Dauerhafter Einsatz von Drohnen in der Landespolizei

2. Februar 2022 | Vermischtes | 1 Kommentar

 

Die Landespolizei Sachsen-Anhalt kann nun dauerhaft Drohnen für bestimmte Aufgaben einsetzen. Dieses Fazit zog das Innenministerium des Landes Sachsen-Anhalt am gestrigen Tag nach einer bereits mehrjährigen Projektphase.

Demnach wurde der Einsatz von Drohnen in der Landespolizei bereits seit 2018 getestet. Nach einer Planungsphase wurden die unbemannten Luftfahrtsysteme über verschiedene Phasen hinweg in der Landespolizei erprobt. Koordiniert und geleitet wurden diese Tests von einer eigens dafür eingerichteten Projektgruppe.

Nun wurde bekanntgegeben, dass die Projektphase gezeigt habe, dass verschiedene Anwendungsfelder für die Polizeiarbeit mit Drohnen durchaus infrage kommen. Besonders im Fokus stehen hierbei die Tatortarbeit, die Unfallaufnahme sowie die Suche nach Vermissten.

Die eingesetzten Drohnen funktionieren den Erfahrungen zufolge verlässlich. Das gilt etwa für die Flugstabilität, die Verbindung zur Steuereinheit, die Hinderniserkennung sowie mit Blick auf die Sensorik- und Kameratechnik.

Derzeit stehen der Landespolizei 26 Drohnen sowie rund 70 Luftfahrzeugfernführer und Luftfahrzeugfernführerinnen zur Verfügung. Dies ermöglicht einen flächendeckenden Einsatz im ganzen Land.

Innenministerin Dr. Tamara Zieschang kommentierte hierzu: „Der Einsatz von Drohnen als neues Führungs- und Einsatzmittel der Landespolizei bietet heute ein beachtliches Leistungsspektrum. Die Drohnen erleichtern die Arbeit der Landespolizei ungemein. Die Projektarbeit hat gezeigt, dass das Geschehen an Tatorten und Unfallorten mit Luftbildaufnahmen deutlich schneller und detaillierter dokumentiert werden kann und die anschließende Auswertungs- und Aufklärungsarbeit erleichtert.“

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben