Startseite Foren Halle (Saale) Hochwasser – Weltuntergang?

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 218)
  • Autor
    Beiträge
  • #49154

    „An das Planetarium darf ich gar nicht denken…“ Ach, bissl mit dem Handtuch abreiben und pusten und der Laden läuft wieder:P Es ist schade, dass das Planetarium so abgesoffen ist. Sicherlich sind erhebliche Schäden entstanden und vieles muss ausgetauscht werden. Das ist alles entbärlich! Wirklich wichtig ist, das die Schäden an den Wohngebieten weiter verhindert werden. Das Planetarium ist keine Lebensgrundlage, Wohnungen schon.

    #49155

    Ent-, Braun- oder Schwarz-bärlich?

    Nun ist der Pegel wieder gefallen: 803cm um 12:00Uhr

    #49169

    @Wolli,
    Die Durchnässung der Fernwärmeleitung (Trasse 60) im Hochwasserbereich täuscht in den Luftaufnahmen.
    Hier sind einige Fotos, die zeigen, dass die Trasse durchgehend über der Dammkrone des Passendorfer Damms liegt und daher dank unserer damaligen Voraussicht sicher vor Saalewasser geschützt ist.
    http://imageshack.us/a/img706/8493/sam0777p.jpg
    http://imageshack.us/a/img46/8097/sam0778o.jpg

    http://imageshack.us/a/img593/9378/sam0780o.jpg

    #49186

    Hochwasser in Halle(Saale) [2013-06-05] Dammbau am Rennbahnkreuz

    Grosseinsatz am Rennbahnkreuz

    #49191

    Bundeswehreinsatz am Schöpfwerk

    Hochwasser in Halle(Saale) [2013-06-05] Bundeswehreinsatz am Schöpfwerk

    #49196

    @Guenter,
    dank für die Bildserie. Auf dem wohl 4.Bild von der Fernwärmequerung des Auengebietes am Schöpfwerk an der B80 ist deutlich zu sehen, dass noch etwas Luft zwischen dem Höchstwasserstand und der Unterkante der Fernwärmetrasse war.

    Auf einem weiteren Bild vom THW-Einsatz an der Brunnengalerie ist zu sehen, dass mindestens die zwei gezeigten Brunnen ausgefallen waren.
    Dies war kein Wunder wenn man bedenkt,dass die 137 Brunnen nicht vollständig mit Söffelpumpen bestückt worden waren und diese Söffelpumpen nur für einen kurzzeitigen mobilen Einsatz im Baustellenbereich geeignet sind und es bei dem Dauereinsatz zur Wasserhaltung hinter den Dämmen zwangsläufig wegen Überlastung zum Ausfall kommen mußte.
    Hier müssen zukünftig selbstansaugende energieeffiziente Kreiselpumpen eingesetzt werden.
    Inzwischen mußte der Gimmritzer Damm aus Sicherheitsgründen aufgegeben werden und nach und nach wird Halle-Neustadt in den angegebenen Wohnkomplexen zwar gesteuert durch Zwischensandsackbarrieren bis zu einer Höhe von 80 cm geflutet werden.

    #49197

    Wenn die tiefsten Gebiete von Haneu volllaufen sollten, wie konmmt das Wasser da mal wieder raus?

    #49198

    Hier wurde schon oft über die Fa.Papenburg gelästert, jetzt hat sich aber gezeigt, wie wertvoll eine leistungsstarke Baufirma in unserer Region ist. Die sind doch rund um die Uhr gefahren.

    #49200

    @Wolli,
    allein nicht, aber schneller würde es mit großen Mammutpumpen gehen. Zudem läuft das Wasser durch Öffnung sogenannter Siele z.B.am Schöpfwerk in den Roßgraben und über den Saugraben im Norden von selbst ab.
    Hier ein Bild vom Siel am Schöpfwerk/B80:
    http://imageshack.us/a/img11/976/sam0784ny.jpg
    und vom Einlauf in den Roßgraben:
    http://imageshack.us/a/img577/5918/sam0785l.jpg

    #49201

    Anonym

    @ wolli:
    Eine begründete Kritik an der Fa. Papenburg im Zusammenhang mit dem Pauluspark ist das eine, die Anerkennung für die Hilfe jetzt ist das andere. Das darf und kann sauber getrennt werden, meine ich.

    #49204

    @ Kenno – was ich mitbekommen habe, das zumindest am Gimmritzer Damm keine Pumpe mehr lief. Die Jungs von dom THW hatten am Anfang an jeder zweiten Grube ein Fahrzeug stehen.
    Nach dem ein stärkeres Stromaggregat da war, wurden die meisten fahrzeuge abgezogen.

    #49206

    Um 19.00 Uhr bei 793 cm …

    #49215

    und um 20.oo Uhr schon(?) bei 790 cm

    #49218

    Wolli schrieb: „Hier wurde schon oft über die Fa.Papenburg gelästert, jetzt hat sich aber gezeigt, wie wertvoll eine leistungsstarke Baufirma in unserer Region ist. Die sind doch rund um die Uhr gefahren.“

    Das ist zugleich Öffentlichkeitsarbeit – der Sand ist schließlich gelb.

    #49220

    Manche pumpen ihre Keller leer, das ist aber grundfalsch, ich vermisse diesen Hiunweis von der Stadt. In Eilenburg informierte die Stadt wie folgt
    „Auspumpen von Kellern

    Es wird darauf hingewiesen, dass das Auspumpen von Kellern zu statischen Schäden an Gebäuden führt. Es wird dazu aufgefordert die Keller erst leer zu pumpen, wenn die Mulde ihr normales Flussbett erreicht hat. “

    Das trifft natürlich für die Saale auch zu.

    #49229
    #49230

    Der mdr berichtete soeben:
    Wenn der Damm bricht, wird ganz Halle-Neustadt überflutet und z.Zt läuft schon das Wasser nach Halle Neustadt.

    Was soll man von diesen Idioten noch halten?

    #49237

    In Sachsen ist schon die Soforthilfe geregelt:
    “ Für Erwachsene gibt es einmalig 400 Euro, für minderjährige Kinder je 250 Euro und je Haushalt maximal 2000 Euro. Dafür wird weder ein Verwendungsnachweis gefordert noch die Zuwendung mit anderen Sofortleistungen“.

    #49251

    Mal wieder ´ne Pegelmeldung:
    Pegel Trotha UP von 20.45 bis 22.00 Uhr kontinuierlich von 790 wieder auf 792cm gestiegen!
    Hoffentliche hält der Trend nicht an.

    #49252

    Woher kommt dieser Anstieg,
    wenn der Pegel in Röpzig seit 2.00 Uhr kontinuierlich sinkt?

    #49281

    @J_R_,
    der Pegel in Röpzig blieb aber seit Stunden konstant bzw. hatte eine kleine Welle in der GANGLINIE
    http://www.pegelonline.wsv.de/webservices/zeitreihe/visualisierung?ansicht=einzeln&pegelnummer=570710
    .. und der Pegel Trotha macht dieselbe Bewegung mit einer zeitlichen Verschiebung mit!

    #49294

    Was haut denn unsere tolle MZ wieder für Parolen raus:

    „Nach bisher unbestätigten Berichten könnte der Pegel bis Sonntag auf bis zu 9 Meter steigen“

    Diese Zeitung kann man nicht mehr ernst nehmen. Wenn sie nichts genaues wissen, sollen sie einfach die Schnauze halten.

    #49300

    ach die MZ immer wieder gut für Belustigungen.
    Ich wusste garnicht das dies ein Satiremagazin ist.

    Die ganz Panikmache und Falschmeldungen nerven. Mir macht es den Anschein, die wollen das der Damm bricht. Dann haben die auch nachhaltig was zu schreiben. BILD Niveau!

    Jedenfalls gibt die Freiwillgenagrentur Halle die neusten und aktuellsten Infos und koordiniert die Helfer sehr gut. Aber ohne das leistungsstarke Facebook wäre nicht möglich. Die regionalen öffentlichen Wege brechen zusammen. TV Halle hatte sogar Serverprobleme, weil soviele zugreifen.

    #49303

    Mir macht es den Anschein, die wollen das der Damm bricht.

    @janos: TV Halle hat seit gestern ständig eine Kamera in der Blücherstraße auf den Damm gerichtet. Die sind genauso drauf wie das Mutterhaus.

    #49305

    TV Halle? Wie oft die schon gemeldet haben, dass der Damm nicht mehr zu halten und aufgegeben ist …

Ansicht von 25 Beiträgen - 126 bis 150 (von insgesamt 218)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.