Handwerkskammer fordert rasche Öffnung für Friseure und Kosmetiker

10. Februar 2021 | Politik, Wirtschaft | 1 Kommentar

 

Heute finden die Beratungen zur Corona-Pandemie zwischen Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Regierungschefs und -chefinnen der Länder statt. Dabei soll es vor allem um eine Verlängerung des Lockdowns in Deutschland gehen.

Schon vor der heutigen Runde fordert die Handwerkskammer Halle allerdings erneut, Friseuren, Kosmetikern und Fußpflegern eine rasche Öffnungsperspektive zu geben.

Dazu sagte Thomas Keindorf, der Präsident der Handwerkskammer in Halle: „Die Arbeitschutzstandards sind in diesen Gewerken hoch und sie werden eingehalten. Es gab vor dem zweiten Lockdown keinen Hotspot in einem Friseur- und Kosmetiksalon. Daher brauchen wir eine Öffnung lieber heute als morgen.“

Zugleich appelliert der Handwerkskammer-Präsident auch an die Bevölkerung: „Man sollte sich nicht scheuen, Friseure, Kosmetiker und Fußpfleger aufzusuchen, sobald es wieder möglich ist. Zugleich appelliere ich an alle, eventuelle Lockerungen nicht aufs Spiel zu setzen. Halten Sie sich bitte an die Hygienemaßnahmen, damit die
Infektionszahlen nicht wieder in die Höhe schnellen.“

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben