Startseite Foren Halle (Saale) Geteiltes Echo zum neuen Imagefilm der Stadt

Schlagwörter: ,

Dieses Thema enthält 32 Antworten und 20 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Held der Arbeit vor 4 Jahre, 4 Monate.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)
  • Autor
    Beiträge
  • #118483

    Seit Montag buhlt die Stadt Halle (Saale) mit einem neuen Imagefilm um Investoren. Gezeigt wird der 30.000 Euro teure Clip zunächst bei der Immobilien
    [Der komplette Artikel: Geteiltes Echo zum neuen Imagefilm der Stadt]

    #118484

    Obwohl ich sonst eigentlich nicht auf Werbung reinfalle, aber ich würde nach dem Film glattweg nach Halle ziehen.

    #118485

    Potentielle Investoren mit „Du“ anquatschen ist wirklich wenig professionell. Auch sehe ich nicht, wo in dem Filmchen 30.000 T€uro stecken sollen. Und „Halle schläft nicht“ sieht man im Rathaus vermutlich auch etwas anders. Aber für den ersten Versuch geht´s schon… 🙂

    Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten. (Erwin Pelzig)

    #118487

    +++ Eilmeldung +++

    Skandal in Halle: Wiegand lässt für Halle werben.

    #118489

    So ein Imagefilm hilft immer, insbesondere auf Messen. 30.000 EURO sind gut angelegtes Geld. Ich nehme mal an, den Film gibt es beim Abruf über Internet auch in Englisch, Russisch und Spanisch.

    #118490

    He – super Werbespot, schade nur, dass dafür Geld nach Leipzig fließen musste!

    Neue Hauptniederlassung in Leipzig:
    commlab GmbH
    Ferdinand-Lassalle-Straße 22
    04109 Leipzig

    Wäre das Geld nicht bei Burg oder Uni-Studenten besser aufgehoben gewesen?

    Die Antwort: 42!

    #118491

    Ist eigentlich noch niemandem aufgefallen, dass bei Minute 2 Halle als „die größte Stadt Deutschlands“ bezeichnet wird???

    #118492

    @urhallenser „die grünste Stadt Deutschlands“

    #118498

    Wer meint, 30.000€ sind zuviel, der weiß nicht, wieviel Arbeit man in einen Film stecken muss. Die Arbeit den Film zu schneiden und zu vertonen ist ein Vielfaches an Zeit gegenüber der Aufnahme.

    #118499

    Ich habe doch noch was zu meckern, nachdem Urhallenser schon Probleme mit dem akustischen Verständnis hatte. Wo sind die Untertitel für Gehörlose? 🙂

    #118500

    Zwei zumindest zweifelhafte, wenn nicht sogar gänzlich gelogene Behauptungen sind mir aufgefallen:

    1. „Halle ist eine junge Stadt, und sie wächst“ – wenn Halle mal fünf Einwohner mehr hat als im Vorjahr, ist das höchstens als natürliche Fluktuation zu bezeichnen, keineswegs als Wachstum. Halle stagniert bestenfalls, von Wachstum zu reden, ist sehr weit aus dem Fenster gelehnt.
    2. Bei der Aufzählung der in Halle vertretenen Wirtschaftsbranchen wird „IT“ (Informationstechnik) erwähnt und gleichzeitig das Logo von Dell eingeblendet. Damit wird suggeriert, dass Dell in Halle irgendeine IT-Produktionslinie unterhält, dabei ist das bloß eine billige Anrufzentrale für den Kundendienst.
    #118501

    „Halle ist eine junge Stadt, und sie wächst“ – wenn Halle mal fünf Einwohner mehr hat als im Vorjahr, ist das höchstens als natürliche Fluktuation zu bezeichnen, keineswegs als Wachstum. Halle stagniert bestenfalls, von Wachstum zu reden, ist sehr weit aus dem Fenster gelehnt.

    Das ist mir auch aufgefallen. Da es ein Werbefilm und keine Dokumentation ist, als übliche Werbelüge aber durchgehen lassen.

    Bei der Aufzählung der in Halle vertretenen Wirtschaftsbranchen wird „IT“ (Informationstechnik) erwähnt und gleichzeitig das Logo von Dell eingeblendet. Damit wird suggeriert, dass Dell in Halle irgendeine IT-Produktionslinie unterhält, dabei ist das bloß eine billige Anrufzentrale für den Kundendienst.

    Dell ist meiner Meinung nach nicht nur ein Callcenter, sondern eine Servicezentrale.
    Um IT-Technik zu heißen, muss man sie nicht bauen, es reicht aus, sie aufzubauen und zu betreuen.

    #118502

    Die Stimme der roten Dame ist synchronisiert – und dann noch so schlecht, dass man es sofort merkt.
    Das schmälert die Glaubwürdigkeit enorm.

    #118503

    Für eine ausgewogenere Tatsachendarstellung könnte man auch auf http://www.hoelle-saale.de verweisen. 🙂

    #118506

    „Na, geblendet? Das ist hier normal“ 🙂

    #118540

    Ein 5 cm längerer Rock, weniger Einblendungen der Fingernägel sowie stöckelnden Füsse und auch das Einsparen des lasziven Räkelns auf dem Uniplatz hätten der Seriösität des Videos gut getan. Warum wurde die Telefonnummer der Dame am Ende nicht eingeblendet?

    #118550

    Steh dem Filmchen
    eigentlich wohlwollend gegegüber.
    Trotzdem haben mich auch die schlechte Synchronisation und die unnatürlich aufgerissen wirkenden Augen der Dame in Rot irritiert.

    .

    #118551

    Steh dem Filmchen
    eigentlich wohlwollend gegegüber.
    Trotzdem haben mich auch die schlechte Synchronisation und die unnatürlich aufgerissen wirkenden Augen der Dame in Rot irritiert.

    Das unterschreib ich. Hab aber auch schon genug grottige Imagefilme gesehen und hatte generell nen positiven Eindruck. Die Synchro macht einen komischen Eindruck. Ansonsten ist der Spot modern, aber nicht zu hipp und für junge Menschen ansprechend. Übrigens gucken diesen Imagefilm nicht nur potenzielle Investoren sondern auch zukünftige Studis, Azubis usw. – von daher eine coole Mischung.

    Da die Forderung nach einer preiswerten Produktion von Burgstudenten gefordert wurde: da kenne ich ein Negativbeispiel, das mit wenig Geld von Studenten kreiiert wurde, dass ich froh bin, dass die Stadt lieber 30.000 € in die Hand genommen hat.

    #118553

    Ich finde, der Film passt zur Stadt. Provinz.

    #118575

    Dieses Filmchen passt irgendwie besser zum Image von Halle… 😀

    Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten. (Erwin Pelzig)

    #118577

    @proband80: Erstens habe ich keine Forderung gefordert und zweitens habe ich im Gegenzug schon echt gute Arbeiten der Burg- oder Universitätsstudenten gesehen.
    Es hätte ja auch für diese Summe (statt sie nach Leipzig zu geben) durchaus ein Wettbewerb mit Preisgeld Uni vs. Burg oder Ähnliches durchgeführt werden können.
    Aber in der Kulturstadt Halle werden halt Theater platt gemacht und in der Wissenschaftsstadt Fakultäten.
    Wie wäre es damit in einem Imagefilm 🙂

    Die Antwort: 42!

    #118578

    Frage doch mal Burgstudenten, Künstler oder Architekten, was sie von der weit verbeiteten Marotte halten, einen Wettbewerb auszuschreiben, für den sie die bloße Aussicht auf ein kümmerliches Preisgeld haben und dafür auch noch sämtliche Rechte abtreten sollen. Abgesehen von denen, die sich ganz umsonst daran beteiligen. Das ist gelinde gesagt sehr abartig.

    #118587

    Im großen und ganzen ist der Film gut geworden. Und meiner Meinung nach sind 30.000 € auch akzeptabel. Wenn man die ganzen rechtlichen Sachen bei eienr Filmbearbeitung beachtet wird das ganz schön teuer. Alleine mal einen Soundtrack rechtlich sauber zu hin zu bekommen sind einige 1000 € nötig.

    Der Schnitt ist gut und nicht langweilig. Es wurden viele Aspekte von Halle angeschnitten.
    Die Hintergrundmusik scheint mir auch gut zu sein, um ein breites Publikum anzusprechen. Die Synchronisation ist jedoch mit einigen Abstrichen zu genießen. Aber hier gibt es ja evtl. noch fremdsprchiger Versionen. Dies wäre jedenfalls sehr nützlich. Auch eine Version in orginal hallesch wäre sehr lustig.

    Bei der farblichen Gestaltung habe ich die Vermutung das rote kleid der Dame soll an die Farben im Stadtwappen deuten. Hier sollte jedoch dann auch das richtige rot gewählt werden. Dies ist ein Skandal! Evtl. kann man da mit der nachträglichen Farbabmischung noch was machen.

    Und an alle Nörgler, wenn ihr es besser könnt, dann macht doch für lau mal einen Imagefilm für Halle. Der wird sicher viel besser.

    #118590

    Ich gebe auf, wenn der nächste Imagefilm für Leipzig in Halle gemacht wird.

    Örtliche Möglichkeiten nicht zu nutzen scheint mir abartig. Wenn es denn dann unbedingt eine Firma machen soll – nicht wahr SFK (hast du vielleicht eine) – dann natürlich keinesfalls aus der beworbenen Stadt. Wäre sonst ja nicht objektiv?!

    Die Antwort: 42!

    #118591

    Wurde denn die Firma ausgeschrieben und im Planfeststellungsverfahren bürokratisch korrekt ermittelt? 😀

    Die Wahrheit ist so schockierend, die kann man niemandem mehr zumuten. (Erwin Pelzig)

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 33)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.