Startseite Foren Halle (Saale) Aus Protest: Initiative besetzt leerstehendes HWG-Haus in der Hafenstraße

Dieses Thema enthält 216 Antworten und 41 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  hei-wu vor 3 Jahre, 3 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 217)
  • Autor
    Beiträge
  • #199094

    Anonym

    Ich verstehe dich jetzt ehrlich nicht. Aber Interesse daran, zu kapieren, was du meinst, hätte ich (kein Höflichkeitsfloskel) schon.

    #199095

    Ich verstehe dich jetzt ehrlich nicht. Aber Interesse daran, zu kapieren, was du meinst, hätte ich (kein Höflichkeitsfloskel) schon.

    In Ihrer Gesinnung spielt das keine Rolle mehr. Sie sind einfach wie Sie sind und das ist echt schon Verwerflich genug!

    Behalten Sie bitte meine Fehler. Ich bin froh, dass Sie dieses Laster für mich übernehmen.

    #199096

    Ihr macht euch über forennutzer lustig, nicht nur wegen des Inhalts, das ist euer recht, obwohl auch mies, aber auch ob der mitunter ungeschickten Formulierungen. Und das ist richtig mies. Vielleicht kein Muttersprachler?

    #199098

    Anonym

    Wer soll jetzt eventuell kein Muttersprachler sein? Der Jurist?

    #199101

    Gute Nacht!

    #199105

    Anonym

    Hast du Recht. Gute Nacht.

    #199113

    Anonym

    Ihr macht euch über forennutzer lustig … ob der mitunter ungeschickten Formulierungen. Und das ist richtig mies. Vielleicht kein Muttersprachler?

    Die effiziente Lesbarkeit ist in diesem Horror Vacui als horizontale Linguistik bereitgestellt, welche bereits die vage Vor-Ort-Diskussion der Theorie und Praxis zu den portablen Baukästen dekonstruiert.

    #199175

    Ihr macht euch über forennutzer lustig … ob der mitunter ungeschickten Formulierungen. Und das ist richtig mies. Vielleicht kein Muttersprachler?

    Die effiziente Lesbarkeit ist in diesem Horror Vacui als horizontale Linguistik bereitgestellt, welche bereits die vage Vor-Ort-Diskussion der Theorie und Praxis zu den portablen Baukästen dekonstruiert.

    Bitte… Bildende Kunst im Fachgebiet Namen tanzen. Vacui… Ich lächle 🙂

    Behalten Sie bitte meine Fehler. Ich bin froh, dass Sie dieses Laster für mich übernehmen.

    #199197

    Anonym

    Ein letzter Wink dem Leben

    Die Tante lächle.
    Sie lächle und sie rattre!
    Ach Juri, entsetzliches Wesen du,
    Wozu die Tiere jetzt versetzen?
    Der Winter versinkt,
    Es lächeln die einfachen Schmalhansen,
    Und Blödsinn vergiftet die Herzen!

    (Gedicht Nr. 8669486; http://www.poetron-zone.de/poetron.php)

    #201061

    Und wieder einmal wird Unrecht zu Recht gemacht! Mal sehen was die Behörden zum Brandschutz und zu Fluchtwegen bei einer Nutzung von vielen Personen da so sagt.

    #201062

    Ich tu dir nichts und du mir bitte, bitte auch nicht. Kapitulation vor dem linken Terror!
    Als gebe es in Halle keine Schulungsräume und Treffpunkte.

    #201066

    Anonym

    schade, dass der Vertrag nur bis zum 30. September 2017 geht. Gerade angesichts das Aufwandes an notwendigen Instandsetzungsmaßnahmen wäre eine längere Vertragslaufzeit wünschenswert gewesen. Die Mühen der Ebene werden zeigen, wohin sich das Projekt entwickelt. Meine guten Wünsche hat das „Hasi“

    Hoffentlich zeigt auch der neue HWG-Chef ähnliches Verständnis für diese nichtkommerzielle Nutzung des Hauses.

    #201070

    Anonym

    Und wieder einmal wird Unrecht zu Recht gemacht!

    Hätte es besser Unrecht bleiben sollen? Du hattest doch selbst gefordert, was nun passiert ist:

    Wenn jemand an einer anderen Nutzung des Gebäudes interessiert ist, so steht es demjenigen frei das Haus zu Kaufen oder entsprechend zu Mieten.

    #201079

    Und wieder einmal wird Unrecht zu Recht gemacht! Mal sehen was die Behörden zum Brandschutz und zu Fluchtwegen bei einer Nutzung von vielen Personen da so sagt.

    Deiner Logik muss man erstmal folgen. Willst Du, dass wir Recht zu Unrecht machen?

    #201087

    Mal sehen was die Behörden zum Brandschutz und zu Fluchtwegen bei einer Nutzung von vielen Personen da so sagt.

    Da werden politisch-korrekt die Augen verschlossen, wenn beim Frisör um die Ecke die Prüfung des Feuerlöschers 4 Wochen abgelaufen ist, wird dies zum mittleren Skandal aufgeblasen.

    #201089

    Anonym

    Wenn die Hasen es ernst meinen und etwas aus dem Ganzen wird, wird es sicher auch im September 2017 eine Lösung geben.Das liegt ganz bei ihnen.
    Man sollte nicht gleich unbegründete Vorbehalte haben.

    Die Hoffnung stirbt zuletzt, sagt man immer.

    #201090

    Mal sehen was die Behörden zum Brandschutz und zu Fluchtwegen bei einer Nutzung von vielen Personen da so sagt.

    Da werden politisch-korrekt die Augen verschlossen, wenn beim Frisör um die Ecke die Prüfung des Feuerlöschers 4 Wochen abgelaufen ist, wird dies zum mittleren Skandal aufgeblasen.

    Wenn in Deinem Kernkraftwerk Leute an Krebs versterben, wird das schön vertuscht, wetten?

    #201096

    ach SfK, Deine billige Polemik ist durch nichts zu belegen.

    Im besetzten Gebäude wird gegen Brandschutzauflagen verstoßen, allein die vermauerten Fenster (auf Bildern zu sehen) im EG sind ein Verstoß gegen die LBO.
    Die Liste ließe sich beliebig verlängern.
    Allein schon aus Brandschutzgründen hätte ein Nutzungsvertrag nicht geschlossen werden dürfen, hier kann m.E. eine schwere Pflichtverletzung des Geschäftsführers der HWG vorliegen.

    Die HWG ist mit ihrem Aufsichtsichtsrat aus politischen Gründen vor den Besetzern eingeknickt.

    #201097

    Anonym

    Im besetzten Gebäude wird gegen Brandschutzauflagen verstoßen

    ein Verstoß gegen die LBO

    schwere Pflichtverletzung des Geschäftsführers der HWG

    Die HWG ist mit ihrem Aufsichtsichtsrat aus politischen Gründen vor den Besetzern eingeknickt.

    ach braegel,

    Deine billige Polemik ist durch nichts zu belegen.

    #201108

    Die Bedenkenträger können ihre Bedenken in der Rundablage ablegen. 😉

    #201116

    Ich vermute mal, daß sich der GF der HWG vorher mit seinen Rechtsbeiständen und Justitiaren beraten hat, und eine allgemeine Belehrung von Laien daher nicht benötigt.

    #201204

    „Du vermutest mal…“

    Ich vermute nicht und garantiere Dir, dass falls in dieser Bruchbude was passieren wird, genügend Leute Zeit haben werden zu prüfen, ob der GF seine Pflichten verletzt haben könnte oder nicht. Und sie werden garantiert etwas finden und dazu Kliloweise Akten produzieren…

    #201209

    wie war das…Eigentum verpflichtet. gut so..aber nur im gesetzlichen Rahmen. heißt…es darf nichts auf die Straße oder auf den Fußweg fallen. Alles andere geht keinem was an.. was auch immer ich mir meinem Eigentum mache…ist meine Sache so lange es rechtens ist. Ich finde schlimm das (meistens linke Gruppen) meinen sich darüber hinweg setzen zu können. man gewinnt den Eindruck es geht nur um Revolte… Auch ich war mal jung..auch wir haben Blödsinn gemacht..Aber am Eigentum andrer haben wir uns nie vergriffen…Ich empfehle mal Arbeit und nochmal Arbeit. Nach einem langen Tag hat man keine Kraft und Lust für derart Dinge

    #201213

    Anonym

    @braegel: Bitte zitier nochmal die LBO. Das würde mich wirklich freuen!

    #201214

    „Ich habe einen Strafzettel bekommen, weil ich laut Anhörungsbogen die Verkehrsordnungswidrigkeit begangen habe, dass ich nicht am rechten Fahrbahnrand geparkt habe § 12 Abs.4, § 49 StVo, §24 StVG; Zur Schilderung: Ich stand tatsächlich etwas weit weg vom Fahrbahnrand (ca. 60 cm würde ich schätzen), weil ich aufgrund der Parkplatzsituation in einer sehr kleinen Parklücke geparkt habe. Allerdings fahre ich einen Kleinwagen, mein Auto ragte nicht viel weiter auf die Straße als die anderen in der Reihe und die Straße ist an der Stelle sehr breit, so dass ich sicher kein vorbei fahrendes Auto behindert habe.“ (gutefrage.net)

Ansicht von 25 Beiträgen - 176 bis 200 (von insgesamt 217)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.