Peinlicher Rekord: Sachsen-Anhalt geht mit Corona-Infektionszahlen in Führung. Liegt es an der AfD ?

25. Januar 2021 | Politik | 9 Kommentare

Sachsen-Anhalt übernimmt eine traurige Führungsrolle: nach den aktuellen Zahlen des Robert-Koch-Institugtes verzeichnet das Bundesland eine 7-Tage/100 Einwohner Inzidenz von Covid-19 Infektionen von 204,3. Damit liegt das Land knapp vor Thüringen, während der ehemalige dramatische Rekordhalter Sachsen bereits auf “nur” 171 Fälle pro 100.000 Einwohner zurück gefallen ist. Auch der Landkreis mit der höchsten Infektionsrate liegt in Sachsen-Anhalt. Es ist der Burgenlandkreis mit einer sieben-Tage-Inzidenz von sage und schreibe 452 Fällen pro 100.000 Einwohnern.

Über die Gründe mag man viel spekulieren. Eine interessante Deutung vertritt der Ostbeauftragte   der Bundesregierung, Marco Wanderwitz.  Es sei kein Zufall, dass das Coronavirus heute besonders in jenen Landkreisen verbreitet ist, wo die AfD stark ist. Eine mal laute, mal leise Rebellion gegen die Infektionsschutzpolitik behindere unterm Strich die Virusabwehr, sagte der CDU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland. “Wer die Infektionsschutzmaßnahmen ablehnt, wie viele AfD-Anhänger, Reichsbürger und Esoteriker es tun, hilft am Ende bei der Ausbreitung des Virus.”

Print Friendly, PDF & Email
9 Kommentare

Kommentar schreiben