Startseite Foren Halle (Saale) Für 2,4 Mio Euro: Bootsanleger und neue Ufermauer am MMZ

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Kenno vor 3 Jahre, 5 Monate.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #189167

    Am Mitteldeutschen Multimediazentrum (MMZ) in der halleschen Innenstadt soll ein Bootsanleger errichtet werden. Einen entsprechenden Baubeschluss legt
    [Der komplette Artikel: Für 2,4 Mio Euro: Bootsanleger und neue Ufermauer am MMZ]

    #189168

    Stadtumbau OST? Häh?

    #189169

    Anonym

    Osten ist da wo man die Grenze zieht 😉

    #189170

    “ Einen entsprechenden Baubeschluss legt die Stadtverwaltung den Stadträten vor.“
    Aber es gibt noch viele Ungreimtheiten über die techniche Lösung, die Investitionskosten (!,4 oder 2,4 Mio €) oder den Rückkauf eines Geländes vom Saalekahn für 10.000 € sowie die Durchführung einer Bürgerbeteiligung.

    #189188

    Insgesamt kosten die Arbeiten 2,4 Millionen Euro. Die Ufermauer wird dabei aus dem Fluthilfefond bezahlt, der Anleger über das Programm Stadtumbau Ost.

    Das Geld dafür kommt woher?

    #189190

    So ein paar Schuloiletten könnte man wohl nicht aus dem Stadtumbau Ost bezahlen?
    Sind schließlich Ost-toiletten!
    Der Anleger bekommt doch sicher auch ne Toilettenanlage? 😉

    #189192

    Den alten Anleger hat ja bekanntlich das Hochwasser weggespült!

    #189207

    Als die Kaimauer im Jahre 2009 abbrach, gab es noch kein Hochwasser der Stärke von 2013 und auch keinen Anleger für die Saaleschifffahrt.
    Frachtschifffahrtsanleger gab es lediglich für den Warenumschlag des ehemaligen Packhofes und des Ankerhofes.

    #189214

    Hoffentlich wird bei der Auslegung des Schiffsanlegers auch das HQ 100 des Hochwasser 2013 berücksichtigt, um das MMZ endlich auch vor zukünftige Hochwasserereignisse zu schützen
    Nach dem unleserlichen Zahlenangaben im bisherigen Lageplan scheint dies nicht der Fall zu sein. Auch die rückwärtige Hochwassereinströmung vom Mühlgraben über die Hulbe und den Flutgraben müßte verhindert werden.

    #189278

    Kenno, das bekommst du aber nicht für 2,4 Mio. €. Vielleicht für 240 Mio, denn das würde bedeuten, die ganze Klaustorvorstadt einzumauern.
    Gab es nicht mal eine Diskussion hier, in der es um die ökonomische Verhältnismäßigkeit von Hochwasserschutzmaßnahmen ging?

    #189290

    HansimGlück, wenn man wollte, ginge es zur Verhinderung der Flutung der Tiefgarage des MMZ auch erst einmal mit Mobilen Dammbalken, wie es der „Kunstverein Talstraße“ praktiziert hat.

    #189313

    Mich würde auch nicht wundern, wenn der Tief-und Spezialbau Halle den Zuschlag erhält, der auch schon vor Jahren die Rückverankerung der Stützmauer am Restaurant „Saalekahn“ durchgeführt hat.
    Einfach werden die Gründungsarbeiten für die neue Ufermauer nicht, denn sie verlaufen genau auf der „Hallestörung“.

    #191632

    Lange ist es her, dass das letzte Mal ein Fahrgastschiff am ehemaligen Schiffsanleger am Packhof angelegt hat.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.