Startseite Foren Halle (Saale) Weihnachtsmarkt 2018

Dieses Thema enthält 12 Antworten und 7 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  wolli vor 3 Monate, 3 Wochen.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #331295

    Wer in Deutschland das Weihnachtsfest in Sicherheit verbingen will, geht neuerdings am besten auf den Weihnachtsmarkt:

    #331297

    Die Bilder belegen schön, was die Angst- und Scharfmacher erreicht haben: Die optische Zerstörung der schönen deutschen Weihnachtsmärkte.

    Danke an CDU/CSU/AfD und Co.!

    #331300

    Weihnachten wird erst zu Weihnachten gefeiert. Und jetzt ist noch nicht einmal Advent. Den einzigen echten Weihnachtsmarkt habe ich in Lugo, Nordwestspanien erlebt. Der begann erst zu Weihnachten. Alles davor dürfte sich höchstens Adventsmärkte nennen, für Christen eine Fastenzeit. Aber ums Christentum geht es ja sowieso nicht.

    Fachmann für Weihnachten und Missionarsstellungen, Riosal

    ¡Hay arte! ¡Hay poesía!… Debe haber cielo. ¡Hay Dios!
    Rosalía de Castro

    #331301

    Die Bilder belegen schön, was die Angst- und Scharfmacher erreicht haben: Die optische Zerstörung der schönen deutschen Weihnachtsmärkte.

    Danke an CDU/CSU/AfD und Co.!

    Zerstört haben die Weihnachtsmärkte Attentäter und andere kriminelle Gewalttäter. Die Ängste der Bevölkerung sind leider real.

    #331306

    Diese Beton-Merkelsteine haben aber nichts mit dem echten Merkelstein zu tun: https://de.wikipedia.org/wiki/Datei:Merkelstein.jpg

    #331307

    Die Bilder belegen schön, was die Angst- und Scharfmacher erreicht haben: Die optische Zerstörung der schönen deutschen Weihnachtsmärkte.

    Danke an CDU/CSU/AfD und Co.!

    Du hast aber ein Kurzzeitgedächtnis. Anis Amri war doch quasi der Mustermigrant. Wäre schön wenn man früher die EU-Außengrenzen mit so viel Elan gesichert hätte.

    #331314

    Anis Amri war doch quasi der Mustermigrant

    DerMaassen Musterknabe, dass das gar nicht dem Verfassungsschutz auffiel.

    #331801

    Getarnte Beobachtung von oben:

    #333532

    Seltsames Weihnachten
    In Berlin verschickt die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung Annette Widmann-Mauz Weihnachtskarten mit den Worten „Egal woran Sie glauben….“
    Natürlich ohne das Wort Weihnachten zu nennen. Auf den halleschen Weihnachtsmarkt hört man nicht die klassischen deutschen Weihnachtslieder mehr. Was ist los im Merkelland? Darf ich noch Weihnachten sagen oder bin ich da schon ein Fall für den Verfassunsschutz?

    #333553

    „Na und?“ kann man da allenfalls ob der schlichten Jahresendwunschkarte sagen, aber die rechte Szene veranstaltet hier einen Aufschrei, dass man sich nur an den Kopf fassen kann.

    Dabei stehen Leute wie obiger „Bürger“ nun nicht gerade für die christliche Tradition des Abendlandes, wie sie ja in ihren Postings immer wieder mehr oder weniger deutlich heraushängen lassen. Ihnen geht es nicht um das Christentum, sondern allenfalls um Glühweinstände und den deutschen Tannenbaum.
    Fremdsprachliche Weihnachtslieder sind für sie der Abgesang des Abendlandes, nicht wissend, dass die ältesten christlichen Lieder keinesfalls deutschsprachig waren. Und die überwiegende Mehrheit der Christen (ob in Morgen- oder Abendland) ist nicht deutschsprachig. Bürger aus dem Hinterwald, bist du überhaupt Mitglied einer christlichen Glaubensgemeinschaft?

    „Egal, woran Sie glauben“: diese Karte ist doch gerade auf dich zugeschnitten.

    #333908

    Zu Weihnachten gab es in der DDR Apfelsinen, Arbeiterschwerpunkte wurden bevorzugt beliefert, hier ein Beweisfoto Weihnachten 1984 in der Silberhöhe:

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 Monate, 3 Wochen von  wolli.
    #333911

    Hast du mit anstehen müssen, Wolli?Im Dezember 89 war ich in Berlin. Im Westen hab ich mich einfach in nen Bus gesetzt und geschaut. Aufm Kudamm traute ich meinen Augen nicht: frische Schnittblumen wurden auf der Straße verkauft!
    Aber zu welchem Preis? Ich meine nicht den Geldwert, sondern wie die produziert und transportiert werden.

    #333912

    Es müsste niemand anstehen, es gab sicher etwas Besonderes. Aber zu Weihnachten wollten alle etwas Besonderes.

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.