Startseite Foren Halle (Saale) Zeitung mit Vorwürfen gegen Staatsanwaltschaft Halle

Dieses Thema enthält 37 Antworten und 9 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  nix idee vor 6 Tagen, 10 Stunden.

Ansicht von 13 Beiträgen - 26 bis 38 (von insgesamt 38)
  • Autor
    Beiträge
  • #335229

    @halleverkehrt, ich frag mich gerade von welcher Rechtsextremen Regierung du redest die da kommen soll? Die AFD kann es ja wohl nicht sein denn die zerfällt ja gerade in Ihre Einzelteile und macht sich so nach und nach selbst Lächerlich. Wie sagte heute eine Linke Politikerin im Phönix Interview, wer keinen Höcke als MP in Thüringen will muss Ramelow wählen, ich bin ganz ehrlich ich würde da den Mohring nehmen. Weder die AFD noch die in Gründung befindliche Rechte Splitterpartei hat das Potential irgendwo auch nur in die Nähe von Verantwortung zu kommen. Was wir hier zur Zeit erleben ist die pure Panikmache aus dem Linken Lager.

    #335239

    @nixidee du verwechselst immer noch eine demokratische Partei Die Linke mit Extremisten. Rechte horten Waffen, Reichsbürger erschießen Polizisten, der NSU begeht Serienmorde und du schwafelst, dass Die Linke, die in Thüringen regiert, eine mindestens genauso schlimme extremistische Bedrohung ist.

    Für Dich ist das gleichwertig mit der Besetzung eines ewig leerstehenden ungenutzten Hauses oder der Forderung nach bezahlbaren Mieten von Der Linken.

    Du verharmlost damit so grenzenlos Mord und Gewalt, du stellst widerliche Blutslinientypen, die Abstammung und arischen Volkswahn und überlegene „Rassen“ als Kern ihrer Ideologie haben als gleichwertig zu einer sozialen Partei hin.

    Gleichwertig mit den Neonazis sind die Roten Khmer und ein paar andere Gewaltregime, nicht Bodo Ramelow.

    Da du permanent die rechtsextremistische Ecke mit der Linken gleichsetzt, musst du ja irgend ein Interesse dran haben, rechte Mörder zu verharmlosen. Hoffst du, als vielleicht reinrassiger Arier davon zu profitieren? Hoffst du, wie in den späten 20gern die angebliche „Mitte“, dass es mit einem kräftigen Rechtsruck einfacher wird, die Schere zwischen Arm und Reich noch schneller zu steigern? Geht es einfach nur um Ausbeutung?

    Das ging noch nie gut. Das ist so grenzenlos bescheuert wie Dobrindts Konservative Revolution. Ein Kasper hofft, die Rechten für sich instrumentalisieren zu können und sie irgendwie im Griff zu haben. Es wäre irre komisch, wenn es nicht ein Spiel mit dem Feuer wäre – mitten im Munitionshaus.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #335244

    @mcpoldy28 vielleicht hast du es noch nicht gehört, aber das Wahlprogramm in Sachsen wird jetzt offiziell von der Pegida geschrieben.

    Ja, so entsetzt hab ich auch geschaut.

    Das bedeutet, dass wieder durch alle Kanäle ein Patzelt im Stakkato „Flüchtlinge! Ausländer! Untergang! Moslems! Flüchtlinge! Ausländer!“ in Endlosschleife kläffen wird, die CDU das auf alle Plakate schreiben wird, Talkshows über „Abstammungsdeutsch versus Passdeutsch: Wie viele Generationen rein arisch reichen aus?“ den Wahlkampf bestimmen und Biotech- Firmen sicherheitshalber schon mal billige Massengentests „Wie viel Prozent echt Deutsch sind Sie?“ entwickeln können. Durch die Themensetzung pusht man die AfD in ungeahnte Höhen („Das Original“).

    Aus Entsetzen werden viele halbwegs Vernünftige die Linke wählen (ein paar Nekromanen vielleicht die SPD, möge die 5% Hürde ihr Frieden spenden). Eine Koalition wird mit den vorher gegebenen Aussagen unmöglich. Diese Instabilität aber wird von den Rechten ausgenutzt. Die AfD wird sich als verschmähter Retter aufspielen, die als einzig „vernünftige“ von den dummen „Altparteien“ grundlos ausgegrenzt werden. Ein paar zu provokante Gestalten werden noch austreten (–> Poggenburg), man packt ein bisschen Schminke auf die Nazifratzen, distanziert sich offiziell von Pegida und IB, lässt auch mal die Teilnahme an einer Nazidemo aus oder entfernt sogar ein paar der anrüchigen „Kameraden“ von einer eigenen AfD- Veranstaltung.

    Nein, ich spinne nicht. Schau einfach an, was Österreich gemacht hat, und wie viele „Konservative“ ganz neidisch und unverholen offen zu Kurz und Orban rüberschauen. Details sind vielleicht übertrieben. Bei 30% AfD und 21% Linke ist ausgeschlossen, dass eine Regierungskoalition möglich ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 1 Tag von  HalleVerkehrt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #335254

    @nixidee du verwechselst immer noch eine demokratische Partei Die Linke mit Extremisten. Rechte horten Waffen, Reichsbürger erschießen Polizisten, der NSU begeht Serienmorde und du schwafelst, dass Die Linke, die in Thüringen regiert, eine mindestens genauso schlimme extremistische Bedrohung ist.

    Für Dich ist das gleichwertig mit der Besetzung eines ewig leerstehenden ungenutzten Hauses oder der Forderung nach bezahlbaren Mieten von Der Linken.

    Du verharmlost damit so grenzenlos Mord und Gewalt, du stellst widerliche Blutslinientypen, die Abstammung und arischen Volkswahn und überlegene „Rassen“ als Kern ihrer Ideologie haben als gleichwertig zu einer sozialen Partei hin.

    Gleichwertig mit den Neonazis sind die Roten Khmer und ein paar andere Gewaltregime, nicht Bodo Ramelow.

    Da du permanent die rechtsextremistische Ecke mit der Linken gleichsetzt, musst du ja irgend ein Interesse dran haben, rechte Mörder zu verharmlosen. Hoffst du, als vielleicht reinrassiger Arier davon zu profitieren? Hoffst du, wie in den späten 20gern die angebliche „Mitte“, dass es mit einem kräftigen Rechtsruck einfacher wird, die Schere zwischen Arm und Reich noch schneller zu steigern? Geht es einfach nur um Ausbeutung?

    Das ging noch nie gut. Das ist so grenzenlos bescheuert wie Dobrindts Konservative Revolution. Ein Kasper hofft, die Rechten für sich instrumentalisieren zu können und sie irgendwie im Griff zu haben. Es wäre irre komisch, wenn es nicht ein Spiel mit dem Feuer wäre – mitten im Munitionshaus.

    Die RAF hat ein vielfaches der Opfer der NSU generiert. Nochmal für geistig eingeschränkte Typen wie dich, ich will nicht die Taten von Rechtsextremen relativieren aber der nicht nur aktuelle Trend linke Gewalt zu relativieren geht mir auf den Sack. Du echauffierst dich über den NSU, während sich erst vor kurzem 50-60 Terroristen in Leipzig abgearbeitet haben. Völlig akzeptiert von der Allgemeinheit. Stell dir mal vor, nicht nur 3 Terroristen arbeiten sich an ihrer Gesinnung ab. Und ich empfinde die Unfähigkeit der Linksextremisten in diesem Fall nicht als Positiv. Eher im Gegenteil.

    #335256

    „Die RAF hat ein vielfaches der Opfer der NSU generiert.“
    Tote auflisten (oder generieren) wird ja langsam zu einer Manie bei dir.
    Das schöne Internet bietet übrigens auch interaktive Karten für die nächste Stufe.

    #335257

    Die Ermittlungen im Fall des Selbstmordes von Oury Jalloh wurden immer wieder mit dem selben Ergebnis eingestellt.

    Die offizielle Selbsmordhypothese widerspricht elementarsten physikalischen Gesetzen, speziell denen der Thermodynamik.

    Es wird für mich immer ein Geheimnis bleiben, warum die Staatsanwaltschaft selbige nicht zur Kenntnis nehmen will(die offiziellen Gutachter übrigens auch nicht).

    Ein Grund hierfür findet sich aber offensichtlich in der im eingangs erwähnten Artikel der sueddeutschen Zeitung hinterfragten politischen Kultur zumindest in der Staatsanwaltschaft Halle.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 1 Tag von  fractus.
    #335260

    50 linke Terroristen in Leipzig? Was macht für dich einen Terroristen aus?

    Du behauptest, dass die RAF ein Beleg und ein Beweis für aktuelle Bedrohungen durch Linksextremisten ist. Die letzten Taten der RAF sind 25 Jahre her. Du stellst also immer noch Linke und Rechte Bedrohung gleich, obwohl Rechte jeden Tag real Unbeteiligte verletzen und einschüchtern.

    Rechtsextreme gehen gegen viele verschiedene Gruppen der Bevölkerung vor, die ihnen nicht ins Bild passen. Es ist sehr einfach, zu einer Gruppe zu gehören, die von Rechtsextremisten bedroht und immer wieder auch verletzt oder getötet wird.

    Gegen wen gehen die vielen im heutigen Deutschland gefährlichen Linksextremisten vor, die dir im Kopf rumschwirren?

    Wenn du immer die gesamte Weltgeschichte für die Gefährlichkeit bestimmter Ideologien heranziehst, dann müssen wir auch die Christen sehr fürchten. Und die Kapitalisten – gerade in der Frühzeit sind massenweise Arbeiterfamilien durch die enorme schonungslose Ausbeutung verhungert. Den Adel bitte nicht vergessen. Die US-Amerikaner, das ist ein sehr gefährliches Volk (Indianer, Sklaven).

    Wenn wir aber Deutschland im Jahr 2019 betrachten, dann haben wir dein nebulöses Wölkchen von „Aber die Linksextremen“ und wir haben ein reales, massives, blutiges und waffenstarrendes Rechtsextremismusproblem, dessen ideologischen Auswirkungen mit allen Diskursen, Wortschöpfungen und Framings sich weit in die Mitte der Gesellschaft verfestigen (bis hinein zu den Linken, wenn man Wagenknechts Querfront betrachtet).

    Im normalen Journalismus hat sich der gezielt gesetzte Begriff einer Grenzöffnung gehalten, eine „Flüchtlingskrise“, ein über Millionen verschiedener Menschen in Deutschland mal eben homogen definierter „Der Islam“.

    In unseren Parlamenten sitzen Leute, die offen rechtsextreme Reden halten.

    Und du zerrst immer die Kreuzzüge oder Ho Chi Minh aus dem Ärmel hervor und erzählst vom gefährlichen Linksextremismus.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #335263

    Übrigens kommt selbst dieser sehr konservative und links-kritische Artikel der FAZ https://www.faz.net/aktuell/politik/die-gegenwart/linksextremismus-in-deutschland-15713767.html?printPagedArticle=true#pageIndex_0 zu der Ansicht, dass du keine große Angst vor Linksextremisten haben musst.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 1 Tag von  HalleVerkehrt.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #335275

    Bitte Beschimpfungen lassen! Ihr wißt, dass ich das löschen muß! Ihr seid alle in der Lage, mit Argumenten eine Antwort zu schreiben. Den Gegner für meschugge zu erklären, ist kein Argument.

    Klar soweit?!, Löschpirater Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #335281

    In dem Zusammenhang mag ich die Verwendung des Wortes meschugge.

    #335346

    50 linke Terroristen in Leipzig? Was macht für dich einen Terroristen aus?

    Die klare und einfache Definition des Wortes.

    Für dich reicht es ja einfach:
    https://www.duden.de/rechtschreibung/Terrorismus#b2-Bedeutung-1

    Es gibt ein ziemlich eindeutiges Bekennerschreiben, es wurden Rettungswege blockiert, ein Löschzug außer Gefecht gesetzt und dann hat man versucht 2 Gebäude abzubrennen. Neben dem BGH wollte man bei einem Studentenwohnheim auf Nummer sicher gehen, und hat versucht die Wege zu blockieren bevor man es versucht hat anzuzünden.

    Du behauptest, dass die RAF ein Beleg und ein Beweis für aktuelle Bedrohungen durch Linksextremisten ist. Die letzten Taten der RAF sind 25 Jahre her. Du stellst also immer noch Linke und Rechte Bedrohung gleich, obwohl Rechte jeden Tag real Unbeteiligte verletzen und einschüchtern.

    Du stellst diese Verbindung her, du wählst einen Zeitraum beliebig um bewusst die RAF raus zu nehmen. Und nein die letzten Taten liegen nicht 25 Jahre zurück. Wie die NSU verdingen sich Reste noch mit Banküberfällen.

    Rechtsextreme gehen gegen viele verschiedene Gruppen der Bevölkerung vor, die ihnen nicht ins Bild passen. Es ist sehr einfach, zu einer Gruppe zu gehören, die von Rechtsextremisten bedroht und immer wieder auch verletzt oder getötet wird.

    Gegen wen gehen die vielen im heutigen Deutschland gefährlichen Linksextremisten vor, die dir im Kopf rumschwirren?

    Machen Linksextreme auch. Polizei, Staat, Kirche, „Nazis“, Rechte Konservative, Deutsche. Die Liste ist lang. Die Gründe sind nicht besser als bei den Nazis.

    Wenn du immer die gesamte Weltgeschichte für die Gefährlichkeit bestimmter Ideologien heranziehst, dann müssen wir auch die Christen sehr fürchten. Und die Kapitalisten – gerade in der Frühzeit sind massenweise Arbeiterfamilien durch die enorme schonungslose Ausbeutung verhungert. Den Adel bitte nicht vergessen. Die US-Amerikaner, das ist ein sehr gefährliches Volk (Indianer, Sklaven).

    Wenn wir aber Deutschland im Jahr 2019 betrachten, dann haben wir dein nebulöses Wölkchen von „Aber die Linksextremen“ und wir haben ein reales, massives, blutiges und waffenstarrendes Rechtsextremismusproblem, dessen ideologischen Auswirkungen mit allen Diskursen, Wortschöpfungen und Framings sich weit in die Mitte der Gesellschaft verfestigen (bis hinein zu den Linken, wenn man Wagenknechts Querfront betrachtet).

    Im normalen Journalismus hat sich der gezielt gesetzte Begriff einer Grenzöffnung gehalten, eine „Flüchtlingskrise“, ein über Millionen verschiedener Menschen in Deutschland mal eben homogen definierter „Der Islam“.

    In unseren Parlamenten sitzen Leute, die offen rechtsextreme Reden halten.

    Und du zerrst immer die Kreuzzüge oder Ho Chi Minh aus dem Ärmel hervor und erzählst vom gefährlichen Linksextremismus.

    Also seit 10 Jahren liegen die Linksextremen bei Gewaltstraftaten in Deutschland vorne. Das sagt die offizielle PMK Statistik aus. Links und Rechtsextremismus ist und bleibt ein Problem. Auch wenn Hetzer wie du es gerne zu einem einseitigen Problem machen wollen.

    #335377

    Langsam wird es wirklich zu offensichtlich. Du schreibst

    und dann hat man versucht 2 Gebäude abzubrennen.

    und

    und hat versucht die Wege zu blockieren bevor man es versucht hat anzuzünden.

    Deine Ansichten sind ja oft sehr steinzeitlich, aber glaub mir: man kann ein Gebäude (das der Studentenverbindung) sehr intensiv und sehr lange mit Steinen und Farbbeuteln bewerfen, ohne dass es in Brand gerät.

    Du verdrehst also die Tatsachen bewusst und vorsätzlich so, dass aus einer geplanten schweren Sachbeschädigung (versuchtes Anzünden des Gerichts) und versuchter Sachbeschädigung mit Gefahr der Körperverletzung (Steine und Farbbeutel) gleich mal ein versuchter Massenmord wird.

    Die Anschläge und besonders das vorgebliche Bekennerschreiben sind unglaublich dumm und bei aller Rechtslastigkeit bestimmter Gerichtsurteile ein Angriff auf die einzigen Organe, die uns irgendwie vor einer rechten gewaltsamen Machtübernahme schützen können. Ob das Linke Gruppierungen waren, wird sich noch zeigen.

    Eine Entschuldigung der Neonazi-Attacken mit dem angeblichen Terror von Links ist auf keinen Fall hinnehmbar.

    Verkehr und Verkehrtes in Halle - halle-verkehrt.de

    #335385

    Langsam wird es wirklich zu offensichtlich. Du schreibst

    und dann hat man versucht 2 Gebäude abzubrennen.

    und

    und hat versucht die Wege zu blockieren bevor man es versucht hat anzuzünden.

    Deine Ansichten sind ja oft sehr steinzeitlich, aber glaub mir: man kann ein Gebäude (das der Studentenverbindung) sehr intensiv und sehr lange mit Steinen und Farbbeuteln bewerfen, ohne dass es in Brand gerät.

    Du verdrehst also die Tatsachen bewusst und vorsätzlich so, dass aus einer geplanten schweren Sachbeschädigung (versuchtes Anzünden des Gerichts) und versuchter Sachbeschädigung mit Gefahr der Körperverletzung (Steine und Farbbeutel) gleich mal ein versuchter Massenmord wird.

    Die Anschläge und besonders das vorgebliche Bekennerschreiben sind unglaublich dumm und bei aller Rechtslastigkeit bestimmter Gerichtsurteile ein Angriff auf die einzigen Organe, die uns irgendwie vor einer rechten gewaltsamen Machtübernahme schützen können. Ob das Linke Gruppierungen waren, wird sich noch zeigen.

    Was ist bei dir eigentlich verkehrt? Ich dachte dein Wahn beschränkt sich auf deinen Radlobbyismus.

    Zu den Fakten, man plante diesen Anschlag von langer Hand. Sabotierte erfolgreich den einzigen Zugang für Rettungskräfte und zündete das BGH an, in dem sich Personen befanden. Zudem versuchte man das Studentenwohnheim zu versperren und anzuzünden. Die Steine und Farbbeutel sind nur das Sahnehäubchen. Du kannst auch mal wolli zum vorgehen fragen.

    Ich wüsste welche Tränen du verbreiten würdest, wenn irgendwelche Neonazis ein Asylheim versperren würden und versuchen es anzuzünden.

    Eine Entschuldigung der Neonazi-Attacken mit dem angeblichen Terror von Links ist auf keinen Fall hinnehmbar.

    Es ist keine Entschuldigung für Neonazi-Attacken. Nur deine Aussage, Linksextremismus wäre gar kein Problem sind einfach pervers. Dazu das relativieren und leugnen. Du bist nicht besser als der Dorf NPD’ler auf seinem Stammtisch.

    Noch mal, jede Form von Extremismus muss bekämpft werden. Leider gibt es in Deutschland eine Fixierung auf den Rechtsextremismus. Ein paar Rechte Idioten und Neonazis werden zu Pogromen und sind Wochenlang in den Medien. Inkl. personeller Konsequenzen. Ein paar Tage Terror zum G20 wird hier z.B. komplett herunter gespielt.

    Genauso schau dir den Bericht zur 1. Mai Demo an. Dort hast du einen Neonazi mit einer Körperverletzung, es zieht riesige Kreise. Von den Angriffen auf die Polizei und weiteren Ausschreitungen um diese Veranstaltung ist schweigen im Walde und Relativierung angesagt.

Ansicht von 13 Beiträgen - 26 bis 38 (von insgesamt 38)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.