Startseite Foren Halle (Saale) Autofreie Innenstadt in Halle: Wiegand will Klausur

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 193)
  • Autor
    Beiträge
  • #189506

    Die hallesche Innenstadt könnte möglicherweise in Zukunft für Autos tabu sein. Dieses Szenario will Oberbürgermeister Bernd Wiegand jetzt zum Thema ei
    [Der komplette Artikel: Autofreie Innenstadt in Halle: Wiegand will Klausur]

    #189507

    Anonym

    Autofreie Innenstadt … Ausnahmegenehmigungen für Anwohner, Gewerbe, Taxi, öffentliche Ämter und Einkommen über 250.000 p.a. (für die 7er, A8 und S-Klassen) gegen eine Gebühr von 500 € im Jahr erhältlich 😀

    #189508

    Also alles wie vorher, nur mit mehr Einnahmen?

    #189509

    Ich b in ganz klar für eine autofreie Innestadt. In vielen anderen Städten Deutschlands ist das normal, das in die Innenstadt nur Anwohner (dazu zählen teilweise auch Gewerbetreibende), Taxi, Liefer- und Linienverkehr dürfen.
    Und in Halle darf es das nicht geben?
    Nur weil viele einfach nur zu faul buw. bequem sind in eines derv Parkhäuser zu fahren.
    Die Anwohner sind dann jedesmal die Gelackmeierten, weil sie dann keinen Stellplatz finden.

    #189511

    Anonym

    In der Innenstadt darf man doch eh nirgends parken? Für Insidertipps bin ich dankbar.

    #189512

    @Peter

    das interessiert aber die ganzen Fahrer der Bonzenschleudern herzlich wenig, ebenso die die ganzen Saalekreiser, „Märchenländer“, etc.

    Das Problem ist auch ganz einfach zu lösen. Einfach die „Anlieger frei“-Schilder gegen „Anwohner und Lieferdienste frei“ austauschen und schon können die alle belangt werden. Den „Anlieger frei“ ist gleich bleiben mit „Durchfahrt gestattet“. Ein „Anliegen“ kann alles sein.

    Wenn aber „Anwohner frei“ da steht, hat man da als Nicht-Anwohner nicht drin zu suchen.

    #189513

    Halle Neustadt sollte auch autofrei werden.

    #189519

    Ich bin ganz klar für eine autofreie Innenstadt. In vielen anderen Städten Deutschlands ist das normal, dass in die Innenstadt nur Anwohner (dazu zählen teilweise auch Gewerbetreibende), Taxi, Liefer- und Linienverkehr dürfen…

    Was ist an dem Begriff „autofrei“ so misszuverstehen? Die Rede war nicht von „autoarm“.

    #189522

    @geraldo

    Und wo sollen die Anwohner hin, die einen Stellplatz haben? Erstmal überlegen, bevor man lostippelt.

    „autofrei“ bedeutet in diesem Fall, das der „Durchgangsverkehr“ gestoppt wird. Damit hätte sich dann in vielen Straßen auch das sogenannte „Wildparken“ erledigt.

    #189525

    Die Innenstadt autofrei, da werden sich die Hochstraßenabreißer aber freuen.
    Willkommen im 18. Jahrhundert.
    Und am Riebeckplatz noch ein Autofreies Hotel, da lohnt sich doch die Investition so richtig. 😉

    #189526

    Ich bin auch für die autofreie Innenstadt. Aber: es gibt in Deutschland keine Innenstadt, die autofrei ist. Und ich rede jetzt Städten in der Größenordnung von Halle. Im übrigen: meint der OB mit „Innenstadt“ das selbe wie ich? Ich meine damit was innerhalb des Ringes ist. Und jetzt die Überlegung: ist es wirklich realistisch, dass der Ring komplett Autofrei wird?

    #189527

    Da Zitatfunktion wieder nicht funktioniert:
    Und wo sollen die Anwohner hin, die einen Stellplatz haben? Erstmal überlegen, bevor man lostippelt.

    „autofrei“ bedeutet in diesem Fall, das der „Durchgangsverkehr“ gestoppt wird. Damit hätte sich dann in vielen Straßen auch das sogenannte „Wildparken“ erledigt.

    Die weichen dann auf die Nachbarwohnviertel aus, Danke Sankt Florian, verschon mein Haus, zünd andere an!

    #189529

    Ich tippe auf Bestandsschutz für vorhandene und zukünftig zu bauende Tiefgaragen, keine Regel ohne Ausnahmen!

    #189531

    @Jörg

    Ich denke schon, das mit „Innenstadt“ nicht die ganze Innenstadt gemeint ist, sondern wirklich um die „City-Ring“ der jetzt schon „Tempo 20“-Zone ist, wobei sich da auch die wenigsten dran halten. Und da sind nicht nur Autofahrer.

    Es würde schon reichen, aus der „Anliegerzone“ eine „Anwohnerzone“ zu machen.

    Und jetzt an alle die meinen: „Wenn man in der Stadt nicht mehr parken kann/darf, fahre ich auf die grüne Wiese“. Zu denen sage ich nur, Pech gehabt. Es gibt ausserhalb der „City-Zone“ genügend Parkplätze und Parkhäuser, aber nein, man will ja nichts fürs Parken bezahlen.

    #189532

    Autofrei ist gut. Die Parkhäuser werden zu Indoor-Hallen für Sportler umgestaltet.

    #189533

    Das Problem ist auch ganz einfach zu lösen. Einfach die „Anlieger frei“-Schilder gegen „Anwohner und Lieferdienste frei“ austauschen und schon können die alle belangt werden. Den „Anlieger frei“ ist gleich bleiben mit „Durchfahrt gestattet“. Ein „Anliegen“ kann alles sein.

    Du bist offensichtlich nicht auf dem Laufenden, was die aktuelle Rechtssprechung angeht. Laut Stadtverwaltung gibt es – wenn ich mich richtig erinnere – ein Bundesgesetz oder ein Gerichtsurteil, das besagt, dass es nicht zulässig ist, öffentliche Straßen nur für bestimmte Nutzergruppen wie Anwohner zugänglich zu machen. Genau deshalb wurde ja kürzlich auch die Zufahrts- und Einbahnstraßenregelung in der Innenstadt geändert, weil öffentliche Straßen eben für alle da sind (wobei ich so meine Zweifel an der korrekten Auslegung dieser Regel durch die Stadt habe).

    Und weiterhin ist das mit dem „Anliegen“ für Anlieger eine moderne Sage. Jeder, der zu einem Grundstück in einem Anlieger- bzw. Bewohnerbereich will, darf dort hineinfahren. Dabei ist egal, ob da „Anlieger“ oder „Anwohner“ auf einem Schild steht. Und „Anwohnerparken“ gibt’s offiziell nicht mehr, das heißt jetzt Bewohnerparken.

    #189537

    @Binärcode

    Es gibt einige Straßen, wo es genau das gibt, das eben nur Anwohner Zufahrtsrecht haben.

    Und selbst wenn es das in der Stadt nicht geben sollte, dann muss es doch trotzdem nöglich sein, den „Durchgangsverkehr“ auszuschließen.

    Die meisten die in der Innenstadt parken (tagsüber), sind Leute, die einfach zu faul sind in ein Parkhaus zu fahren und dann in die Stadt zulaufen. Achja, Parkhaus kostet ja auch noch Geld, nö, das spart man dann auch noch.

    Und bevor sich jetzt jemand aufregt, das ich eventuell auch nur kostenfrei parken will, dem sei gesagt, das ich einen Tiefgargenstellplatz habe, für den ich nicht gerade wenig bezahle.

    #189544

    Anonym

    Es gibt einige Straßen, wo es genau das gibt, das eben nur Anwohner Zufahrtsrecht haben.

    Nenne drei!

    dann muss es doch trotzdem nöglich sein, den „Durchgangsverkehr“ auszuschließen.

    Sackgasse(n): Zufahrt zu Stellplatz/Parkhaus/Tiefgarage bleibt möglich, Durchgangs- und Präsentationsverkehr wird unattraktiv. Parken muss außerhalb dieser Orte unmöglich gemacht werden.

    Mit dem Lieferverkehr wird’s aber schwierig. In anderen Städten ist das zu bestimmten Zeiten erlaubt, davor/danach gibt’s Poller und/oder Abschlepper.

    #189545

    @Sagisdorfer8

    Gegen den Lieferverkehr habe ich auch nichts, nur eben gegen die, die einfach nur zu faul sind, mal ins Parkhaus zu fahren, 3,- € zu bezahlen und 300m zu Fuss bis in die Innenstadt zulaufen.

    #189548

    Erst mal LESEN, bevor man so rumsabbelt. Dieser Thread kommentiert einen HalleSpektrum-Artikel, in dem von „autofrei“ und „tabu“ die Rede ist.

    @geraldo
    Und wo sollen die Anwohner hin, die einen Stellplatz haben? Erstmal überlegen, bevor man lostippelt.
    „autofrei“ bedeutet in diesem Fall, das der „Durchgangsverkehr“ gestoppt wird. Damit hätte sich dann in vielen Straßen auch das sogenannte „Wildparken“ erledigt.

    #189549

    Die Hochstraße ist auch schon nahezu „autofrei“, denn einschlägige Verkehrsschätzungen behaupten ja, dass es auf der Hochstraße kaum Durchgangsverkehr gibt, sondern der weit überwiegende Teil einen Start- und/oder Zielpunkt in der Stadt hat.

    #189550

    Na dann besteht ja bereits am Ende der ersten Seite Einigkeit darüber, dass Tabu mit den ganzen Bewohnern, genehmigten Parkhäusern und Privatstellplätzen wohl nicht gehen wird.

    #189552

    Zumal der Stadtkern ja wie in so vielen Städten bereits weitestgehend Autofrei ist. Aber gut wenn sich der defizitäre ÖPNV nicht trägt muss halt die nächste Sau durch das Dorf getrieben werden. Nur um den zu fördern müsste wohl die ganze Stadt Autofrei werden.

    #189557

    Was wird dann aus der Tiefgarage des Finanzamtes?

    #189559

    Ein Aquarium.

    Was wird dann aus der Tiefgarage des Finanzamtes?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 193)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.