Startseite Foren Halle (Saale) Malle in Halle: Gebrülle von der Rennbahn

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 115)
  • Autor
    Beiträge
  • #44647

    Um mal zum „Gebrülle auf der Rennbahn“ zurück zu kommen:

    Ich war den ganzen Abend unterwegs um dann ggn 23 Uhr zu Hause im Paulusviertel anzukommen. Dort hat es aber richtig schön geschallt. Zuerst konnte ich garnicht glauben, dass es von der Rennbahn bis zu uns so laut sein kann, immerhin sind das gut 2,5km Luftlinie. Gut, wir im PV sind ja besonders empfindlich und gegen alles und jeden, aber ich möchte nicht wissen, wie laut das zBsp für die Bewohner der Punkthochhäuser am Rennbahnkreuz war.

    Und immer dieses „nur ein Tag/Abend im Jahr, stellt Euch nicht so an und lasst den Leuten den Spass“. Es ist eben nicht ein einmaliges Ereignis. Und wenn ich, oder eine Menschenmenge und ich, mit meinem Spass andere Menschen belästige, ist es eben kein Spass mehr. Das hat auch nichts damit zu tun, dass ich hier niemandem Spass gönne. Ich gestehe jedem Menschen sogar sehr viel Spass zu, aber bitte nicht zu Lasten anderer.

    Mich hat es an dem Abend nicht so sehr gestört, dass ich irgendwen wegen ruhestörendem Lärm hätte anzeigen wollen, aber ich denke da immer an kleine Kinder, denen das vielleicht doch den Nachtschlaf rauben kann.

    #44648

    Anonym

    hei-wu,

    Stichwort Rechtslage. Auch hier ein ganz interessanter Punkt. Solange die Rechtslage die eigenen Interessen stützt, ist sie bei dir herzlich willkommen. Aber wehe die Rechtslage tut dies mal nicht, dann fährt hei-wu zu Höchstformen auf. Ist es nicht so?

    Dir gehts es doch nicht wirklich nur um die Emmissionen. Du willst doch derartige Veranstaltungen gleich komplett verboten sehen. Allein deine Äußerungen diesbezüglich sprechen doch Bände! Also tu doch nicht so scheinheilig und verstecke dich hinter dem Emmissionsschutzgesetz. Das nimmt dir doch keiner ab.

    #44650

    Das was du Hei-Wu unterstellst, kannst du gerne mir unterstellen. Solche Veranstaltungen sind einfach abartig.

    #44653

    Anonym

    Richtig sfk, mit Co meinte ich natürlich auch dich. Wen denn sonst? Im Übrigen unterstelle ich nicht, sondern ich stelle fest! Und es ist gut, daß sich solche Leute wie du angesprochen fühlen.

    Allein dein letzter Satz zeigt doch sehr deutlich worum es euch wirklich geht, und das ist ganz bestimmt nicht irgendein Gesetz einzuhalten.

    #44654

    Selbstverständlich kann man versuchen, solche Veranstaltungen mit politischen Mitteln zu verhindern, indem man zum Beispiel in den Pachtvertrag diktiert, dass eine Galopprennbahn keine Ersatzfläche für niedrigschwellige Massenbespassungsveranstaltungen ist.

    Zur Verteidigung Hei-Wus stelle ich fest: er kann sich nicht hinter ein Emissionsschutzgesetz verstecken, denn ein solches gibt es nicht.

    #44655

    Anonym

    Damit die Diskussion mal ein Ende hat, schlage ich vor, dass der Kölner Karnevalszug nächstes Jahr an Hei-Wus Keller vorbeigeführt wird, danach hat er Ramadan zu halten und kommt für ein halbes Jahr zur Integration nach Malle…

    Katalanisches Konsulat in Halle, Die Xamanin

    #44656

    Anonym

    „Selbstverständlich kann man versuchen, solche Veranstaltungen mit politischen Mitteln zu verhindern […]“

    Das widerspricht aber ganz eindeutig deiner dir selbst verordneten Toleranz. Diese reicht auch bei dir nur bis zur Wohnungstür.

    #44659

    „Solange die Rechtslage die eigenen Interessen stützt, ist sie bei dir herzlich willkommen. Aber wehe die Rechtslage tut dies mal nicht, dann fährt hei-wu zu Höchstformen auf. Ist es nicht so?“

    Belege für diese abstruse Behauptung?

    #44660

    Welche Diskussion denn ? Was genau ist denn das Problem ? Konnte jemand nicht schlafen bzw. war es auch mit geschlossenem Fenster noch zu laut ?

    #44661

    Anonym

    „Belege für diese abstruse Behauptung?“

    Nein, aber mit der Tatsache, daß du dafür Belege verlangst, zeigt du doch, daß ich nicht ganz falsch liegen kann. Ich bin nicht der Staatsanwalt, der dir Beweise vorlegen muß.

    #44662

    Bollwerk, Tolleranz heißt auch Tolleranz für Leute ohne Tolleranz. 🙂

    #44663

    Anonym

    sfk, du suchst sicherlich die Verwandschaft mit dem Tollhaus. Mit Toleranz hat das leider nichts zu tun.

    #44684

    Sagen wir mal es so: jeder Mensch hat eine gewisse Toleranzschwelle und der kleinste gemeinsame Nenner ist das Gesetz. Wer als Veranstalter zu viel Lärm macht, ist ein Rechtsbrecher und sollte als solche die Keule des Gesetzes spüren.

    #44688

    “Belege für diese abstruse Behauptung?”

    Nein, aber mit der Tatsache, daß du dafür Belege verlangst, zeigt du doch, daß ich nicht ganz falsch liegen kann. Ich bin nicht der Staatsanwalt, der dir Beweise vorlegen muß.“

    Willst Du eigentlich noch ernst genommen werden? Oder geht es dir hier nur darum, Leute anzupöbeln, wenn du argumentativ nicht weiterkommst?

    #44731

    Anonym

    hei-wu, von dir erwarte ich gar nichts. Und im Anpöbeln kann ich dir noch lange nicht das Wasser reichen. Deine Ausfälle im Forum sind ja schon legendär. Also mach dich nicht noch mehr lächerlich. Und Argumente bist du auch nicht fähig auszutauschen, weil nur dein Ansinnen zählt. Ein Egoist in Reinkultur.

    #44750

    Deine Behauptungen entsprechen nicht den Tatsachen. Sie sind nicht nur falsch, sonder sehr falsch.

    #44751

    HeiWu schrieb:
    „Du solltest schlichtweg zur Kenntnis nehmen, dass es Gesetze gibt (beispielsweise Immissionsschutzgesetz), die bereits den Ausgleich der unterschiedlichen Interessen regeln“

    Also mein lieber- damit hab ich auch so meine Probleme, geht es zum Beispiel um Nachtfluglärm durch DHL wird dieses Thema ausgeblendet und nur noch mit diffusen Lärmwerten (Chapter 1 etc.) agiert. Die Stadt Halle blendet das Thema ebenfalls weitestgehend aus.Wenns halt ums Geld geht wird das Immissionsschutzgesetz eben nicht so angewand wie eigentlich notwendig!

    #44752

    Gesetze sind Schall und Rauch, wenn die Politik letztlich verfilzt ist (siehe Frankfurt a.M.). Hier hilft nur aktive Bürgerwehr in Form von täglichen Massendemonstrationen oder einen gezielte Verlangsamung des Autobahn-Zubringerverkehrs.

    #44756

    Damit ist der Bogen kühn gespannt zum Lieblingssteckenpferd von S_f_K: die bitterbösen Autofahrer. Mann, das ist ja schon pathologisch.

    #44757

    Du musst versuchen, die Welt in komplexen Zusammenhängen zu verstehen. Wer gegen den Flugverkehr praktisch nichts machen kann, muss zu anderen legalen Methoden greifen, um das System in Herz und Mark zu treffen. So haben es die französischen Bauern erfolgreich vorgemacht.

    #44761

    Klar SfK, kann ich mich dann auch mit den gleichen Methoden, in Form von Dachlatten, zur Wehr setzen?
    Und was sind „niederschwellige Massenbespaßungen“?
    Sind 80dB die durch „klassische Musik“ verursacht werden anderer Lärm, als Jürgen Drews vom Band in ähnlicher Lautstärke?

    Komm mal wieder runter, Dich kann man doch nicht mehr Ernst nehmen!

    #44764

    @Stadt_für_Kinder

    Was haben denn die französischen Bauern gemacht? Klär mich auf!
    Ich kenne nur die Kuh, die in den Propeller geriet. Das war aber mehr die russische Variante.
    Ich versuche ja, komplex wie du zu denken, aber wie kommen wir jetzt wieder zu Malle in Halle?

    #44768

    Brägel, niederschwellige Massenbespaßungen lassen sich ganz einfach definieren: alle Veranstaltungen, bei denen man das Hirn am Eingang abgibt und sich wie ein unkultivierter Tölpel benimmt.

    Mugger, unsere Rechtsordnung kennt genügend Grauzonen, man muss nur kreativ sein. Die Sitzblokade ist eine Variante, die man zu jeder Zeit fast an jedem Ort im öffentlichen Raum machen kann. In Südfrankreich zogen 2009 mehr als hundert Bauern mit ihren Traktoren auf der Autobahn in Richtung Toulouse. Die Autobahn wurde auf einer Strecke von gut fünfzig Kilometern gesperrt, an den Auffahrten bildeten sich kilometerlange Staus. Das geht auch in Deutschland und wäre allenfalls eine Ordnungswidrigkeit. Gegen Malle in Halle konkret: ein Pfeifkonzert mit Megaphonen, um den Lärm einmal zu spiegeln.

    #44772

    na dann pass mal auf, dass Dich die Opfer Deines Protestes nicht zu fassen kriegen!
    Auf die Polizei wirst Du dann nicht hoffen können….

    #44773

    Gegen rechtswidrige Angriffe gibt es das Notwehrrecht.

Ansicht von 25 Beiträgen - 51 bis 75 (von insgesamt 115)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.