IHK Halle fordert Klarstellung für die Wiedereröffnung bei Friseuren und Fußpflegern

19. Februar 2021 | Wirtschaft | 1 Kommentar

Viele Menschen hatten bereits sehnsüchtig darauf gewartet, dass es wieder möglich sein würde, sich die Haare schneiden zu lassen. Politiker von Bund und Ländern hatten sich deshalb bereits vor einigen Tagen auf der letzten Videokonferenz zum Thema „Corona“ darauf geeinigt, Friseure, Kosmetiker und Fußpflege-Salons als erstes wieder zu öffnen. Allseits wurde als Begründung deklariert, es handle sich schließlich um ein Stück der Menschenwürde, das es nun zurückzugeben gelte. – Warum aber andere Sektoren wie etwa Rehasport dann nicht geöffnet werden, bleibt vorerst ein Rätsel.

Und auch die Wiedereröffnung der Friseur- und medizinischen Fußpflegebetriebe ab dem 1. März wird keinesfalls ohne strenge Vorsichtsmaßnahmen und das Einhalten bestimmter Regeln möglich sein. So beklagt etwa die Handwerkskammer in Halle, dass es zahlreiche Einschränkungen gebe, die es zunächst klarzustellen gelte.

Die Problematik: Neben den landesspezifischen Regulierungen gelten außerdem auch die Empfehlungen der Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW), die den SARS-CoV-2-Arbeitsschutzstandard für das Friseurhandwerk vorgibt. Aus Sicht der Handwerkskammer ist die in dem BGW-Arbeitsschutzstandard enthaltene Beschränkung, eine Mindestfläche von 10 Quadratmetern pro Person vorhalten zu müssen, jedoch nur eine Empfehlung, keineswegs aber bindend. Schließlich könne bereits durch die Verpflichtung zur Terminreservierung vermieden werden, dass sich Personenansammlungen und Warteschlangen bilden.

„Durch die Vorgaben bei der Terminvergabe und die Zuweisung fester Plätze wird verhindert, dass sich zu viele Kunden im Salon aufhalten. Wir fordern von der Landesregierung eine Klarstellung für Sachsen-Anhalt. Damit fordern wir auch, die Eindämmungsverordnung zu ändern, um den Friseur- und Fußpflegebetrieben Planungssicherheit für den Start am 1. März zu geben.“, erklärt Dirk Neumann, Hauptgeschäftsführer der Handwerkskammer Halle.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben