Startseite Foren Halle (Saale) Der wilden Saale Zähmung: Wasserschifffahrtsamt Magdeburg entfernt Bäume

Dieses Thema enthält 50 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 1 Woche, 2 Tagen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 51)
  • Autor
    Beiträge
  • #312882

    teu

    Es steigt die Anzahl der Leute, die von nichts eine Ahnung haben und dies auch noch äußern.
    Wo ist eigentlich NaBu?

    #312887

    Mit dem HauNeBu weggefahren… zu A.L. in die Arbeitsagentur. Man will gemeinsam bei der UNO gegen die Aufräumung klagen…

    #312910

    Was hat die Zerstörung der wilden Saale mit dem Hochwasser zu tun. Es geht um Eingriffe in die Natur. Dort gibt es noch Flussmuscheln- die kennt von uns schon keiner mehr.

    #312911

    Das ist so dämlich, wie Waldwege asphaltieren, damit Jogger nicht über ne Baumwurzel stolpern

    Ne, das machen die für die Radfahrer, damit sie sich durch Pfützen nicht die Hose voll spritzen. Der ADFC ist hier die treibende Kraft. Ein Jogger braucht gar keinen Asfalt. Tiere und Pflanzen erst recht nicht.

    #312935

    @schulze, wer will gegen wen klagen?

    #312944

    Was hat die Zerstörung der wilden Saale mit dem Hochwasser zu tun. Es geht um Eingriffe in die Natur. Dort gibt es noch Flussmuscheln- die kennt von uns schon keiner mehr.

    Was hat das beräumen der zugemüllten wilden Saale mit Zerstörung zu tun?

    #312946

    Dir ist der Unterschied zwischen MÜll und der sinnlosen Vernichtung von Biotopen schon geläufig? (Woran ich aber meine Zweifel hab)

    Ansonsten gilt immer noch:
    Don’t feed the troll!

    #312948

    Ich denke, beim nächsten Hochwasser staut sich dort die Saale. Hei-wu passe du uff…

    #312955

    „sinnlosen Vernichtung von Biotopen“
    Wenn Biotope in einer Stadt eine Gefahr bei Hochwasser darstellen, müssen sie weg. Eine Stadt ist auch Lebensraum für Menschen.

    #312961

    Wenn dir klar wäre, dass die Saale bei uns ein Binnendelta formt (wohl genauer einen anastomosierender Fluss ist), dann wäre dir auch klar, dass der Abfluss nicht durch die Strömungsverhältnisse in irgendwelchen kleinen Saalenebenarmen, wie der wilden Saale limitiert wird, sondern durch die Engstelle am Ende des Binnendelta im Norden von Halle.

    Zum Vergleich gibt es solche idiotischen Aktionen im Spreewald an den Spree-Nebenarmen ja auch nicht. Der Abfluss wird in Halle durch die engste Stelle im Norden limitiert, was die Giebichensteinbrücke sein dürfte. Anstelle der Kahlschlagaktion an der wilden Saale dürfte ein Abriss der Giebichensteinbrücke die Hochwasserlage in Halles Innenstadt signifikant verbessern.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Woche, 6 Tagen von  fractus.
    #312964

    Dir ist der Unterschied zwischen MÜll und der sinnlosen Vernichtung von Biotopen schon geläufig? (Woran ich aber meine Zweifel hab)

    Ansonsten gilt immer noch:
    Don’t feed the troll!

    Natürlich ist jedes ranzige Stück Grün ein ganz wichtiges Biotop. Mimimimi…

    Dort wird nichts zu betoniert, dort sollen keine Öltanker rumschippern, lass die Kirche doch im Dorf.

    #312966

    Da hat jemand voll den Durchblick…

    #312967

    Da hat jemand voll den Durchblick…

    Ja, Text lesen hilft.

    #312973

    „sondern durch die Engstelle am Ende des Binnendelta im Norden von Halle.“
    Jetzt musst du nur noch hei-wu davon überzeugen.

    #312980

    Die Begründung des Wasser-und Schifffahrtsamtes für die Ausholzaktion ist aber nicht der Hochwasserschutz, sondern ausdrücklich der Wunsch der Stadt, den Arm für den Freizeitwassersport freizuräumen.

    #312981

    Du glaubst aber auch alles was sie dir sagen?

    #313088

    @nix idee bis jetzt ist die wilde Salle noch ein Biotop und sie ist nicht zugemüllt. Im Spreewald gibt es auch Wassertouristik und es wird nicht aufgräumt.

    #313090
    #313099

    Du glaubst aber auch alles was sie dir sagen?

    Ich habe ja nicht die Pressestelle, sondern die sägenden Arbeiter befragt.

    #313101

    vielleicht wäre die Pressestelle da wirklich auskunftsfähiger gewesen. Immerhin dürfte die ganze Aktion in der Brutzeit auch gegen diverse Naturschutzgesetze verstoßen haben. Nicht vergessen den speziellen Peissnitzbiber. Jedenfalls dürte die wilde Saale noch kein offizielles Schiffahrtsgewässer sein (im Ggs. zur Saale).

    Und wenn die Beamtenspitze etwas grenzwertiges ausheckt, dann werden die einfachen Arbeiter auch nicht den Grund wissen, sondern einfach das Angewiesene mit oder ohne (wahre) Begründung durchführen.

    #313112

    Jedenfalls dürte die wilde Saale noch kein offizielles Schiffahrtsgewässer sein

    Wird sie auch nicht werden.

    #313118

    Und trotzdem soll die Natur für ein paar ungeübte Freizeitpaddler plattgemacht werden. Aber man asphaltiert ja auch Waldwege, damit Jogger nicht über Baumwurzeln stolpern.

    #313134

    Und trotzdem soll die Natur für ein paar ungeübte Freizeitpaddler plattgemacht werden.

    Der Spreewald wurde auch nicht plattgemacht.

    #313172

    Der Spreewald wurde auch nicht plattgemacht.

    was eben der Unterschied zur wilden Saale ist. Woanders weiß man naturnahe Erholung zu schätzen, in halle fühlen sich die Verantwortlichen offenbar erst im Beton richtig wohl.

    #313187

    Ich kann nicht erkenne, dass die Wilde Saale betoniert werden soll.

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 51)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.