Startseite Foren Halle (Saale) Grüne Landtagsfraktion: „Windräder sichern Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt“

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Luckyman vor 2 Wochen, 3 Tagen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #356424

    Auf Initiative der Landtagfraktion Bündnis 90/Die Grünen hat der Landtag heute darüber debattiert, wie Sachsen-Anhalt als Wirtschaftsstandort der erne
    [Der komplette Artikel: Grüne Landtagsfraktion: „Windräder sichern Arbeitsplätze in Sachsen-Anhalt“]

    #356425

    Und vor allem sichern sie die Gewerbesteuereinnahmen der Standortkommunen.

    #356426

    teu

    Wie grün hinter den Ohren muss man sein, um die Zerstörung von Landschaften zu powern?
    Siehe Querfurter Platte.

    #356427

    Eine Landschaft, in der Bäume vertrocknen und Feldfrüchte verdorren, ist wohl nicht zerstört?

    #356428

    teu

    @hei-wu: Diese Landschaft ist längst zerstört. war ja mal Urwald.
    Es handelt sich also um eine Kulturlandschaft.
    Acker und Windschutzhecken sowie Wildinseln.

    #356429

    Niemand will Urwälder zurück. Da gebe ich dir recht, seit 7000 Jahren ist das Umland von Halle und Mitteldeutschland im Allgemeinen eine der produktivsten Kulturlandschaften auf den besten Böden Europas. Und nun wird es eine kaputte Kulturlandschaft. Und daran sind nicht Windräder Schuld. Sieh mal allein, wie viel beste Kulturböden durch den Braunkohleabbau weggebaggert werden. Abgesehen von der Klimaerwärmung, die die Landwirtschafft massiv trifft, kommen noch massive Eingriffiffe in den Grundwasserhaushalt hinzu. Bald wird der Ruf nach Bewässerungslandbau laut. Abgesehen von den enormen Kosten wird das langfristig noch mehr zur Degradation der Schwarzerde führen und das Wasser versalzen.

    #356435

    und Windschutzhecken

    Vergiss die Hecken. Nach Zwei Jahren Trockenheit ist darin jeder zweite Baum oder Busch tot, teils sind durch die Kokelei der letzten beiden Jahre ganze Heckenzüge komplett gestorben. Bemühungen, dort Neupflanzungen anzulegen, sehe ich nicht. Den Windschutz werden wohl die Windräder übernehmen müssen. Die „Bauern“, zu 99% Agrarkonzerne und Bodenspekulanten, interessiert das dort einen Scheißdreck.

    Sorry Teu, ich mache manchmal mit eigenen Augen Ausflüge in dein Revier und sehe auch, was da passiert.

    #356482

    Bewässert wurde 40 Jahre lang planmäßig und stufenweise, also nichts neues. Nur waren die „Neubauern“ zu bräsig, die Bewässerungsanlagen zu übernehmen. Sicher wird man das fast alles wiedererfinden, z.B. wurde das gesamte Abwasser der KA Weißenfels zu DDR Zeiten zur Bewässerung genutzt! Heute Dank Pharma-chemischer Industrie nicht mehr zu machen.

    #356502

    Die Windradbauer in Magdeburg müssen sich was Anderes ausdenken, oder sie müssen die Windräder exportieren.

    #356512

    teu

    @hei-wu: Das Geiseltal oder auch „Romonta“ haben nichts mit der Querfurter Platte zu tun.
    Diese grenzen an.
    Ich verstehe nicht, wie man Lößboden, also das so Beste was man sich als Bauer wünschen kann, und sehr selten ist, so sehr vernachlässigt.
    Und eben, mit Wegen zu Propellern überzieht, und manchmal sogar befestigt, und natürlich jeden Grashalm u. a. rechts und links, was höher als 30cm ist, gnadenlos absenst.
    Ich gehe dort manchmal bewusst pinkeln, weil ich weiß, dass ich von einer Videokamera beobachtet werde.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 1 Tag von  teu.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 1 Tag von  teu.
    #356519

    Da gebe teu voll recht, dieser Irrsinn muss beendet werden.

    #356520

    Wenn die Bodeneigentümer mit Landwirtschaft mehr herausholen, warum haben sie dann verkauft?
    Und die Autobahn verläuft auf vorher nutzlosem Boden?

    #356521

    Und die Autobahn verläuft auf vorher nutzlosem Boden?

    Ein Auto ist doch kein Windrad, meint der CO2-Emissions-Gott vor dem Eike-Altar über die Abtrünnigen.

    #356523

    „Ich gehe dort manchmal bewusst pinkeln, weil ich weiß, dass ich von einer Videokamera beobachtet werde.“
    „Da gebe teu voll recht, dieser Irrsinn muss beendet werden.“

    Manchmal seid ihr User unfreiwillig komisch.

    Kichererbse Riosal

    #356538

    Komik sehe ich da nicht, mir ist es blutiger Ernst, wenn ich die Querfurter Platte mit den Windrädern und den Monokulturen Weizen und Raps auf Riesenschlägen sehe, geht mir das Messer in der Tasche auf.

    Übrigens wird Land für Autobahnen gnadenlos enteignet und mit Windrädern wird mehr Geld verdient als mit Ackerfrucht, Bauern können eben rechnen.

    #356542

    … und mit Autos wird noch mehr Geld als mit Windrädern verdient.

    #356543

    Vorsichtig mit Messern, Wolli.

    Messerverbotszone HalleSpektrum, Riosal

    #356550

    Wolli, noch. Tschechische Wissenschaftler sagen voraus, dass bis zum Ende des Jahrhunderts ca 60% der Weizenanbau-Fläche ödes Grasland sein werden. Sind noch gut 80 Jahre, die meisten werden es wohl nicht erleben.
    Und Strom, egal welcher, kommt aus der Steckdose, Sprit ausm Zapfhahn. So einfach ist das doch.

    #356568

    Um die Querfurter Platte zu sehen, musste schon CO2 erzeugen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen von  rellah.
    #356576

    @ rio: Wolli, mein hastiger Freund, was Das Lesen anbelangt, hat teu’s Fehler /Schnitzer gar nicht bemerkt!!! 🙂 🙂

    teu ist ein Entblößer und mehr als das,denn Videofilmer können nun Videos anfertigen, vervielfältigen, verkaufen, ins Netz stellen und dem Himmel sei Dank, die Truppe ist aufgeflogen in dem Bunker da an der Mosel…Moment mal,erst gestern wurde darüber berichtet….und teu machtg das offensichtlich schon länger….vielleicht hat er schon kräftig Geld damit verdient….. Spaß aus. 🙂 ( Noch ein letzter Lacher)

    Trotz der Nützlichkeit für die Stromerzeuger: Ich hasse Windräder, weil sie die Landschaft zu Lande und Wasser verunstalten, Vögel töten, oft genug brennen und umkippen bei Sturm. Und Lärm machen sie auch gehörig.
    Mein Pro gilt Solaranlagen, Nutzung von Sonnenenergie.

    #356798

    Die Windräder werden die Energiewende nicht bringen.
    Die Energiewende ist schon heute gescheitert. Natürlich wird nicht darüber berichtet. Der Bürger muss halt dumm gehalten werden.

    Eine ehrliche Bestandsaufnahme ist mehr als überfällig.
    Nur leider ist das in Merkeldeutschland verboten oder zumindest verpönt.

    Was in 80 Jahren ist, weiß kein Mensch und mit Sicherheit die Klima“forscher“ am Wenigsten.

    #356832

    Der Vergleich von Photovoltaik zu Windenergie geht aber eindeutig zugunsten der Windenergie aus: pro Quadratmeter Nutzfläche effektiver. Bei Solaranlagen müßten dann auch wieder effektive Schafhaltungen aufgebaut werden, die den Bewuchs in diesen Bereichen kurz halten.
    Übrigens sind Landwirte auch authark in ihrem Anbauverhalten. Auflagen zu was und wieviel gab es nur in der geschmähten Diktatur…

    #356870

    P-Anlagen und Windkraft haben jeweils ihre spezifischen Vor- und Nachteile. Sie erzeugen nur Energie, wenn Sonne scheint bzw Wind weht.
    PV kann theoretisch überall, wo Platz ist, gebaut werden. Obs da spezifische Abstandsregelungen gibt, weiß ich nicht. Aber man braucht auf jeden Fall gut gesicherte Anlagen. Ob man nun ne eigene Schafherde braucht, bezweifle ich.
    Bei Windkraft gibt’s Abstandsregelungen und gerade da, wo viele Energie benötigt wird, hat man die immer wieder verschärft! Vogelflug und Fledermäuse bringen zusätzlich Einschränkungen, teilweise schon in der Planung, teilweise mit zeitweisem Abschalten.
    Für beides brauchts leistungsfähige Speicher und effektive Umwandlundsmöglichkeiten. Gibt’s noch nicht im Großen, wird aber entwickelt werden.

    Kernkraft ist keine Alternative. Ist natürlich sauber, aber keiner will sie haben.

    Und die Alternative zu allem lautet Leben ohne Energie.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von  rellah. Grund: shaizz software
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von  rellah.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 2 Wochen, 3 Tagen von  rellah.
    #356886

    Windkrafträder die Wunderwaffe der Grünen und Grüninnen mit deren gigantischen Rotorblättern werden Milliarden Insekten getötet und hunderttausende Vögel .Viele Insektenarten sind deshalb schon ausgestorben.

    #356907

    Die Windräder allein sind es sicher nicht, haben aber durchaus Anteil.
    Einen weiteren Anteil haben die grünen Monokulturen, angepflanzt als Brennstoff, mit null biotopischer Wertigkeit.
    Für einen Großteil sind Pestizide verantwortlich.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.