Karamba Diaby plakatiert zurück

18. Juli 2016 | Nachrichten | 92 Kommentare
Foto_Plakatwand

Dr. Karamba Diabys Plakatwand vor der Nazi-Buchempfehlung des Umzugsunternehmers Ebert (Rechts, unscharf).

Als Reaktion auf die umstrittene Buchempfehlung des Umzugsunternehmers „Ebert“setzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby durch eine eigene Plakataktion direkt gegenüber der Plakatfläche des Umzugsunternehmens ein Zeichen gegen Rechtspopulismus. „Das Buch von Pirinçci hetzt gegen Flüchtlinge und schürt Ängste durch spalterische und aggressive Thesen. Deshalb ist es sehr verstörend, dass dieses Werk so offen beworben wird. Für mich ist es wichtig,dass wir uns jederzeit gegen Rechtspopulismus stellen. Wir müssen deutlich machen, dass wir in einer modernen und weltoffenen Gesellschaft leben wollen. Aus diesem Grund werbe ich auf einer eigenen Plakatwand für das Buch ‚Mein Kampf – gegen Rechts‘“, erklärt der Hallenser Politiker.

Im Buch „Mein Kampf – gegen Rechts“, das von der bundesweiten Initiative „Gesicht Zeigen!“ herausgegeben wird, berichten elf Menschen über ihre ganz persönlichen Erfahrungen mit Rechtsextremismus in Deutschland und ihren Kampf gegen rechtes Gedankengut und rechte Gewalt.

Ebert hatte auf einenem Werbeplakat seines Unternehmens zum Kauf der Bücher des Neonazis Akif Pirinçci geworben. Der Unternehmer, selbst einige Zeit Mitglied der Grünen, war schon des öfteren durch völkisch-nationale Auftritte aufgefallen, nicht zuletzt mit seinem „Eburonen-Clan“, bei dem er sich selbst und  seine vermeintliche  Abstammung, nebst die seiner Mitarbeiter zu einer „germanisch-keltischen“ Sippe aufstilisierte. Bekannt wurde Ebert durch seine pseudokeltischen „Highland-Games“, die mehrfach auf öffentlichem Grund der Stadt aufgeführt wurden. Die hallesche Lokalpresse nahm damals seine Veranstaltungen mit merkwürdigen Bildunterschriften in ihrer Berichterstattung auf  („Triumph des Willens“).

Print Friendly, PDF & Email

Startseite Foren Karamba Diaby plakatiert zurück

Dieses Thema enthält 92 Antworten und 16 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  normalbürger vor 2 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 93)
  • Autor
    Beiträge
  • #257648

    Als Reaktion auf die umstrittene Buchempfehlung des Umzugsunternehmers „Ebert“setzt der SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Karamba Diaby durch eine eigene
    [Der komplette Artikel: Karamba Diaby plakatiert zurück]

    #257649

    „…des Neonazis Acif Pirincci…“ Der türkischstämmige deutsche Schriftsteller Pirincci soll ein Neonazi sein? Ich hoffe, dass er diese dumme Anfeindung zur Kenntnis bekommt und hiergegen klagt. Möchte mal wissen, wer von den Hallespektrum-Machern sich zu derartigen Blödsinn hinreißen lässt!!!

    #257651

    Türkische Abstammung schützt nicht davor, Nazi zu werden.
    Und klagen wird er wohl kaum: http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/pirincci-es-ist-mir-scheissegal-wenn-man-mich-nazi-nennt-1.3653172

    #257652

    Anonym

    nette Aktion, mit Klartext Flagge an der richtigen Stelle zeigen und so sich nicht alles gefallen lassen.

    #257653

    türkischstämmig schützt doch nicht davor, ein kleiner Nazi zu werden! In Südschleswig gab es in der Zeit der echten Nazis sogar einen hohen Funktionär, der Jude war. Als es rauskam, mußte er lediglich seine Parteiämter abgeben, blieb aber unbehelligt, von AH persönlich beschützt wg. der großen Verdienste für die Partei. Ob Pirincci auch auf so etwas hofft? Schon lustig, dass ein Acif den Hansen, Günters, Wilhelms, kurz den Fritzen erklärt, wie deutschsein so geht. So multikulti sind die rechten Kameraden geworden, ohne es zu wollen. Übrigens wird das Buch auch eifrig in CDU-Kreisen verteilt, vielleicht kann jemand aus der Stadtratsfraktion eine ehrliche Besprechung bei den Redaktionären der Redaktion abgeben. Wäre nett.
    Don Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #257654

    So inflationär, wie ihr mit dem Begriff „Nazi“ umgeht, gehört bald jeder, der von eurer Linie abweicht dazu.

    #257655

    Anonym

    Nazi dürfen nur österreichstämmige deutsche Postkartenmaler mit Minderwertigkeitskomplexen sein. 🙂

    Neonazi hingegen darf jeder werden. Er oder sie muss dann aber mit den Konsequenzen leben. Zum Beispiel bekommt man da hin und wieder Anfeindungen zur Kenntnis. 🙂

    #257660

    Die Linie ist das GG . Ganz klar und einfach.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #257661

    „So inflationär, wie ihr mit dem Begriff “Nazi” umgeht, gehört bald jeder, der von eurer Linie abweicht dazu.“

    Da kannst Du mal sehen, wie viele Nazis es schon sind.

    #257662

    Ronny, deine platte Defintion ist albern… du blamierst dich eben, so gut du kannst

    #257663

    Anonym

    Was ist denn falsch?

    Ach, was frage ich…

    #257685

    Ich nenne die Aktion von Karamba Populismus. Wenn Weltoffenheit bedeuten soll, dass erst einmal alle Menschen dieser Welt, welchen es schlecht geht, Anspruch auf Pruefung ihrer Asyansprueche in der EU haben, dann bin ich nicht weltoffen. Das betrifft naemlich sehr viele Menschen. Das hat auch nichts mit Nazi zu tun, sondern mit Realitaetssinn. Dieser absurde Pakt mit Erdoganm welcher wohl eine der groessten Probleme in Nahost ist, wird uns nicht schuetzen, macht uns nur erpressbar.

    #257686

    Fühlst dich wohl von Karamba angesprochen?

    #257687

    Anonym

    Weltoffenheit bedeutet in erster Linie, nicht jeden, der anders ist, anders spricht, anders aussieht, woanders herkommt, auszuschließen. Das mag für dich dasselbe sein, ist es aber nicht.

    Und jeder hat Anspruch auf Prüfung seiner Asylansprüche. Wonach willst du auch selektieren? Arbeitsfähigkeit?

    Übrigens, laut Porbitzer-Definition ist Erdogan als türkischstämmiger automatisch gut. 🙂

    #257689

    Ich nenne die Aktion von Karamba

    Für Dich immer noch Herr Dr. Diaby

    Fühlst dich wohl von Karamba angesprochen

    Das gilt auch für Dich.

    #257693

    Jetzt werde mal nicht eitel. Kannte Karamaba schon aus dem Eine-Welt-Haus und da hieß er nur so und an der Uni war es nicht anders.

    #257694

    Waren Christoph und Petra auch dabei?

    #257695

    Warum auch immer war Karamba immer Karamba.

    #257696

    Ronny, ich habe gar nichts definiert und du verkennst meine Auffassung von Erdogan.

    Durch Typen wie dich, lasse ich mich nicht provozieren. Dazu sollte man dich erst einmal ernst nehmen.

    #257697

    heiwu, du irrst, wir waren per du mit Karamba, Du wahrscheinlich auch, so als Parteigenosse. Das aendert nichts daran, dass ich seine aktion als das interpretiere, was er seinen politischen Feinden vorwirft, Populismus.

    #257698

    Und jeder hat Anspruch auf Prüfung seiner Asylansprüche. Wonach willst du auch selektieren? Arbeitsfähigkeit?

    Das ist eines der Problemem welche geloest werden sollten. Sind die Menschen erst mal hier, werden auch viele bleiben, ob nun gerechtfertigt oder nicht. Auch das ist Realitaet.

    #257699

    Anonym

    Durch Typen wie dich, lasse ich mich nicht provozieren. Dazu sollte man dich erst einmal ernst nehmen.

    Egal, unter welchem Namen du schreibst, du wirkst irgendwie weinerlich…

    #257700

    Anonym

    Das ist eines der Problemem welche geloest werden sollten. Sind die Menschen erst mal hier, werden auch viele bleiben, ob nun gerechtfertigt oder nicht. Auch das ist Realitaet.

    Nun sind, glaubt man der Schwarzmalerei der Besorgten und ihrer Angstpresse, Millionen hier! Nur ungefähr 3 davon sind wirklich Kriegsflüchtlinge, der Rest sind Sozialschmarotzer mit Smartphones und/oder Terroristen und Vergewaltiger. Trotzdem ist die Welt noch nicht implodiert.

    Wenn man hingegen die von dir erwähnte Realität als Betrachtungsgrundlage wählt, erkennt man, dass seit 70 Jahren alle, die nach Deutschland kamen – egal in welchen Teil und egal ob gerechtfertigt oder nicht – weder für den Untergang der ruhmreichen Nation bzw. des ganzen Abendlandes, noch für das Aussterben des auserwählten Volks gesorgt haben. Im Gegenteil tragen sogar Kinder von Gastarbeitern mit ihren Katzenromanen und Fantasygeschichten von der „Umvolkung“ zur Vielfalt der deutschen Literaturlandschaft bei.

    Das Problem ist bei weitem nicht so groß und vor allem nicht so einschneidend, wie dir glauben gemacht werden soll!

    #257701

    Wieviele sieht du denn als Grenze, bevor das Sozialsystem kollabiert, Ronny?

    #257702

    Trotzdem ist die Welt noch nicht implodiert.

    Was braucht es denn noch?
    Ab wie vielen Toten und Vergewaltigten implodiert sie denn für dich?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 93)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.