Die Partei möchte Genschman ehren

22. Februar 2017 | Glosse | 8 Kommentare

Foto: Twitterac.: KM, mit freundlicher Genehmigung.

Während die FDP mit dem Landesvorsitzenden Sitta mit einer Dauerschleife des Genscherismus ab 13 Uhr heute Druck auf die Stadträte auszuüben versuchte, mischte sich eine weitere kleine Partei in das Geschehen um die Genscherehrung ein. Die Partei „Die Partei“ forderte „Nein zu Herder, Ja zu Genschman“ und auch „Nein zu Genscher, ja zu Genschman“ oder auch „Nein zu Genscher, ja zu Herder“. Die Forderungen dieser „Die Partei“ war doch etwas wirr und durcheinander, vielleicht ein Spiegelbild zum ganzen Verlauf der Genscherehrung. Wir dürfen also hoffen, dass heute Genschman endlich geehrt wird und sein Batmobil erhält. Oder war es doch Genscher? Oder war es Herder? Wir fragen besser Herrn Sitta, den Experten in Fragen des Genscherismus.

Print Friendly
8 Kommentare
  1. Profilbild von Porbitzer
  2. Profilbild von hei-wu
  3. Profilbild von Porbitzer
  4. Profilbild von Stadt_für_Kinder
  5. Profilbild von Porbitzer
  6. Profilbild von Stadt_für_Kinder
  7. Profilbild von Schulze
  8. Profilbild von hei-wu

Kommentar schreiben