Startseite Foren Halle (Saale) Die Kunst ist frei

Dieses Thema enthält 91 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 2 Monate, 1 Woche.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 92)
  • Autor
    Beiträge
  • #346393

    aber natürlich nur, wenn der Künstler keine falschen Ansichten äußert wie ein gebürtiger Hallenser in Leipzig:
    https://m.lvz.de/Nachrichten/Kultur/Kultur-Regional/Jahresausstellung-faellt-aus-Vorstand-tritt-zurueck-Mehrzahl-der-Kuenstler-sauer

    #346405

    teu

    Niemand will etwas verbrennen, verbieten, ihn rauswerfen etc. pp.
    Niemand muss etwas ausstellen von ihm.

    #346406

    Saubere Entscheidung. Lieber keine Bühne als eine falsche. Er mag sicher ein Künstler sein. Aber ich möchte mir auch keine Gedichte von Bernd Höcke anhören müssen, wenn ich eine Austellung besuche.

    #346419

    Aus einem Kommentar des mdr:
    „Am Ende gewinnt nun wahrscheinlich der, der an der Tür abgewiesen wurde. Alle reden von ihm, von den 35 anderen Künstlerinnen und Künstlern der Leipziger Jahresausstellung redet keiner.“
    Stimmt, ich habe mir im Internet gleich mal Bilder von Axel Krause angesehen.

    #346420

    Stellungsnahme des Künstlers:

    „Der Künstler wird unfreier“ – Im Gespräch mit Axel Krause

    Ich halte es für falsch. Ich habe schon öfter Kunst mit politischen Inhalten gesehen die nicht verboten wurde. Hier geht es nicht einmal um die Inhalte seiner Werke. Wenn es seine Werke beträfe, hätte ich vorgeschlagen, sie aus alter Tradition öffentlich zu verbrennen.

    #346421

    Eine Geschäftsbeziehung endet, weil sich die Partner auseinandergelebt haben.
    That’s business, not art.

    #346422

    Welche Geschäftsbeziehung gibt es denn bei der Ausstellung in der Spinnerei?

    #346424

    Was verstehst du am Verkauf von Kunst auf dem Kunstmarkt nicht? (und wozu sonst als den Kunstmarkt zu bedienen, ist die Jahresausstellung gedacht?)

    #346425

    Herr Krause hat alle Freiheit, sich eine neue, andere, junge Galerie zu suchen. Vielleicht wird er dann dort zum Star aufsteigen.
    Oder er vermarktet sich selbst. Ich hab gehört, daß man in Ziegelroda sowas macht und auch diese Kunst dort im Hause hat…

    #346428

    Nochmal: Kunst ist Freiheit. Die AfD ist das Gegenteil davon. Das müsste selbst ein durchschnittlich gebildeter Künstler bemerken – oder er ist einfach nur dumm:

    https://www.berliner-zeitung.de/berlin/brandenburg/angriff-auf-die-kunstfreiheit–afd-geht-gegen-kulturprojekte-vor-31512724

    https://www.badische-zeitung.de/theater-2/kunstfreiheit-das-gegenteil-von-dem-was-die-afd-will–164392088.html

    #346430

    @fractus, du quatschst über etwas, was du nicht kennst. Die Jahresausstellung wird von einem Verein ehrenamtlicher Mitglieder organisiert.
    Für diejnigen, die immer ohne Verstand ihren Senf dazugeben müssen:

    Verein

    @SfK, es geht nicht um eine Ausstellung der AfD. Es geht auch nicht um die Ausstellung von Werken, deren Inhalt etwas mit der AfD zu tun hat. Wer das nicht erkennt, ist einfach nur dumm.

    #346443

    Naja, teil- teils. Bei Aktmalerei ist klar, aber sonst? 🙂

    #346459

    Tolle Helden in der Heldenstadt Leipzig.

    #346460

    Sie haben die Wende jedenfalls verstanden.

    #346461

    Die Kunst ist frei. Die Kritiker sind es aber auch. Wer sich einer menschenfeindlichen Bewegung anschließt, wird von der Mehrheitsgesellschaft gemieden. Das ist eben Freiheit, die einige nationale Jammerlappen nicht aushalten.

    #346465

    Die Kunst ist frei. Die Kritiker sind es aber auch. Wer sich einer menschenfeindlichen Bewegung anschließt, wird von der Mehrheitsgesellschaft gemieden. Das ist eben Freiheit, die einige nationale Jammerlappen nicht aushalten.

    Die Mehrheit hat also immer recht? Bist Du sicher?

    #346467

    Bitte differenzieren: Es wurde niemand ausgegrenzt, sondern eine Veranstaltung abgesagt.

    #346475

    Wenn es eine menschenfeindliche Bewegung wäre, der ein Künstler angehört oder nahesteht, dann mag heiwu Recht haben, aber hier geht es um die AfD und die ist nicht menschenfeindlich.

    #346479

    Nicht nur um AfD, sondern auch um Identitäre und Pegida.

    #346491

    Sehe ich wie hei-wu.

    #346492

    Ich hatte gedacht, dass jemand menschenfeindlich ist, wenn Menschen seine Feinde sind, aber da bin ich auf dem Holzweg, die Sozialwissenschaftler toben sich bei diesem Begriff aus:
    https://de.wikipedia.org/wiki/Gruppenbezogene_Menschenfeindlichkeit
    und am Ende sind nur noch linksgrüne Gutmenschen nicht menschenfeindlich.
    Dass ich da nicht gleich drauf gekommen bin…..

    #346510

    teu

    Der Künstler ist nur ein weniges jünger als ich.
    Obwohl ich mich bildnerische Kunst sehr interessiere, kannte ich nicht mal den Namen nach.
    Erst diese Kündigung und nun die Absage – immer im Verbindung zu einer rechten Partei – machten den Namen bekannt.
    Ich gehe davon aus, dass er es selbst ist, der so noch eine Mark machen will, bevor die Rente greift.

    #346517

    Hat er selbst gekündigt? Hat er die Absage erteilt?

    #346520

    Das glaube ich nicht, teu, die mainstream-Künstler sind so verbohrt.

    #346521

    teu

    Es gibt modische und unmodische Provokationen.
    Die ersteren ernähren heute viele Künstler und Intellektuelle, an den letzteren gehen Genies zugrunde.
    © Sigbert Latzel (*1931), Dr. phil., Germanist, Philosoph

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 92)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.