Corona-Lage in Halle: Infektionswelle rollt ungebremst weiter – in einer Woche wird gelockert.

14. März 2022 | Soziales | 1 Kommentar

Zunächst die gute Nachricht: am kommenden Montag werden die Corona-Maßnahmen gelockert. Die meisten Vorschriften fallen weg, beispielsweise in der Gastronomie, aber auch in der Arbeitswelt: so fällt nächste Woche die Home-Office-Pflicht. Lediglich ein „Basis-Schutz“ wird bleiben: die Maskenpflicht in ÖPNV und in Einkaufsmärkten bleibt bestehen.

Allerdings lässt sich das Virus von dem politsch beschlossenem Pandemie-Ende nicht beeindrucken. Oder um es mit Gesundheitsminister Lauterbach positiv auszudrücken: „Die Stimmung in der Bevölkerung ist viel besser als die Lage“.

Nicht nur in Halle sind die Infektionszahlen weiter gestiegen, Hintergrund dürfte die besonders vermehrungsfreudige SARS-CoV2-Variante Omikron BA.2 sein, dem manchen  Wissenschaftler sogar – aufgrund des deutlichen Unterschiedes zu der bisherigen Variante – einen eigenen Buchstaben verleihen wollen.

Die Gesundheitsämter in Deutschland haben iunnerhalb der legtzten 24 Stunden 92.378 Neuinfektionen. Die 7-Tage-Inzidenz / 100.000 Einwohner  liegt bundesweit bei 1.543,0. (Vortag 1.526,8)

Noch schneller steigen die Infektionszahlen in Halle. Hier dürfte in Kürze die 2000er Marke in der Inzidenz erreicht werden. In den halleschen Krankenhäusern liegen 123 Menschen mit einer Corona-Infektion, 21 auf der Intensivstation, sechs von ihnen müssen künstlich  beatmet werden.

Die Übersicht:

Neuinfektionen  7-Tage-Inzidenz Patienten im Krankenhaus Intensiv-
Behandlungen
Todesfälle
428 (+96 *)

* im Vergleich
zur Vorwoche

1977,80 (+40,22 **)

** im Vergleich
zum Vortag

123 (+2) 21 (+1)

Aufteilung der heutigen Neuinfektionen (220 weiblich, 208 männlich):

Unter 18 Jahre 99
19 – 29 Jahre 66
30 – 49 Jahre 146
50 – 69 Jahre 87
Über 70 Jahre 30

 

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben