Startseite Foren Halle (Saale) SPD-Krause ein Intrigant?

Dieses Thema enthält 25 Antworten und 12 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  fractus vor 2 Monate, 2 Wochen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)
  • Autor
    Beiträge
  • #296117

    „Der Vorsitzende der SPD-Fraktion konzentriert sich seit Beginn meiner Amtszeit im Wesentlichen darauf, Intrigen zu spinnen, anstatt mit konkreten Projekten unsere Stadt voranzubringen. Er versucht, das Landesverwaltungsamt zu beeinflussen. Viele SPD-Mitglieder kommen wohl auch deshalb direkt auf mich zu.“ – Quelle: http://www.mz-web.de/28189728 ©2017

    http://www.mz-web.de/halle-saale/mz-sommerinterview-mit-bernd-wiegand-suchen-sie-streit–herr-oberbuergermeister–28189728

    #296118

    Herr Krause, jetzt sind Sie dran.

    #296119

    Das war ein klassischer Wiegand. Mehr ist dazu wirklich nicht zu sagen. Peinliches Niveau für einen OB.

    #296120

    Wiegand ließ schreiben:“Viele SPD-Mitglieder kommen wohl auch deshalb direkt auf mich zu.“

    Mich kann er nicht meinen. Ich komme deshalb eher auf meinen SPD-Genossen Johannes Krause zu. Diese Trumpiaden können mir gestohlen bleiben.

    #296174

    Aufgewärmte Suppe von 2015, schon damals klagte Dr. W. über Intrigen, nannte jedoch noch den Namen Misch dazu…..

    #296180

    Ach der arme liebe gute OB.
    2015 war er auch auf die Separierung der halleschen CDU in jung und alt aufgesprungen und hatte dort mit intrigiert. Die Jungen wollen nur heute nix mehr von ihm wissen, denn sie haben den Machtkampf ja gewonnen und bekommen jetzt alles selber super auf die Reihe.
    Dazwischen versuchte er das bei den Linken dran. Da hat es scheinbar etwas besser geklappt, auch wenn er sich sicher mehr versprochen hatte, als nur eine Überläuferin.
    Jetzt ist anscheinend die SPD dran.

    #296187

    Ich gebe zu, ich bin verwirrt. Das Interview zeigt für mich deutlich; die beiden kommen nicht mehr zusammen(Rat und OB). Welche Alternativen gibt es denn für die nächste OB-Wahl?

    #296191

    Welche Alternativen gibt es denn für die nächste OB-Wahl?

    Eine Stadtratswahl.

    #296686

    Da sitzen doch schon die ideenlosen Marionetten der Landesregierung!

    #296689

    Wahnsinnig viele vom Landtag, vor allem bei der SPD! Anzahl = 0!

    Der OB, ist und bleibt ein Narzist! Wissen alle, auch im engeren Umkreis aber keiner sagt es ihm öfffentlich mal ins Gesicht.

    Narzisten und Schizophrene sehen um sich herum immer Feinde und Verfolgung! In seiner Verwaltung hat er erstmal vermeindliche Feinde „kalt gestellt“, externen Feinden werden Intrigen unterstellt, übrigens in diesem Fall bis hin zur Unterstellung von Straftaten. Die Beeinflussung von Behörden würde ja gewissermassen eine Form der Vorteilsnahme vom MA der Landesverwaltung durch die Einflussnahmen von Herrn Krause bedeuten.
    Mich wundert, dass sich das Landesverwaltungsamt nicht gegen diese Äußerungcdes OB verwahrt. Vermutlich ahnen die, dass bei diesen Eigenschaften des OB dies nicht wirklich wirkt.

    #296693

    Um mal das Thema des Threads aufzugreifen. Mit Johannes Krause war ich nicht immer freundschaftlich verbunden, das hat sich geändert. Ein Atribut, das ich ihm nie zugwiesen hätte, ist „Integrant“. Hier baut das Wiegand-Lager einen Popanz auf. Diese Lächerlichkeit fällt auf den OB zurück. Er denkt offenbar, Menschen, die halbwegs politisch auf dem Laufenden sind, seien derart einfach manipulierbar. Nur damals gegen Szabados gewesen zu sein, ist heute noch kein zukunftfähiges politisches Programm.

    #296696

    Halten wir fest: Krause war, ist und wird kein Intrigant sein. Er hat sozusagen ein reine Weste.

    #296703

    Und, fällt wirklich nicht mal der SPD ein Projekt ein, das Herr Krause in all den Jahren erfolgreich verfolgt hätte.
    Die seltsame Idee der Intronisation des Leiter des Arbeitsamtes, ist trotz ständiger Unterstützung seitens des MDR ja gnadenlos gescheitert!

    #296763

    Richtig.
    Ist das hier ein Parteikollegen-Unterstützungs- und Schönredeforum?
    Wo sind denn Herrn Krauses großartige Leistungen für die Stadt Halle?

    Und Herr Wolfgang Stauch:
    Man kann nur hoffen, das der OB sich weiterhin durchsetzt. Was der Stadtrat in der Zeit vor Wiegand zustande gebracht hat, ist bekanntlich mehr als dürftig.

    #296767

    Lou

    Hoch lebe der König!

    #296769

    Moment mal .eure Beschimpfungen des stadtrates weisein ich zurück. Vom Stadtrat kamen und kommen ständig Anregungen und Vorschläge. Umsetzen muso sie die Verwaltung.

    #296778

    Wooli hat Recht, die CDU hat sich rührend um die Mülltonnen gekümmert, wen ich misch recht erinnere!

    #296835

    Stimmt. Auch um die 240 illegalen mülLkippen der SED-Zeit in Halle.

    #296975

    Nach meiner Ansicht: Nein.
    Er, der Herr Krause, passt nur ein bisschen ( 🙂 )auf und das gewaltig zum Glück. Und das finde ich auch gut so. Als Beispiel findet er es nicht in Ordnung, dass der OB piekfeines Filet ( was er nicht verkaufen d a r f ) geschickt schnetzelt und dann eben als Geschnetzeltes verkauft. Gewusst wie. Etwas geht immer, man muss nur den Weg finden. 🙂
    Mit dem Ergebnis: Weg ist weg. Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben.Und wenn das so weitergeht, gehört Halles Grund und Boden zu einem großen Teil nicht hallischen Investoren, sondern auswärtigen.Und die Verkaufserlöse werden im laufenden Haushalt verbraten, damit am Ende die schwarze (Lügen-)Null steht.
    Da kann man sich doch nur fragen:
    W i e soll das weitergehen, w e n n das so weiter gehen w ü r d e!

    Sollte jemand aus meinen „Fleescher“-Beispiel nicht ganz schlau werden, ich meinte den Verkauf von Grundstücken im Charlottenviertel.

    #296978

    Man kann nur hoffen, das der OB sich weiterhin durchsetzt.

    Er hat ja Unterstützer in Magdeburg.

    #296979

    Der von Wiegand nicht begründete Intriganten-Vorwurf gegen Krause scheint ja nur die Retour-kutsche von Wiegand zu sein, weil Krause die Grundstücksverkäufe am Charlottencenter von der Kommualaufsichtsbehörde prüfen lässt.

    Offenbar gilt für Wiegand das Recht der Überprüfung nur dann, wenn der OB überprüfen lässt (z.B. die Beschlüsse vom Stadtrat), aber nicht dann, wenn das rechtsstaatliches Handeln von ihm selbst rechtlich überprüft wird.

    http://www.mz-web.de/halle-saale/charlottenviertel-deal-hat-ob-bernd-wiegand-gegen-beihilferecht-verstossen–28259030

    #296981

    Der OB hält es mit dem Wahlspruch des Landsknechtsführers Georg von Frundsberg “ Viel Feind, viel Ehr“.

    #296987

    Wen, wie zu lesen war, aus einem Landesamt, Informationen zuerst auf Parteiwegen weitergeleitet werden, und damit der „Oppositionsführer“ vor den Oberbürgermeister informiert wird, wie kann man da nicht vom Intrigantentum sprechen?

    Wenn man sich damit Feinde schafft, das man eine Wahl gewinnt, helfen auch keine Zitate weiter,
    demokratische Entscheidungen dadurch in Frage zu stellen, das man alle Mittel nutzt, der Stadt zu schaden, hat auch nichts mit Demokratie zu tun!

    #297042

    Wen, wie zu lesen war, aus einem Landesamt, Informationen zuerst auf Parteiwegen weitergeleitet werden, und damit der „Oppositionsführer“ vor den Oberbürgermeister informiert wird, wie kann man da nicht vom Intrigantentum sprechen?

    Wenn der Beschwerdeführer über den Stand der Bearbeitung formell informiert wird, ebenso wie der Betroffene sehe ich vor allem ein rechtsstaatliches formales Vorgehen. Das Vorgehen gibt dem Beschwerdeführen ebenso wie dem Betroffenen nochmal Gelegenheit zur Stellungnahme, was vom obersten Verwaltungsbeamten offenbar zur Einreichung einer eigenen Beschwerde gegenüber dem bearbeitenden Beamten der Kommunalaufsicht genutzt wurde.

    Wo da ein Intrigantentum stattfinden soll, erschließt sich mir beim besten Willen und auch beim nochmaligen Lesen der Fakten nicht, zumal dem Betroffene vorher offiziell Gelegenheit zur ausführlichen Stellungnahme bezüglich der Vorwürfe gegeben worden ist. Auf „Parteiwegen“ ist hier übrigens nichts weitergeleitet worden, jedenfalls aufgrund der öffentlich bekannten und auch von Wiegand zitierten Fakten.

    #297084

    Krause war der Beschwerdeführer oder vielleicht der Stadtrat?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 26)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.