Startseite Foren Halle (Saale) Fahrkarten-Apps.. stöhn

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 39)
  • Autor
    Beiträge
  • #401312

    Früher war alles besser, als ein Gelegenheitsfahrer sich gemütlich zu Hause ein Ticket ausdrucken konnte.
    Aber ich hatte mich schon mal durchgekämpft und auf dem Smartphone ein Tagesticket über easy.go gekauft. Heute grinst mir ein “…currently not available” entgegen. Also die von der Havag beworbene App FAIRTIQ installiert. Ehe mich versah hatte ich eine Einzelfahrt gekauft, obwohl ich ein Tagesticket haben wollte. Offenbar kann man nur ein Ticket kaufen. Ich sehe keine Möglichkeit ein Ticket für die Rückfahrt zu kaufen. Wahrscheinlich muss ich im Regen an der Haltestelle stehen und auf dem Handy rumtippen.

    #401313

    Wohl überall nur Praktikanten beschäftig? Oder Großmäuler, die sich in Foren absondern. Jetzt habe ich MOVME installiert. Prima, konnte ohne Registrierung weiter machen. Konnte Tagesticket auswählen, konnte Bezahldaten eingeben und dann … lande ich wieder bei MOVME mit der Aufforderung mich einzuloggen.

    #401314

    Ich gratuliere zu Deiner Entscheidung trotz des Wetters heute öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Weiter so!

    #401315

    Ich gratuliere zu Deiner Entscheidung trotz des Wetters heute öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Weiter so!

    Unsinn, was gibt es da zu gratulieren? “trotz des Wetters”, eben. Leider nicht freiwillig. Ich habe die Schnauze voll von 40 Jahren Fremdbestimmung statt Selbstbestimmung. Und ich möchte nicht die DDR 2.0.

    #401334

    Gibt es eigentlich ein Gurtsystem, mit dem man sich am Fahrkartenautomaten in der Straßenbahn festketten kann, um das Geschlingere der Bahn schadlos zu überstehen?

    #401342

    @farbspektrum, du scheinst den Sinn von Fairtiq nicht verstanden zu haben, man registriert sich und zahlt nur das was man nutzt, also am handy installiert, registriert, und dann an der Haltestelle auf Start drücken und am Zielort auf Stopp, bei der Rückfahrt das selbe, und am Abend kommt dann die E Mail mit der Abrechnung. Leichter ging ÖPNV noch nie. Setzt natürlich ein Smartphone vorraus und keines mit Wählscheibe.

    #401357

    und dann an der Haltestelle auf Start drücken

    Wie mache ich das, wenn ich in einer Hand den Regenschirm halte.

    Setzt natürlich ein Smartphone vorraus und keines mit Wählscheibe.

    Setzt das nicht eine Bedienanleitung voraus? Meinst du, ein Seltenfahrer will sich ständig mit einer neuen App beschäftigen?
    Zu Hause angekommen, habe ich in der nicht selbsterklärenden App noch einmal auf Start gedrückt, vermutlich habe ich damit noch einmal eine Fahrkarte gekauft.
    In der Bahn habe ich auch einen Schwarzfahrer erlebt, der sich vergeblich mühte, den Automaten mit einem 50€-Schein zu füttern.

    #401358

    Ich nutze keinen Schirm, ich setze ne kaputze von der Regenjacke auf. Also ich bekomme es mit einer Hand auf meinen Samsung S7 hin, gut ich sitze auch auf der Couch. Ich hab mit das auch eingerichtet weil ich vor 2 Jahren mal von Neustadt mit der Bahn nach Büschdorf wollte und einmal im Jahr zu ner Untersuchung zum Rannischen oder das Elisabeth muss. Dafür kaufe ich keine 4 Fahrten Karte die wenns dumm läuft nicht mehr gilt weil die Tarife erhöht wurden. Hatte ich leider schon mal das noch eine fahrt auf der Karte war diese aber im Dezember abgelaufen ist. Meist ist es ja so im AUgust wird erhöht und die Karten die davor gekauft wurden gelten noch bis Jahresende.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat von McPoldy.
    #401366

    Da ich demnächst noch einmal in die Werkstatt muss, werde ich drandenken, dass ich am Automaten an der Haltestelle Tickets kaufe. Das letzte Mal hatte ich mir über easy.go am Morgen zu Hause ein Tagesticket gekauft. Das war mir aber über Fairtiq nicht gelungen. Ganz zuvor hatte ich mir ein Tagesticket bequem am PC ausgedruckt.

    #401374

    Bei FAIRTIQ musst Du nichts vorher kaufen. Einfach einsteigen und START drücken. Es gibt übrigens noch eine dritte Möglichkeit – die DB-App. Auch damit kann man MDV-Tickets kaufen. Wer die schon hat, kann auf die anderen Apps verzichten.

    BTW: Gurt zum Anketten an den Automaten 😂😂😂, schlage das mal der HAVAG vor, hier besteht tatsächlich Handlungsbedarf.

    #401380

    Einfach einsteigen und START drücken.

    Das ließ in mir den Verdacht aufkommen, dass ich eine Mobilfunkverbindung brauche. Habe ich nicht. Habe Prepaid mit kostenpflichtiger Mobilfunkzubuchung.
    Nach halbstündiger Suche im Netz bin ich fündig geworden. Nicht bei der Praktikantenarbeit der HAVAG, sondern hier:
    https://support.fairtiq.com/hc/de/articles/360014665620-Berechtigungseinstellungen-und-Datenschutz-auf-Android
    Da stehen übrigens noch mehr Einstellungen, die man braucht.
    Übrigens habe ich tatsächlich noch ein Ticket gekauft, weil ich zu Hause noch einmal Start-Stopp gedrückt habe.
    Meine Hoffnung liegt jetzt bei Moovme. Wenn ich wieder mal eine Fahrkarte brauche, stehe ich zeitig auf und beschäftige mich damit.
    Danke für den Hinweis auf die DB-App.
    Mein Lebensmittelpunkt ist nicht das Handy, sondern der PC.

    #401419

    Oh. Mein. Gott!

    #401420

    Mit einem Smartphone ohne mobile Datenverbindung sollte man nicht unterwegs Fahrkarten kaufen wollen. Das ist wie Autofahren ohne Benzin im Tank.

    #401426

    sollte man nicht unterwegs Fahrkarten kaufen wollen.

    Ich will sie auch nicht unterwegs kaufen, ich will sie in Ruhe zu Hause kaufen.
    Wie ich das zuvor auch immer gemacht habe.
    Schließlich muss ich mich zuvor durch einen Tarif- und Liniendschungel wühlen.
    Und da die Angst vor einem leeren Akku groß ist, am liebsten ausdrucken. Der große Irrtum der grünen Wundertäter ist, dass alle anderen Leute genauso leben wie sie, bzw. dass es sinnvoll wäre sie täten es. Hatten wir schon Jahrzehnte lang. Nicht nur Scheuklappen, sondern auch Brett vorm Kopf.

    #401428

    Wenn du Fahrkarten mit dem Smartphone kaufen willst, dann kaufe Fahrkarten mit einer der Smartphone-Apps, und zwar so, wie es da vorgesehen ist.
    Wenn nicht, dann kauf sie “analog” im Havag-Geschäft oder am Automaten an der Haltestelle oder in der Bahn.

    #401429

    Ich habe eine innovative Idee, Programmier dir doch deine Wunschapp, vielleicht kannst Du alle Probleme lösen, am besten analog aufs Display stempeln lassen. Vielleicht ist auch der Rentner ohne Plan und mobile Daten nicht die Zielgruppe für diese Apps. Genau deswegen gibt es sogenannte Fahrkarten zu kaufen, sind wie eine App nur komplett Analog.

    Keiner steht deiner Selbstbestimmung im Weg.

    #401430

    Wenn du Fahrkarten mit dem Smartphone kaufen wills

    Will ich nicht

    Wenn nicht, dann kauf sie “analog” im Havag-Geschäft oder am Automaten an der Haltestelle oder in der Bahn.

    Ja, ich bin schon mal mit dem Auto zum Fahrkartenautomaten gefahren.

    War schon mal möglich:
    “Der Online-Ticketshop ist leider nicht mehr verfügbar. Alternativ nutzen Sie einfach unsere Ticketing-App FAIRTIQ und für den Kauf von Einzel- oder 24-Stundenkarten unsere App MOOVME.”

    Ich sag doch: Scheuklappen und Brett vorm Kopf.

    #401431

    Ich habe eine innovative Idee, Programmier dir doch deine Wunschapp, vielleicht kannst Du alle Probleme lösen, am besten analog aufs Display stempeln lassen. Vielleicht ist auch der Rentner ohne Plan und mobile Daten nicht die Zielgruppe für diese Apps. Genau deswegen gibt es sogenannte Fahrkarten zu kaufen, sind wie eine App nur komplett Analog.

    Keiner steht deiner Selbstbestimmung im Weg.

    👏👏😂

    #401435

    “Vielleicht ist auch der Rentner ohne Plan und mobile Daten nicht die Zielgruppe für diese Apps”

    Sind Rentner überhaupt eine Zielgruppe?
    Es war eine geniale Idee, die dem Vandalismus ungeschützt ausgesetzten Automaten zu reduzieren. An die Rentner, die in den Schaukelkästen am Automaten eine Fahrkarte kaufen sollen, hat wohl keiner gedacht.

    #401436

    #401438

    @hei-wu, ein etwas altbackener Vorschlag, könnte von der SPD sein.

    #401475

    @hei-wu, ein etwas altbackener Vorschlag, könnte von der SPD sein.

    Passt aber zu dem Rentneraufstand, den du hier veranstaltest.

    #401495

    Ich habe zeitweise erfolgreich nebenberuflich unterrichtet. Ich weiß. wie man ohne Scheuklappen und Brett vorm Kopf sich auf sein Publikum einstellen muss. Ich weiß alles besser,besser,besser. Die anderen sind nur zu doof,doof,doof das zu verstehen. Das funktioniert nicht.
    Ich konnte immer nur den Kopf schütteln, wenn Newbees ins Unternehmen kamen. Sie hatten so eine ich-bezogene Denkweise in dem was sie vorschlugen. Gar nicht daran dachten, wie man etwas gestalten muss, dass es für viele verständlich ist.

    #401505

    Ich hatte in den letzten Wochen das zweifelhafte Vergnügen, mich etliche Male wegen Corona schnelltesten zu lassen. Dafür hab ich per Computer immer einen Termin reserviert und bekam das Ergebnis per Email. Und dann musste ich sehen, wie die Rentner reihenweise einfach nur ihre App mit QR-Code herzeigten. Die hatten offensichtlich gar kein Problem damit, so eine neumodische App auf so einem neumodischen Smartphone zu bedienen.

    Ich kann ja teilweise verstehen, was du kritisierst. Als ich mit Gipsbein Straßenbahn fahren musste sah ich mich auch außerstande, in der Straßenbahn n Fahrschein am Automaten zu kaufen – da musste ich tatsächlich auch drüber nachdenken, wie das die älteren Herrschaften denn machen würden. Hab seinerzeit sogar an die Havag geschrieben und angeregt, dass es an Haltestangen neben dem Automaten mangelt.

    Aber die Fahrkarten-Apps, da kann ich deine Kritik in dieser Schärfe nicht mehr nachvollziehen. Die Apps sind eben dafür gedacht, dass man sich unterwegs / mobil eine Fahrkarte kauft. EasyGo war total veraltet und hatte eine räudige, kreuzgefährliche Bezahlfunktion. Fairtiq und Moovme sind da doch deutlich moderner. Aber ja, man muss sich da etwas hineinfuchsen.

    #401524

    Und dann musste ich sehen, wie die Rentner reihenweise einfach nur ihre App mit QR-Code herzeigten

    Meinst du, ich schleppe das schwere Ding, was ich kaum brauche, immer mit mir rum? Und lade es ständig auf?

    Dafür hab ich per Computer immer einen Termin reserviert und bekam das Ergebnis per Email.

    Genauso habe ich es gemacht. Schnell und bequem von zu Hause aus. Die Bestellung ausgedruckt und mitgenommen. Nach dem Test zu Hause die Email ausgedruckt. Vor dem Testzentrum sah ich Leute stehen und ewig ihre Daten ins Handy eintippen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 39)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.