Startseite Foren Halle (Saale) Wird Halle schon 2017 eine "Blaue Umweltzone" aufgedrückt?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 138)
  • Autor
    Beiträge
  • #257104

    Schon seit geraumer Zeit wird über die Einführung eine Blaue Umweltplakette geredet.
    Nunmehr spricht das Bundesumweltamt Klartext und beabsichtigt alleinig in Sachsen-Anhalt der Stadt Halle im Jahre 2017 eine erweiterte Blaue Umweltzone aufzudrücken, in die keine Dieselfahrzeuge einfahren sollen.
    Im MDR-Regionalstudio Halle hieß es daher wei folgt:
    ” Blaue Plakette: Fahrverbot in Halle denkbar.
    Für umweltschädliche Diesel-Autos könnte es auch in Sachsen-Anhalt Verbotszonen geben. Ein Experte des Umweltbundesamtes in Dessau sagte MDR SACHSEN-ANHALT, ein Verbot sei in Halle denkbar. Dort würden in der Paracelsusstraße regelmäßig Grenzwerte überschritten. In Magdeburg und Dessau-Roßlau bliebe die Einführung der blauen Plakette hingegen ohne Folgen. Dort sei der Stickoxid-Ausstoß im Rahmen. Das Umweltbundesamt geht davon aus, dass ein Diesel-Fahrverbot schon im kommenden Jahr verabschiedet werden könnte.”

    #257107

    Das löst aber das Problem nicht denn dann fahren alle woanders lang und dann?
    Auf dieser Strasse kommen nun mal alle rein.
    In Magdedorf oder DeRo sieht das wohl anders aus, oder?

    #257132

    Dafür! Nachdem jahrelang ohne vernünftigen Grund Diesel steuerlich bevorzugt wurde und wird geht es nun nicht mehr ohne ein Ende mit Schrecken.

    Besser noch fände ich, wenn man “am richtigen Ende” anfinge und Diesel unverzüglich steuerlich gleich stellt, und zwar bemessen nach Energiegehalt, nicht nach Volumen.

    Die lange Fehlsteuerung wird aber auch zu erheblichen Verwerfungen und wirtschaftlichen Belastungen führen.

    #257151

    Bin auch dafür. Derartige Industriesubventionierungen zahlen alle Steuerzahler.

    #257227

    Könnte so etwa eine erweiterte Umweltzone für Blaue Plaketten in Halle aussehen oder zeigt man diesmal die kalte Schulter oder hat man diesmal den Mut, die Hochstraße in die Umweltzone einzubeziehen?

    #257228

    Richtig vorstellen kann ich mir diese drastische Maßnahme ja nicht, weil nur ein Bruchteil der Diesel die Blaue Plakette bekämen.

    #257232

    Anonym

    Dann gäbe es nur noch ungefähr drei Taxis in der Innenstadt und am Bahnhof. Die haben dann aber gut zu tun. 🙂

    #257237

    Dann gäbe es nur noch ungefähr drei Taxis in der Innenstadt und am Bahnhof. Die haben dann aber gut zu tun. 🙂

    Und wenn es so käme träfe der “Volkszorn” wieder “die Grünen”. Es sind aber VW und Co. unterstützt von diversen Bundesregierung und EU-Einrichtungen, die durch jahrelanges Bescheißen und Wegschauen diese Eskalation erst heraufbeschworen haben.

    #257238

    Anonym

    und wenn die Diesel erst verboten sind, dann kann man ja dann andere Abgadnormen finden bis endlich alle Autos verboten sind.und schuld sind natürlich nicht die Verbieter, sondern die da Konzerne.

    Wo ist denn der Erfolg der bisherigen Umweltzone? Wieviel Feinstaub wurde durch Verkehrsbeschränkungen zurückgehalten?

    Erst war es CO2, dann Feinstaub jetzt NOx….

    #257239

    Anonym

    PS: wo wird denn der Diesel bevorzugt? Bei Steuer und Versicherung ist das Gegenteil der Fall. Oder wwrum kostet die Haftpflicht bei einem Diesel fast das Doppelte im Vergleich zum Benziner?

    Und Ottomotoren sind also umweltfreundlicher? Verbrauchen die doch nur deutlich mehr Kraftstoff.

    In Summe ist das mal wieder blinder Aktionismus, der am Ende wieder den Normalbürger gängelt.

    Wobei…Spätestens wenn das Rathaus brennt, können Feuerwehr und Rettungsdienst ja leider auch nicht anrücken. Oder gibt es FFW-FAHRZEUGE ohne Diesel?

    #257240

    Anonym

    Oder wwrum kostet die Haftpflicht bei einem Diesel fast das Doppelte im Vergleich zum Benziner?

    Da musst du deine Versicherung fragen, die legt den Tarif fest. Das hat mit Steuern nichts zu tun.

    Für Dieselkraftstoff wird aber weniger Mineralölsteuer erhoben. Das ist die steuerliche Begünstigung, die geraldo sicher meint.

    jetzt NOx

    Das “jetzt” ist aber schon ein paar Jahrzehnte her! Diente doch die Einführung des Katalysators unter anderem zur Verringerung von Stickoxiden. Aber vielleicht bist du noch gar nicht so alt, dass du dich an Autos ohne Kat erinnern kannst. 🙂

    #257242

    Anonym

    nur gab es da kein ad-hoc Fahrverbot! Sondern das galt für Neufahrzeuge. Wieso geht das hier nicht? stattdessen werden Leute wie ich, die dich vor 2 Jahren ein neues Fahrzeug geleistet haben, quasi enteignet. .. weil kur mit Euro 5. Und So kann ich meine tägliche Pendelei nach Leipzigs Süden vergessen, da ich dann weder in Halle noch IN Leipzig rein dürfte. Und nein, ÖPNV ist keine Option, sind doch die Anschlüsse derart Klasse, dass ich fast 2 h unflexibel unterwegs wäre.

    Gibt’s eigentlich nich irgendwo Trabis? Das sind keine Diesel und daher sehr sauber 🙂

    #257245

    Anonym

    nur gab es da kein ad-hoc Fahrverbot!

    Im Fall eines Smog-Alarms schon. Aber “könnte eventuell” ist nun auch nich “ad hoc”. Wie lange galt die ÜBergangsregelung für rote und gelbe Plaketten samt Ausnahmeregelungen?

    Zur Pendelei zwei Möglichkeiten: umziehen, damit ÖPNV günstiger zu erreichen ist bzw. ganz in Leipzigs Süden ziehen, oder das Euro-5-Auto nur zwischen den Umweltzonen nutzen, den kurzen Rest jeweils mit anderen Verkehrsmitteln zurücklegen.

    Laut LVZ ist die Einführung eines absoluten Fahrverbots für Diesel aller Art in Leipzig übrigens noch unwahrscheinlicher als in Halle. Vielleicht beruhigt dich das wenigstens ein bisschen. 🙂

    #257247

    Anonym

    umziehen ist ebenfalls nicht mögluch, da kinder i Halle zur und Frau in Halle zur Arbeit gehen. Es wird ja immer Mobilität verlangt.

    Von Ausnahmeregelungen war bisher aber nirgends die Rede, deshalb echauffiere ich mich ja so. Ein Fahrverbot wäre füe mich gleichbedeutend mit ca. 20tsd. Euro Verlust oder ggf. Jobverlust.
    wirklich eine tolle Wahl.

    Hauptsache, wir deutschen retten das Klima.

    Im Rest Europas gelten Umweltzone nur für LKW und/oder Euro3. Und im Rest der Welt gibt es meist gar keine.

    #257250

    Anonym

    Ich kann dir nur raten, dich möglichst wenig über solche ungelegten Eier zu echauffieren. Du willst ja schließlich weiterhin was von deinem Job und deiner Familie haben. 🙂

    Wenn das die einzigen Probleme sind, die gegen einen Umzug sprechen, Schulen gibt es in Leipzig auch und vielleicht ist “andersrum” pendeln für deine Frau einfacher (ÖPNV-Anbindung usw.)? Zur Not Jobwechsel für einen von euch. Aber das ist eh alles Theorie.

    Was du vielleicht vergisst bei der Betrachtung deiner Situation: wenn sich die Begleitumstände ändern, ist sich echauffieren und den status quo beibehalten wollen nur eine Möglichkeit mit dieser Veränderung umzugehen. Und selten ist es die erfolgreiche!

    Übrigens ist die Autodichte (und vor allem die Dieseldichte) im “Rest der Welt” selten so hoch wie in Deutschland. Sieh dir Bilder von Ballungszentren in Asien oder Südamerika an und dann sag nochmal, wie scheißegal dir Klima, Umwelt und die Gesundheit deiner Kinder sind wegen 20.000 Euro “Verlust”…

    #257251

    Hauptsache, wir deutschen retten das Klima.

    Nein wir retten das Kima nicht. Das meinen nur Merkbefreite, deren Tellerrand bis zur deutschen Staatgrenze geht.

    #257258

    Anonym

    ronny, das stimmt. nirgendwo gibt es Do viele Diesel wie hier. Aber warst du schonmal in chinesischen grosstsädten? Oder rio? Oder mexiko? Da ist die Lift deutlich schlechter, trotz weniger dieselfahrzeuge. Wie kommts?

    Und jetzt werden diesel verboten und pelletheizungen ohne jeden Filter gefördert….Macht das sinn?

    #257260

    PS: wo wird denn der Diesel bevorzugt? Bei Steuer und Versicherung ist das Gegenteil der Fall. Oder wwrum kostet die Haftpflicht bei einem Diesel fast das Doppelte im Vergleich zum Benziner?

    Die Kilometerfresser mit ihren Dieseln werden bei der Mineralölsteuer bevorzugt, und zwar deutlich. Schau dir mal die Preise an einer Schweizer Tankstelle an. Und dass die Haftpflicht beim Diesel so hoch ist liegt am Fahrverhalten der typischen Dieselfahrer, Versicherungen agieren da völlig unideologisch.

    Und Ottomotoren sind also umweltfreundlicher? Verbrauchen die doch nur deutlich mehr Kraftstoff.

    Das wird regelmäßig überbewertet, weil Diesel ein dichteres Medium ist und damit der Energiegehalt pro Liter höher. Sieht man sehr gut bei den CO2-Angaben.

    Hauptsache, wir deutschen retten das Klima.

    Es geht da überhaupt nicht ums Klima, sondern um die Atemluft in Ballungsräumen.

    #257261

    Anonym

    #257264

    Anonym

    in chinesischen grosstsädten? Oder rio? Oder mexiko? Da ist die Lift deutlich schlechter, trotz weniger dieselfahrzeuge. Wie kommts?

    Dort leben deutlich mehr Menschen als in Halle in der Umweltzone. Deutlich mehr Kraftfahrzeuge aller Art und vor allem deutlich mehr Menschen (in Verantowrtung) mit der gleichen “Klima? Atemluft? Mir egal, ich muss auf Arbeit!”-Einstellung wie du!

    Aber diese Umweltsünder sind zum Glück weit, weit weg. Für heutige Fahrzeuge in guter Erreichbarkeit – bei sparsamer Fahrweise mit einer Tankfüllung! – liegt Paris. Eine Meldung von 2014:

    http://www.rp-online.de/panorama/smog-paris-verhaengt-erstmals-seit-1997-fahrverbot-aid-1.4112700

    Wir erinnern uns (vielleicht): Fahrverbot wegen Extrem-Smog. Und der Grund?

    “das hohe Verkehrsaufkommen, die Zahl der dieselbetriebenen Autos in Frankreich sowie die Wetterlage”

    Und jetzt werden diesel verboten

    Das ist Unsinn. Davon ist keine Rede.

    #257265

    Anonym

    Paris ist natürlich viel besser mit Halle vergleichbar…ungefähr von der Grösse jedenfalls 🙂

    Wann hatten wir in Halle das letzte mal verkehrs- und nicht Wetterbedingt Smogprobleme?

    Wenn die Messstationen zwei Strassen weiter stünden, wäre alles wieder i.O.?
    Aber ich gebe mich geschlagen. Die Luft in Halle ist derzeit so schlecht, da kommt buna 1985 nicht mit.
    Und gegen das böse co2 empfehle ich allen, das Atmen einzustellen. Zumindest in der Stadt.

    #257269

    Anonym

    Paris ist natürlich viel besser mit Halle vergleichbar…ungefähr von der Grösse jedenfalls

    Nee, aber vom Anteil der Dieselfahrzeuge. Die hast du doch in Rio und Mexiko vermisst.

    Gut, der Boden des vernünftigen Austauschs ist nun verlassen. Stellen wir das Ganze ein.

    Na, eine Frage noch! Warum hast du dir überhaupt einen Diesel gekauft? Für 5 oder 6 mal pro Woche Halle-Leipzig hin und zurück reicht der Vorteil im Verbrauch nicht. Weil er so schön leise im Leerlauf ist oder so schnell warm wird im Winter? Günstige Haftpflicht? 🙂

    #257270

    Wieviel wird eigentlich beim Säbelrasseln der NATO in Osteuropa in die Luft geblasen?

    #257273

    Wenn ich mich recht erinnere, ist der PSA-Konzern der führende Dieselmotorentwickler und -produzent weltweit. Die HDI-Motoren laufen in vielen europäischen Autos. Dazu kommt noch Renault als Dieselpoduzent.
    Ach so,die Schummelsoftware und damit die extreme Luftverscmutzung stammt wohl aus deutschen Quellen.

    #257274

    Auf 3sat kann man jetzt erfahren, was Kreuzfahrtschiffe so ablassen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 138)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.