseiten. Bei meiner größten Community verhält sich das Kommentare schreiben und das angebliche bzw. anschließende Zenszieren nämlich so:

    Ich bastle mir einen Handler zwischen AJAX der Formularübergabe in die MySQL Datenbank. Wir sind zwar eine sehr offene Community, aber nach vielen Diskussionen via Teamspeak musste ich nachgeben und doch etwas Vorarbeit leisten und meine Datenbank mit s.g. Badwords und Kontextalgorhtimen füttern.

    Nehmen wir also folgenden Liedsong von den Onkelz:

    Willst du mal ne Nummer schieben, Mädchen komm zu mir. Denn ich bin der Schönste, ich besorg es dir.

    Und im Anschluß folgender Satz:

    Ich kann das blöde Nazigeschwätz dieser Möchtegern-Nationalisten nicht mehr lesen.

    Was passiert?

    Das war nur der extreme Fall 😉

    Zum Glück hat mein Text den ich geschrieben habe, zu mehr als 80% aus Sinnvollen Kontexten bestanden.

    Manche Leader stellen den badwordfilter sanft ein, so wie diese hier. Manche stellen die KOntextsuche HART ein. Die MZ und die Tagesschau sind zum Beispiel eine von den HARTEN.

    #119703

    Aha, ich lösche mit dem Zeigefinger und der Maustaste.

    #123283

    Die Sonntags Nachrichten und der Wochenspiegel zeigen seit geraumer Zeit der MZ wie investigativer Journalismus funktioniert. Das müsste für die MZ doch eigentlich ein Signal sein, oder? Aber offenbar ist dies weit gefehlt. Man verbringt seine Zeit lieber mit dem Polizeireport, der uns alle so schön gruseln lässt. Die Abschaltung der Kommentarfunktionen hat sicherlich auch etwas mit Manpower etc. zu tun. Die MZ geriet aber durch die Kommentare zu oft in Gegensatz zu ihren eigenen Berichten. Das führte offenbar zur Abschaltung, die ja bis heute nicht rückgängig gemacht wurde. Im Zweifel möchte die Zeitung gar nicht mehr wissen, warum sie kein Leser mehr erträgt. Tja, jeder kann an seinem Ast so viel sägen, wie er möchte. Ich dachte immer so eine Zeitung lebt von kritischem Journalismus und fairer Berichterstattung.

    #123284

    … der Wochenspiegel zeigen seit geraumer Zeit der MZ wie investigativer Journalismus funktioniert. Das müsste für die MZ doch eigentlich ein Signal sein, oder?

    Was hat denn der Wochenspiegel enthüllt, was die MZ verschwiegen hat?

    #123557

    Nicht nur dort sind Kommentare abgeschaltet auch hier heißt es schon lakonisch:

    „Die Kommentarfunktion ist gesperrt“…

    #123724

    Und wo ist der Mehrwert dieses „Videos“ und vor allem nach kurzem Quercheck wer schaut sich solche „Kanäle“ auch noch freiwillig an ? Speziell zur FAZ, dort gab es vor kurzem ein Artikel der das hier angesprochene Thema wirklich beleuchtet: http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/medien/hass-im-netz-ich-bin-der-troll-13139203.html

    Da ich in der Vergangenheit schon Gelegenheit hatte 2 dieser Typen persönlich kennenzulernen welche das alte Halleforum regelrecht terorisiert hatten kann ich nur sagen das der Artikel noch untertreibt. Kein einigermaßen selbstständig denkender Mensch würde mit solchen Typen freiwillig mehr als 2 Sätze wechseln aber im Netz kannst Du ohne Ignorierfunktion kaum ausweichen.

    #123750

    Danke,@Nachrichtenticker, für den Link.

    #123935

    Tja, ich würde sagen, es geht hier um zwei verschiedene Probleme:

    1. Wie können manche Medien eine Vertrauenskrise verhindern: Kurz gesagt, indem sie ausgewogen und fair berichten und nicht selbst Politik machen. Und indem sie Themen aufgreifen, welche die Leser tatsächlich interessieren.

    2. Wie können Trolle aus Foren ausgeschlossen werden, ohne auf viele durchaus vernünftige Leserkommentare/Diskussionsforen zu verzichten zu müssen.

    #123937

    Zu 2:
    das geht nur von Hand.

    #123938

    @Adiop: Ich selbst habe mit Redakteuren der MZ gesprochen und war dann sehr erstaunt, was von diesem Gespräch am Ende in der Zeitung stand und in welchen Kontext das von mir gesagte dann gestellt wurde. Ich habe dies dann auch in einem Leserkommentar sichtbar gemacht. Dieser wurde dann nicht veröffentlicht. Ich habe mittlerweile von ziemlich vielen Menschen gehört, dass etwa kritische Kommentare zur Berichterstattung um den Deich in Halle, nicht veröffentlicht wurden. Ich kann nur sagen, dass meine Beiträge keine „Trollbotschaften“ beinhalteten und auch keine Beleidigungen. Ich glaube gerne, dass dies auch ein echtes Problem ist, aber es ist nicht das einzige.

    Ich habe mittlerweile schon oft gehört, dass bei Radio und Zeitungen die Berichterstattung über politische Themen häufig nicht vordergründig gewünscht wird. Den Redakteuren sind dann vermutlich auch die Hände gebunden und ich will ihnen gar keinen Vorwurf machen. Offenbar gibt es aber unter den Zeitungslesern genügend Menschen, die sich für Politik interessieren und daher wandern diese Leser zu überregionalen Zeitungen oder anderen Medien ab. Vielleicht sollte diese Botschaft auch mal in den Manageretagen der Zeitungen bekannt werden.

    #123939

    Das Abschalten der Kommentarfunktion hat dem Hallespektrum eine Reihe zusätzlicher User eingebracht. Danke dafür !

    #123944

    Rudi Meergans schreibt in der faz.net am 09.09.2014 12:48
    „Ich halte es für ein Unding, sich anonym zu äußern. Ein Meinungsbeitrag sollte verpflichtend unter Klarnamen erfolgen. Das würde der Stimme eine gewisse demokratische Bedeutung geben, die sie anonym eben nicht hat. Nur jemand, der für seine Meinung Verantwortung übernimmt, hat überhaupt Anspruch darauf, Ernst genommen zu werden. Wer namentlich hinter seiner närrischen Trollerei steht…….., na ja, auch Narren gehören in diese Welt und nicht selten bringen auch jene ein Stückchen Weisheit rüber.“

    Das ist auch meine Meinung, anonyme Äußerungen sind wertlos und zählen nicht.

    #123950

    Ich bemühe mich, andere nicht zu kommentieren, sondern die Diskussion voranzubringen, offenbar gelingt mir das aber nicht immer. Ich werde mehr darauf achten.
    (Oder ist das auch schon wieder ein Troll-Kommentar?)

    #123952

    @wolli: Trolle gab es schon immer und wird es immer geben, vermutlich hat sich die AnZahl der Trolle nicht wesentlich erhöht. Also muss die Ursache vermutlich woanders liegen. Im übrigen scheinst gerade DU hier alles und jeden zu kommentieren (like a Troll)

    Und die Vermutung basiert auf was ? Was mich aber noch brennender interessiert ist woher Deine äußerst merkwürdige Definition von Troll/trollen (alles und jeden zu kommentieren) stammt.

    #124010

    Also ich fand den Artikel in der FAZ von @Nachrichtenticker verlinkt sehr erhellend. Trollen geht es offensichtlich nur darum, irgendwie ERREGUNG zu erzeugen, egal wie, zu welchem Thema oder warum. Na, das sollte für den Rest der Leute doch bedeuten, einmal mehr miteinander auf Kuschelkurs zu gehen.

    #127413

    Danke nanu. aber dein Appell an die MZ wird ungehört verhallen. Für manche ist Demokratie und Meinungsfreiheit nur überwachtes Spielen des Volkes im Sandkasten. Das haben die Berichte über die rot-rot-grüne Koalition in Thüringen sehr deutlich gezeigt.

    #127586

    <Ironiemodus an> Völlig unparteiisch bringt heute die MZ einen Bericht über den Appell. <Ironoiemodus aus>
    http://www.mz-web.de/politik/prominente-fordern-entspannungspolitik-scharfe-kritik-an-aufruf-zu-anderer-russland-politik,20642162,29262140.html
    So ähnlich klang damals in der „Freiheit“ auch die Reaktion auf den Appell der Künstler gegen die Biermann-Ausweisung.

    #127619

    Von der wir heute was ganz anderes wissen… eine Provokation eben.

    #129092

    Wen’s interessiert, ein ausführlichen Beitrag zum Thema wird laut NDR heute, den 17. Dezember in der ZAPP Sendung um 23.30 Uhr im NDR Fernsehen zu sehen sein.

    Interessiert mich nicht. Ich benutze die Nachrichtensendungen des ÖR nicht mehr als Informationsquelle.

    #135475

    Jetzt wurde hier so viel geschimpft, da wäre die erneute Freischaltung der Kommentarfunktion in der MZ schon eine Meldung wert.

Ansicht von 22 Beiträgen - 51 bis 72 (von insgesamt 72)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.