Startseite Foren Halle (Saale) Künstlerhaus-Verein in finanziellen Nöten

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Autor
    Beiträge
  • #171851

    Die Diskussionen um einen möglichen Abriss der ehemaligen Weingärtenschule, das heute als Künstlerhaus 188 bekannt ist, zugunsten einer Verbreiterung
    [Der komplette Artikel: Künstlerhaus-Verein in finanziellen Nöten]

    #171852

    Anonym

    Ich war dort schon mal drin und schade wäre ein Abriss nicht …

    #171853

    Weil du da drin warst ? Oder kommen noch Argumente?

    #171854

    immerhin war das margots schule 😉

    #171886

    Die 188 kann weg. Dieser Baustil ist Dutzendware in Halle. Wer diesen Baustil vermisst, geht ein paar Schritte und guckt sich die geschlossene ehemalige Volksschule Baujahr 1880 in der Heinrich-Pera-Straße an.
    Die ehemalige Weingärtenschule Böllberger Weg 188 ist Baujahr 1893.

    #171887

    Es geht nicht nur um den Baustil des Hauses, es geht auch um den Städtebau im Allgemeinen. Wollen wir unsere Stadt dauerhaft in eine Parkplatz-Straßen-Wüste verwandeln, nur weil ein paar Fördermittel winken und die Straßenbahn 30 Sekunden schneller wird? Abgesehen davon ist die Schule ein Denkmal, ob es nun noch tausend andere Gebäude in diesem Stil gibt oder nicht. Dann reißt doch die tausend anderen Gebäude ab, die kein Denkmal sind.

    #171947

    @farbspektrum : deine Äußerungen zu dem, was deiner Meinung nach „weg kann“, sind prpgrammierbar. „Weg kann“, was Dir fremd ist. Diskussion unter Studenten, Radfahrer, Ausländer, fleischloses Essen, Religion, Wessis, überfüllte Papierkörbe. Denk mal über dich selbst nach. Und darüber, was bleibt, wenn alles weg ist, was deiner Meinung nach „weg kann“.

    #171955

    hei-wu, in Halle ist mir nichts fremd. Ich bin gebürtiger Hallenser. Zu Fremden, die meinen, dass in Halle etwas weg muss, fällt mir was ganz anderes ein.

    #171956

    Feste, Jungs, macht nur weiter so, ja dann kommt schon alles kaputt…

    #172058

    @farbspektrum : deine Äußerungen zu dem, was deiner Meinung nach „weg kann“, sind prpgrammierbar. „Weg kann“, was Dir fremd ist. Diskussion unter Studenten, Radfahrer, Ausländer, fleischloses Essen, Religion, Wessis, überfüllte Papierkörbe. Denk mal über dich selbst nach. Und darüber, was bleibt, wenn alles weg ist, was deiner Meinung nach „weg kann“.

    wenn zur sachlichen Argumentation die geistige Tiefe fehlt, wird eben mit der Keule drauf gehauen.

    Das 188 kann weg, ich hatte mich in einem anderen Thread dazu geäußert.
    Das Gebäude ist marode, die Fassade müsste saniert, die Fenster, Elektrik,Heizung, Versogungsleitungen erneuert werden. Gleiches gilt vermutlich auch für das Dach und die Eingangstüren.
    Brandschutztechnisch müsste auch einiges getan werden, Behindertentoiletten sind nicht vorhanden.
    Anschließend ist nicht klar, ob das Gebäude wirtschaftlich genutzt werden kann, die (Lebens-)Künstler würden sicherlich begeistert sein, wenn sich die Miete für ihre Räumlichkeiten plötzlich herhöht.

    #172100

    Ganz gewiss wird sie sich in anderen Räumlichkeiten auch erhöhen… das ist die Regel bei Neuvermietungen…

Ansicht von 11 Beiträgen - 1 bis 11 (von insgesamt 11)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.