Startseite Foren Halle (Saale) Wird Halle schon 2017 eine "Blaue Umweltzone" aufgedrückt?

  • Dieses Thema hat 137 Antworten und 21 Teilnehmer, und wurde zuletzt aktualisiert vor 5 Jahre, 1 Monat von Anonym.
Ansicht von 13 Beiträgen - 126 bis 138 (von insgesamt 138)
  • Autor
    Beiträge
  • #261413

    Schuld an der ganzen blauen Umweltdiskussion ist doch die „arglistige Täuschung“ im VW-Skandals mit den bei den Dieselfahrzeugen nicht im Praxisbetrieb erbrachten und nur vorgetäuschten Abgaswerte.
    Dieser Konzern müßte auch für diesen Schaden an der Volkswirtschaft verantwortlich gemacht werden und ferner das Umweltbundesamt gleich mit wegen erwiesener Untätigkeit und Kontrolle.

    #261429

    Anonym

    Mit der Schuldfrage hast du recht, Kenno. Leider haben uns so ziemlich alle Hersteller mit gefälschten Messergebnissen verarscht.

    Das ändert allerdings nichts an der Tatsache, dass etwas unternommen werden muss. Wenn das einzig umsetzbare Mittel ein Fahrverbot in bestimmten Gegenden ist, dann muss eben diese Mittel umgesetzt werden.

    #261430

    Es gäbe ja noch ein milderes Mittel. Jedes Dieselfahrzeug leitet die Abgase in die Fahrkabine. Farbi meint ja ohnhein, dass Feinstaub nicht schlimm ist.

    #261431

    Ich schlage ein Sondersteuer für Halle vor. Mit diesen Mitteln können dann die Dieselfahrzeuge ohne Kosten für die Halter umgetauscht werden.

    #261467

    SfK hat wohl was von Gaswagen gelesen… und findet das noch gut.

    #261468

    Kenno hat die Grünen und das Bundeskabinett vergessen…

    Btw, welcher Schaden ist eigentlich entstanden, und wem konkret? Und wenn dir in persona, warum hast du noch nicht auf Beseitigung und Schadenersatz geklagt?

    #261471

    SfK hat wohl was von Gaswagen gelesen… und findet das noch gut.

    Ich habe nicht geschrieben, dass Du ohne Schutzmaske fahren sollst.

    #263334

    Anonym

    Nach letzten Meldungen hat der Bund den Vorschlag kassiert. Das finde ich gut und vernünftig.

    #263337

    Anonym

    Das Bundesumweltministerium hat vorerst Abstand von einer solchen Regelung genommen. Das war ihr eigener Vorschlag. Da hat niemand nichts „kassiert“. Bis zum Herbst können Alternativen vorgeschlagen werden, dann sehen wir weiter.

    Aus der Pressemeldung:

    „Wir wollen, dass die Diskussion eine sachliche Basis erreicht“, sagte Flasbarth. Es gehe darum, ruhig und vernünftig über das Problem und mögliche Lösungen zu sprechen. „In der Auseinandersetzung um die blaue Plakette hat es viel emotionalen Protest gegeben“

    Emotionaler Protest? Echt? Also hier im Forum zum Glück nicht! 🙂

    #263346

    Anonym

    Der Vorschlag kam von den Ländern, nicht vom Bund.
    Und ich bleibe dabei: gegen ein Zulassungsverbot hätte ich nichts. Würde das Problem mit der zeit auch lösen.
    Aber eine kalte Enteignung geht gar nicht (ganz emotional )

    #263352

    Anonym

    Nicht ganz richtig. Die Idee für die Kennzeichnung stickoxidarmer Fahrzeuge kam von der Umweltministerkonferenz. Dort sitzen zwar (auch) die Landesminister für Umwelt, aber nicht als Vertreter ihrer Länder.

    Die UMK hat dann das Bundesumweltministerium gebeten, entsprechend dieser Idee die bereits vorhandene Verordnung zu erweitern. Diese Verordnung ist Bundesrecht und basiert Bundesgesetzen (Bundesimmissionsschutzgesetz und Straßenverkehrsgesetz). Deswegen ist auch der Bund zuständig.

    Und enteignet wirst du nicht. Schon gar nicht kalt, was immer das sein soll. Du dürftest auch ohne blaue Plakette im allergrößten Teil der Republik fahren, so viel und so lange du möchtest.

    #263355

    Anonym

    Tja,nur befindet sich weder meine Wohnung noch mein ArbeitsOrt irgendwo in der Republik. Aber das hast du schon damals nicht verstEhen wollen, weshalb hier jede Diskussion sinnlos ist

    #263357

    Anonym

    Enteignung könnte man es nennen, wenn zum Beispiel das Fahren von Autos mit Dieselmotor generell verboten wäre. Überall und für jeden. Ist es aber nicht bzw. war nicht der Vorschlag. Es soll in bestimmten Bereichen verboten werden. Wegen der gesundheitsschädlichen Abgase.

    Sonst wären Fußgängerzonen, Einfahrtsverbote für Kraftfahrzeuge (Zeichen 260) oder ähnliches auch Enteignungen. In diesen Gegenden wohnen und arbeiten auch Menschen. Gar nicht mal so wenig übrigens.

    Ich hab damals schon verstanden, warum du so emotional reagierst. Und du kannst auch heute nicht verstehen, dass man auf emotionaler Ebene nicht vernünftig diskutieren kann.

    Tja,nur befindet sich weder meine Wohnung noch mein ArbeitsOrt irgendwo in der Republik.

    Das heißt, du wohnst und arbeitest im Ausland?! 🙂

    Ja, ich weiß, wie du das meinst. Komm erstmal sicher zuhause an.

Ansicht von 13 Beiträgen - 126 bis 138 (von insgesamt 138)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.