Startseite Foren Halle (Saale) Anschlag auf die Bahn

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Autor
    Beiträge
  • #291523

    Der vermutlich linksextremistische koordinierte Anschlag auf die Bahn macht deutlich, wozu die vernetzte antifa-Szene fähig und willens ist.

    #291524

    Anonym

    Unfassbar. Wieviel Menschen haben gesundheitliche Schäden davon getragen!

    #291525

    Das ist schwer messbar, was und wer alles durch Ausfall von Zügen und Kommunikationsnetzen geschädigt wird. In Kriegen – und die Linksextremisten führen offenbar einen Krieg gegen unser Land – werden zuerst die Kommunikationsnetze angegriffen.

    #291526

    Anonym

    Menschenleben sind nicht in Geld zu bemessen.

    #291543

    Sind jetzt Menschen getötet worden?

    #291548

    Nein.

    #291558

    Wichtig ist, „Die Wahrheit“ zuerst verbreiten und dann vielleicht überprüfen. Zurücknehmen, wenn falsch oder halbwahr, nie.

    #291575

    Direkt sind keine Menschen getötet worden, es hätte aber indirekt durch Chaos im Zugverkehr und Ausfall von Kommunikationsystemen geschehen können und ist vielleicht geschehen. Es muss nur beim einem Schlaganfall das handy ausgefallen sein.
    Ich bin gespannt wie die Staatsanwaltschaft diesen Anschlag einordnet.

    #291576

    Das ist alles Bahn-Alltag, dazu müssen Linksterroristen nicht Stromkästen anzünden.

    #291589

    Dieser linksextrimischte Anschlag kann nur als vollkommen ideotisch eingeordnet werden. Ob hier die „Antifa“ (was ist das eigentlich) im Spiel ist oder es „nur“ die bekennende Gruppe betrifft, ist auch nebensächlich. Sie haben „Ihrer Sache“ einen Bärendienst erwiesen. Die Akzeptanz in der Bevölkerung ist gesunken, es wurde ehere ihre Klientel getroffen als die „Kapitalisten“ und die Repressalien beim G20 Gipfel dürften durch diese Aktion nochmal deutlich zunehmen. Ideoten.

    #291591

    Anonym

    Ich stimme wolli zu, dass dieser feige Anschlag durch Chaos im Zugverkehr und die koordinierte! Ausschaltung wichtiger Kommunikationsnetze zehntausende Leben aufs Spiel gesetzt hat. Und wie wolli schon richtig sagt, wer weiß wieviele Menschen noch leben könnten, wenn es diesen Terroranschlag nicht gegeben hätte.

    #291592

    Diese krampfigen Versuche, diese Anschläge auf die Elektrik auf eine Stufe mit den Terroranschlägen der letzten Jahre (rechter Terror, islamistischer Terror) zu setllen, indem man theoretische Todesfälle konstruiert, entlarvt den Geist derjenigen, die das tun.

    #291593

    Anschläge auf die Lebensadern unserer Zivilisation sind m.E. Anschläge auf unser Land. Aber warten wir mal ab, welcher Geist bei der Staatsanwaltschaft entlarvt wird.

    #291601

    Gefährlichert Eingriff in den Schienenverkehr nennt sich das. Die real existierende Deutsche Bundesbahn als „Lebensader unserer Zivilisation“ zu bezeichnen, finde ich allerdings ne Nummer zu fett.

    #291602

    Man merkt hier schon deutlich, wer Bahnnutzer ist und wer nicht. Oder wer gar auch über die eigene Nichtbetroffenheit hinaus denken und sich einfühlen kann. Hei-Wu war gestern sicherlich nicht in der Bahn unterwegs und hat mitbekommen, in welcher Form so ein Bahnchaos in die Leben der Leute eingreifen kann. Das sind ja nicht alles nur Klassen gewesen, deren Ausflug nach Weimar dann mal eben nicht statt finden konnte (siehe MZ heute).

    #291604

    Dass die Bahn nicht mehr richtig funtioniert, ist hinlänglich bekannt. Das liegt nicht daran, dass ich sie nur noch in Ausnahmefällen benutze; die Kausalität ist andersrum.

    #291605

    Nein das ist nicht hinlänglich bekannt, die Bahn funktioniert in aller Regel. Es ist m.E. eine große Leistung, wenn in Halle der ganze Bahnhof umgekrempelt wird und trotzdem mit Ausnahme weniger Tage Zugverkehr stattfindet.

    #291615

    Wolli schrieb:

    „In Kriegen – und die Linksextremisten führen offenbar einen Krieg gegen unser Land – werden zuerst die Kommunikationsnetze angegriffen.“

    Sag mal, wurde dein Internet-Anschluss gehackt?

    #291616

    Wenn Dich die „Lebensader der Nation“ im Winter nachts auf dem verschlossenen, menschenleeren Bahnhof in Naumburg ausspuckt, und es gibt keinen Anschlusszug nach Halle, dann lobpreisen wir die effektive Privatisierung. „Ssenk ju for drewweling wiss Deutsche Bahn“

    Ich halte Mehdorn, Grube und Co nicht unbedingt für Linksterroristen.Aber sie haben ein einst beutenden Gemeingut zerstört und in die Funktionslosgkeit verprivatisiert Man kann diesen Angriff auf das Gemeinwesen durchaus als schleichenden Terror von oben bezeichnen.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 6 Jahre, 3 Monaten von hei-wu.
    #291617

    Das ist alles Bahn-Alltag, dazu müssen Linksterroristen nicht Stromkästen anzünden.

    Was hat das mit Bahnalltag zu tun? Junge Junge. Dämlichster Spruch der Woche.

    #291658

    Ich halte Mehdorn, Grube und Co nicht unbedingt für Linksterroristen.Aber sie haben ein einst beutenden Gemeingut zerstört und in die Funktionslosgkeit verprivatisiert Man kann diesen Angriff auf das Gemeinwesen durchaus als schleichenden Terror von oben bezeichnen.

    Klassische Fehldiagnose. Die Politik hat die Bahn zerstört, indem man die Bahn unbedingt an die Börse bringen wollte. Im Rahmen dessen wurde vornehmlich unter Mehdorn kaputtgespart was ging. Das sich die Rahmenbedingungen geändert haben und die Bahn dann doch nicht an die Börse gegangen ist, ist ein Glücksfall. Trotzdem verordnet die Politik der Bahn den Sparkurs. Daran können Mehdorn, Grube und neuerdings Lutz wenig ändern. Das Privatisierung von Grundbedürfnissen gut funktioniert, sieht man ja am Strom-Markt. Ganz speziell in den USA. (Vorsicht, Ironie!)

Ansicht von 21 Beiträgen - 1 bis 21 (von insgesamt 21)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.