Startseite Foren Halle (Saale) Blaue Brücke geht – Fußgängerampel kommt

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 107)
  • Autor
    Beiträge
  • #78011

    Erster freigeschalteter Forenbeitrag von @topaz:

    Also bevor man so eine Ampelanlage plant, wäre doch zumindest mal eine Simulation am Computer fällig gewesen. Das gehört heute eigentlich zum Standard in der Stadtplanung.
    Aber wer weiß: vielleicht gab es das schon und man hielt die ca. 15 Minuten Wartezeit in Spitzenzeiten am Riebeck für vertretbar.

    #78012

    Ja, gewiss, nur sollte sie dann zu der erforderlichen Tages- oder Nachtzeit auch fahren…

    Zu der Tageszeit, wo keine Bahn fährt, gibt es auch keinen Stau, da kannste beruhigt das Auto nehmen.

    110 will Freiheit? bitte sehr, das überqueren beim Rot= Fahren beim Rot, 200 Euro und 3 Punkte, genauso für die Radfahrer. Das würde ich Gerechtigkeit nennen und erst dann kann man über die Ampeln und Brücken diskutieren. Wenn Freiheit dann für alle.

    Von mir aus gerne. Dann wundere dich bloß nicht darüber, dass die Autofahrer nicht vorankommen, weil sie sich alle gegenseitig blockieren.
    Bevor sowas bei Fußgängern und Radfahrern passiert, müssten schon tausende auf einmal eine schmale Straße entlang wollen.

    #78021

    Ampelarbeiten an der Blauen Brücke (2013-12-02)

    Die letzten Stunden der "Blauen Brücke" haben geschlagen.

    #78045

    @Beobachter Wo nimmst du nur immer dein Unwissen her. Schon krass. Daß Radfahrer genauso bestraft werden, wenn sie bei Rot fahren, kannst du gern in der STVO nachlesen. Sofern du die kennst. Und Punkte gibts genauso, wenn derjenige nen Führerschein hat. Davon, daß das überhaupt nichts mit dem Thema zu tun hat, reden wir mal gar nicht. Dein Radfahrerhaß-Gepöbel bringst du ja eh immer an den unpassendsten Stellen.

    Ich hoffe, daß die Ampel schnell fertig wird. Eine Querung der Straße dort ist seit Jahren kreuzgefährlich, egal welche Variante man wählt.

    #78147

    Es hat nichts mit Hass zu tun, nur mit Gerechtigkeit.

    #78190

    Das ist keine Gerechtigkeit, das ist Kindergartenniveau – „…der Paul hat aber auch…“.

    Wer nicht versteht, dass es einen Unterschied gibt zwischen dem Zusammenstoß zweier Fußgänger und der Kollision eines tonnenschweren, 50km/h schnellen Fahrzeuges mit einem Menschen, der versteht auch nicht, dass bereits das heutige Verhältnis der Bußgelder nicht mehr angemessen ist und sich eher an der Geldknappheit der Gebietskörperschaften und dem Kindergartenniveau der Wähler orientiert.

    #78212

    Und? Wie war es denn heute so, im Verkehrskollaps am Riebeckplatz?

    Was? Ist ausgefallen? Schweinerei!

    #78267

    Tja, vielleicht am 4. abends … Heute früh hat sich der Verkehr Richtung Riebeckplatz zurück gestaut, auch auf der Überquerung des Riebeckplatzes sanden die Autos. Die Ampel verspricht ein Risiko zu werden, da die aus Neustadt kommenden Autos beschleunigen müssen und aber im selben Moment schon wieder bremsen müssen, wegen des Ampelstaus. Es wird dort bald krachen, sehr bald sogar!

    #78275

    QZahlensalat

    Heute ging es da aufgrund des Glatteises weniger gefahren sind.
    Oh wunder…
    ABER. ich bin neben einer Bahn gefahren und dachte mir „ein Glück sitzt du da nicht drin“ Denn das Ding war so voll das man nach 5min an Sauerstoffnot gestorben wäre.(vorsicht Sarkasmusglatt)
    Die Ampel wird zu einem chaos führen. warte nur ab 😉

    Und Trotzdem Habe ich eine Monatskarte. Komisch diese Welt….

    #78480

    Die Einrichtung eines ampelgesteuerten Übergangs, an Stelle der baufälligen Fußgängerbrücke über die Merseburger Str., ist ein Gewinn für den Fuß- und Radverkehr. Der ADFC hatte bereits im Jahr 2010, gemeinsam mit der Deutschen Post eine Initiative gegenüber der Stadt Halle bzw. der Frau OB Frau Szabados gestartet, mit der vorgeschlagen wurde, mit dem damaligen Abriss der Brücke über die Rudolf-Ernst-Weise Str. auch die Brücke über die Merseburger Str., beides Kennzeichen autozentrierten Politik der 70 er Jahre, abzureißen und einen ebenerdigen Fußgänger- Radfahrerübergang zu schaffen. Vielleicht kann sich manch einer noch erinnern, dass die Fahrradzustellerinnen der Post damals regelmäßig die Merseburger Str. gequert haben, mit den vielen Kilos Postgepäck schob es sich schlecht über eine solche Brücke. Frau Szabados sah diese Notwendigkeit nicht, obwohl ein absehbarer Abriss in einem Schritt u. U. Kosten gespart hätte.
    Jetzt sollte auch eine Öffnung der Einbahnstraßen Rudolf-Ernst-Weise Str. und Buddestraße für den Radverkehr erfolgen. Kurzfristig könnte auch in der Radfahrer frei auf dem Fußweg für Abhilfe sorgen. Dann könnte eine attraktive Verbindung zur Innenstadt entstehen. Außerdem verbessert sich die Radfahrverbindung in die Magdeburger Straße, da Umwege vermieden werden können. Für Radfahrer aus Rcht. Westausgang sowie Mitarbeiter z. v. von Dell und Landesverwaltungsamt entsteht ein komfortable Verbindung.

    #78481

    Anonym

    sehr geehrter @adfchalle,
    dass die rudolf-ernst-weise-straße eine bundesstraße (b6) ist, habt ihr aber auch verstanden??? leider haben nicht alle pendler das glück, mit dem fahrrad zur arbeit fahren zu können. deshalb auch der morgentliche stau am riebeckplatz (4 bundesstraßen!!!) – beispielsweise heute morgen bis zur volkmannstraße. die lustige ampel wurde zwar immer rot, nur die fussgänger, radfahrer, postboten haben gefehlt – aber egal.

    #78523

    Eher nicht egal, zeigt jedoch auch wieder, daß am Bedarf vorbei agiert wird. Kann diese Ampel, wenn sie denn schon notwendig an dieser Stelle ist, nicht auf Bedarf programmiert werden??? An anderer Stelle der Stadt geht das doch auch bzw. sollte es auch gehen…

    Einerseits wird vehement gegen Luft- und Feinstaubverschutzung angegangen, jedoch die kleinsten Möglichkeiten, nämlich Ampeln nach bedarf schalten zu können, außer Acht gelassen. Wenn niemand queren will, können sie alle weiterhin Grün für den Fahrzeugverkehr zeigen. Sollte das so schwer zu begreifen sein???

    #80209

    Nun ist die neue Ampel schon über 10 Tage in Betrieb und keiner hat bisher über zusätzliche Staus oder irgendwelche Nachteile berichtet oder sehe ich das aus Kraftfahrersicht falsch?

    #80210

    Anonym

    @kenno
    Naja, eine Ampel mehr wo man halten muß. Für die Feinstaubmeßwerte, welche an genau dieser Stelle ermittelt werden (Ist doch noch so, oder?), dürften sich interessante Werte ergeben.

    #80215

    Bisher sind keine höheren Feinstaubwerte an der noch in Betrieb befindliche Verkehrsmessstation „Merseburger Straße“ feststellbar gewesen.
    Aber erneute Feinstaubgrenzwertüberschreitungen hat es bedingt durch die derzeitige Inversionswetterlage in den letzten 4 Tagen an der Hotspot-Messstation in der Paracelsustraße gegeben, sodass wir in Halle trotz Umweltzone von der maximal jährlich zulässigen Zahl von 35 nur noch 2 Überschreitungen entfernt sind!!!

    #80216

    Nachdem im Vorfeld ein Verkehrschaos befürchtet wurde, scheint die Ampel doch weniger störend zu sein als einige schwarzmalten… die Brücke ist übrigens mit Gittern an den Aufgängen abgesperrt.

    #80220

    Sinnvoller wäre es gewesen, diese Ampel als Bedarfsampel zu gestalten. Nun aber schaltet sie froh und munter ihr Programm durch und zwingt Autofahrer selbst in der Nacht zum anhalten, obwohl weit und breit kein Fußgänger zu sehen ist. Völliger Irrsinn!

    #80230

    Ich weiss @bormi, ich erlebe diesen halleschen Irrsinn Nacht für Nacht. 😉

    #80231

    Na ob ihr nun dort steht oder 50 Meter weiter, ist doch eigentlich völlig egal.

    #80237

    Könnte man meinen, jedoch steht man nun dank Halles „intelligenter“ Ampelsteuerung innerhalb kürzester Strecke zweimal… 🙂

    Gleiches auch beispielsweise Dessauer Straße. Man bekommt grün und wenige Meter weiter, Ecke B100, schaltet die Ampel in diesem Moment auf rot. Intelligent und logisch geht anders…

    #80249

    Natürlich hat die Ampel zu keinen nennenswerten Beeinträchtigungen geführt. Ich kenne mehrere Leute, welche die Situation vor Ort direkt von der Wohnstube aus beurteilen können und jeder sagt, daß es nicht schlimmer geworden ist. Das einzige, was massiv beeinträchtig wurde ist das Ego einiger (!!!) Autofahrer, daß man Fußgängern in einer Stadt wieder etwas mehr Rechte einräumt.

    @Lackmus Die Situation am Dessauer Platz ist nicht so eindeutig, wie du sie beschreibst. Es gibt nicht nur den Verkehrsstrom in dem du mitschwimmst. Da greifen mehrere Ströme ineinander, was sicherlich nicht leicht zu managen ist. Da ist eine Straße mit einem „einheitlichen“ Strom wie die Merseburger oder die Magistrale leichter zu organisieren. Zudem bemerkt man ja eh immer nur die roten Ampeln. Und gerade am Dessauer Platz hat man es z.B. als Radfahrer aus der Stadt kommend besonders schwer. Da steht man oft mehrere Ampelphasen und oft kommt nichtmal ein Auto 😉

    #80252

    @Lackmus,
    meinst du den Dessauer Platz oder die Kreuzung Dessauer Straße/B 100?

    #80260

    @Kenno, war wohl missverständlich von mir ausgedrückt, ich meine natürlich die Kreuzung Dessauer Straße/B100 und die Ampel davor, vom Wasserturm kommend.

    #80263

    @Lackmus,
    da hast du dir vergleichsweise eine Kreuzung ausgesucht, die aufgrund der fehlenden 2.Rechtsabbiegespur für alle Verkehrsteilnehmer schwer zu händeln ist. Durch das vor 13 Jahren eingeführte gleichzeitige Rechts-und Linksabbiegen in Richtung Peißen hat man versucht, die Durchlaßfähigkeit noch etwas zu steigern, ist aber jetzt wieder an die Grenzen angelangt. Da müssen auch mal die Fußgänger etwas länger warten. Dafür können sie aber beide Fahrspuren , wenn sie unterwegs nicht einschlafen, gut überqueren.
    Hier muß unbedingt eine zusätzliche Fahrspur stadtauswärts her. Entweder durch eine weitere Brücke oder durch eine neue verbreiterte Ersatzbrücke für die bald zu erneuernde marode jetzige Dessauer Brücke!!

    #80284

    Naja @Kenno, ich habe das Gefühl, dass diese Kreuzung zwei Ampelprogramme zu haben scheint. Schwierig ist sie, da gebe ich dir völlig Recht. Am Tag scheint das mit den Schaltphasen zu klappen, da kann man beide Ampeln passieren. Nur nachts ist das eigenartig, da ist es eben wie gesagt so, dass man erst an der ersten Ampel steht, dann grün bekommt und in diesem Moment die Ampel, Kreuzung B100 auf rot schaltet. Den Sinn nachts, bei wesentlich weniger Verkehr kann ich jedoch nicht nachvollziehen.

    Aber genug OT, es geht hier im Faden schließlich um die Ampel am Comcenter. Und da würde ich, zumindest nachts, die Variante einer Bedarfsampel für wesentlich sinnvoller halten.

Ansicht von 25 Beiträgen - 76 bis 100 (von insgesamt 107)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.