Werkstatt überlastet: S-Bahn fährt mit defektem Wagen herum

9. Januar 2015 | Umwelt + Verkehr | 2 Kommentare

Wer dieser Tage mit der halleschen S-Bahn-Linie 7 fährt, der muss in Spitzenzeiten eng zusammenrücken. So ist bei einem der eingesetzten drei Kurse einer der beiden Doppelstockwagen kaputt.
Sbahn2
Der Waggon kann nicht genutzt werden, Schilder an den Türen weisen darauf hin. Die Fahrgäste müssen im übrig gebliebenen Wagen zusammenrücken, vor allem im Berufsverkehr. Tagesüber heißt es deshalb auf die Schilder achten, abends ist der defekte Wagen zumindest durch die abgeschaltete Beleuchtung erkennbar. Stellt sich die Frage, warum der Wagen nicht einfach abgekoppelt wird. „Aufgrund der eingeschränkten Kapazitäten in und um die Werkstatt Halle kann das nicht nutzbare Fahrzeug nicht auseinander genommen werden“, so die Deutsche Bahn auf Nachfrage. „Beim nächsten anstehenden Werkstattaufenthalt wird der Fehler behoben.“

Die Überlastung der Werkstatt hat bereits seit Wochen auch Auswirkungen auf die neuen S-Bahn-Züge vom Typ Talent, die zwischen Halle und Leipzig verkehren. Die meisten der Wagen sind inzwischen mit Graffiti beschmiert.

Print Friendly, PDF & Email
Tags:
2 Kommentare

Kommentar schreiben