Startseite Foren Halle (Saale) Kein Restaurant aus Halle mehr in den Landes-Top 10 im Gault Millau-Restaurantführer

Ansicht von 11 Beiträgen - 26 bis 36 (von insgesamt 36)
  • Autor
    Beiträge
  • #123732

    Die Verrohung der Kochkultur ist kein Wohlstandsproblem.

    #123733

    @wolli, da gibt es so einen Spruch: „Essen ist der Sex des Alters“ und wenn weder das Eine noch das Andere…. 🙂

    #123735

    Ich bin der Letzte, der das bestreiten könnte.

    #123738

    @SfK das ist richtig, es ist eher ein Erbe der DDR.

    #123739

    Im Interhotel Halle gabs aber Weinbergschnecken, die wurden auf einem Teller mit Salz serviert, meine damalige weibliche Begleitung hat die sogar gegessen.
    Es gab also auch zu DDR-Zeiten Feinschmeckergerichte.

    #123741

    Das sind Ausnahmen, @Wolli, die die Regel bestätigen.
    „Jägerschnitzel“ (aus panierter Jagdwurst!!!) mit Weichweizennudeln und Tomatensoße sind und bleiben eines der schlimmsten Verbrechen des Sozialismus.

    #123747

    Anonym

    sagt jemand der aus einer Region kommt, wo Kölsch als Bier bezeichnet wird…

    #123767

    … und die Rotwurst nur aus Blut und Fett besteht.

    #123769

    Das sind Ausnahmen, @Wolli, die die Regel bestätigen.
    “Jägerschnitzel” (aus panierter Jagdwurst!!!) mit Weichweizennudeln und Tomatensoße sind und bleiben eines der schlimmsten Verbrechen des Sozialismus.

    Eines der leckersten!

    #123770

    Jeden Tag Korfu- Grill hängt einem auch irgentwann zum Halse raus…

    #123772

    @Saaleview: das heißt „Flönz“, merk dir das.
    http://ksh.wikipedia.org/wiki/Fl%C3%B6nz_%28Woosch%29

Ansicht von 11 Beiträgen - 26 bis 36 (von insgesamt 36)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.