Startseite Foren Halle (Saale) Antisemitismus in der Schule

Dieses Thema enthält 24 Antworten und 13 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von fractus fractus vor 3 Wochen, 1 Tag.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)
  • Autor
    Beiträge
  • #287358

    Unter der Überschrift „Jüdischer Junge verlässt nach Angriffen die Schule“ berichtet heute die MZ von einem Vorfall in einer Berliner Gemeinschaftsschule, wo ein jüdischer Junge wegen seiner Religionszugehörigkeit beleidigt und angegriffen wurde.

    Die MZ berichtet allerdings nicht, dass an dieser Schule etwa 75 Prozent der Schüler eine andere Muttersprache als Deutsch haben, viele kommen aus türkischen oder arabischen Familien.

    Das Weglassen dieser Information halte ich für unverantwortlich und ist m.E. Meinungsmache.

    #287366

    Ich schildere Dir das mal aus jüdischer Sicht:

    http://www.juedische-allgemeine.de/article/view/id/28212

    Dein Riosal

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #287375

    Wolli legt jetzt fest, das nur deutsche Kinder deutsch als Muttersprache haben können?

    #287377

    Die MZ lässt nichts weg, die sind einfach schlampig.

    #287378

    Die MZ lässt nichts weg, die sind einfach schlampig.

    Wer die MZ-Beiträge kritisch liest, hält sie im wesentlichen nicht für schlampig, sondern manipulierend gestaltet. Man muss aber sagen, dass sich dank „Lügenpresse“ schon vieles bei der MZ geändert hat.

    #287396

    Ohne auf den aktuellen Titel einzugehen, halte ich die Berichterstattung der MZ schon für tendenziös und manipulierend.
    Beste Beispiele sind für mich immer Arbeitskämpfe der Gewerkschaften, wo bei der Berichterstattung weder die Namen der Gewerkschaften richtg geschrieben werden, noch die beteiligten Arbeitnehmer korrekt bezeichnet werden. Journalistische Sorgfalt sieht anders aus, ist aber wohl bei der MZ vorsätzlich nicht gewollt, weil eben wie im 1. Satz bezeichnet: tendenziös ( vielleicht wegen des Herausgebers oder Eigentümers?) und manipulatorisch (Vorurteile des Schreibers oder Eigentümer des Blattes) darstellend…

    #287437

    Ich habe mir nochmal den Beitrag. durchgelesen. Was missfällt dir denn eigentlich am ersten Satz des Beitrages, Schulze? Die Abneigung oder auch Vorurteile von Türken / Arabern muslimischen Glaubens gegenüber den Juden ist doch nun wirklich nichts Neues. Aber kneif doch weiterhin beide Augen zu, um das nicht wahrnehmen zu wollen!

    Tendenziöse Berichterstattung in der MZ und auch anderen Medien habe ich allerdings beim Thema Flüchtlinge, Russland, USA, sogenannte „neue Rechte“ etc. unabhängig von dir wahrnehmen dürfen.

    #287440

    Was ist schon die Abneigung von Menschen mit muslimischen Glauben gegenüber den Juden im Vergleich zur Abneigung des durchschnittlichen Porbitzers vor fremden Menschen.

    #287444

    Dass Kinder und Jugendliche Minderheiten, seien es Fremde oder Menschen anderen Glaubens, ablehnen ist doch nicht verwunderlich. Die machen es nur den Erwachsenen nach.

    #287445

    Wo ist deine Quelle @wolli? Wenn Araber und Türken Juden ablehnen ist das wohl schlimmer, als wenn deutsche Jugendliche das tun?

    #287447

    Du irrst dich, SfK. Ab dass ist ein typisches Vorteil von dir gegenüber Meschen, die nicht deine Linie vertreten, und sich über deine häufigen, pathologisch anmutenden, Fragestellungen wundern.

    Ich schrieb dir hier schon einmal im Forum, du solltest mal an die frische Luft gehen. Das würde deinem mutmaßlichen Sauerstoffmangel vielleicht entgegen wirken. Probiere das doch einfach mal aus.

    #287448

    Wo ist deine Quelle

    Weil nicht sein kann, was nicht sein darf?
    Wenn man sich breit informiert, entgehen einem die Quellen nicht. In diesem Fall muss man sich gar nicht breit informieren, da es in fast allen wichtigen Medien zu finden war.

    #287449
    Profilbild von Lou
    Lou

    es in fast allen wichtigen Medien zu finden war.

    Dann benenne mal ein/zwei davon!

    #287450

    Ich springe mal für Wolli bzw. farbspektrum ein. Die 2 Ergebnisse sind natürlich nicht abschließend.

    http://www.n-tv.de/politik/Juedischer-Junge-verlaesst-Berliner-Schule-article19776272.html

    https://www.taz.de/Antisemitismus-in-Berlin/!5397470/

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    #287452

    Für die taz bezahle ich nichts.

    #287454

    Wenn du mal genau gelesen hättest Wolli, die taz will von Leuten wie dir auch gar kein Geld. 😉

    #287458

    Okay, da habe ich zu schnell die Löschtaste gedrückt.

    #287460

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/antisemitismus-in-berlin-zeige-niemals-dass-du-jude-bist/19614474.html

    Derartige Vorfälle gibt es nach Auskunft des Bildungsministers in Sachsen-Anhalt zum Glück nicht, s.h.

    zwitschert Riosal von Dach der Redaktion

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Profilbild von Riosal Riosal.
    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Profilbild von Riosal Riosal.

    salzig ist das Meer, salzig ist der Fluss, salzig sind die Tränen, Salz ist in der Luft

    #287476

    da es in fast allen wichtigen Medien zu finden war.

    Medien zu zitieren, als Beleg für das, was „die Medien“ verschweigen, ist natürlich eine brillante Aktion.

    #287480

    Medien zu zitieren, als Beleg für das, was „die Medien“ verschweigen, ist natürlich eine brillante Aktion.

    Hast du auch den ersten Beitrag von Wolli gelesen? Nein? Dann mache mal. Vielleicht fällt dir ja DANN etwas auf (Stichwort: MZ)

    #287502
    Profilbild von Lou
    Lou

    Ich springe mal für Wolli bzw. farbspektrum ein. Die 2 Ergebnisse sind natürlich nicht abschließend.

    http://www.n-tv.de/politik/Juedischer-Junge-verlaesst-Berliner-Schule-article19776272.html

    https://www.taz.de/Antisemitismus-in-Berlin/!5397470/

    In keinem der verlinkten Artikel wird die Herkunft oder die Religionzugehörigkeit der mutmaßlichen Täter erwähnt.

    Und beide „Medien“ machen bzgl. der Zahl der Migrantenkinder an der in Rede stehenden Schule unzweideutig klar, dass sie eine unverifizierte Behauptung eines anderen Magazins wiedergeben, ohne sie zu eigen zu machen („Laut Tagesspiegel…“). Diese Behauptung kann stimmen,muss aber nicht. Daher ist die Haltung der MZ durchaus legitim und von den Regeln des seriösen Journalismus gedeckt.

    „Stimmungsmache“ oder besser gesagt Stimmungsmacheversuch ist eigentlich das, was einige Hitzköpfe und ein eifriger Möchtegernpropagandist hier von sich geben.

    #287503

    Ja, Lou, vor lauter Jagdeifer auf angebliche Hetzer merkst du die Balken vor deinen Augen nicht. Die Herkunft der tatsächlichen Täter war hier in keinem der Beiträge Gegenstand. Allerdings scheinst du hier Stimmung machen zu wollen!

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Wochen, 2 Tagen von Profilbild von Porbitzer Porbitzer.
    #287506

    Ich sags noch mal es ist wieder möglich gegen Minderheiten zu wettern und hier wird gerade gegen eine angeblich schuldige Minderheit gewettert, die wiederum gegen eine Minderheit wettert. Wir sollten unseren Kindern und Jugendlichen vormachen wie man friedlich zusammen leben kann. Jetzt krieg ich bestimmt gleich wieder Gutmenschenschelte. Ich habe Angst vor dem Tag an dem ich zu einer Minderheit gehöre, weil es Salon fähig geworden ist, übereinander herzufallen.

    #287513
    #287527

    ich denke ebenso wie @keule und bin bei den ganzen Berichten im Nachhinein und aus der Ferne skeptisch ob die großen Schlagworte hier so angebracht sind oder ob diese nicht vielleicht viel eher den Blick auf das wirkliche Geschehen verstellen.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 25)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.