Gagarin-Denkmal wird entrostet: hier bürsten sie den Fliegerkosmonauten

24. Juli 2019 | Kultur | 1 Kommentar

Die Stahlplastik „Juri Gagarin“ sowie die dazugehörige Stahltafel an der Vogelweide, Ecke Elsa-Brändström-Straße, werden restauriert. Der hallesche Bildhauer André Kestel leitet die  Restaurierung. Die Skulptur wird entrostet, die Altbeschichtung angeschliffen, Schadstellen neu beschichtet und farblich angepasst. Die Arbeiten sollen Mitte August abgeschlossen sein. Die Kosten der Restaurierung in Höhe von rund 17.000 Euro trägt die Stadt. Die Plastik erinnert an den ersten Menschen im Weltall, Juri Gagarin, geschaffen wurde das Kunstwerk 1979 von dem halleschen Bildhauer Karl Voigt.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben