Wegen roter Zahlen: Petition zur Betriebseinstellung im MMZ

13. Januar 2016 | Wirtschaft | 9 Kommentare

Seit Jahren schreibt das Mitteldeutsche Multimediazentrum (MMZ) rote Zahlen, und laut Wirtschaftsplan kommt das Unternehmen auch bis zum Jahr 2022 aus dem Minus nicht heraus. Eine Petition fordert deshalb jetzt die Betriebseinstellung.

„Die Stadt steckt ohne verbesserten Hochwasserschutz erneut viele Mittel in den Wiederaufbau des MMZ, ohne das es eine realistische Chance auf Aussicht einer wirtschaftlichen Verbesserung gibt“, heißt es in der Petition. Man fordert die „Beendigung der Geschäftstätigkeit der MMZ Halle GmbH und Schließung dieses reinen Prestigeprojektes der Stadt. Ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende! Wir wollen erreichen, dass der Oberbürgermeister und der Stadtrat von Halle das MMZ schließt und die Geschäftstätigkeit einstellt!“

Hier geht es zur Petition!

Print Friendly, PDF & Email
Tags:
9 Kommentare

Kommentar schreiben