Startseite Foren Halle (Saale) Benzinkanister füllen oder Klima retten?

Dieses Thema enthält 58 Antworten und 15 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von Profilbild von Stadt_für_Kinder Stadt_für_Kinder vor 6 Tagen, 19 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 59)
  • Autor
    Beiträge
  • #290377

    Die Benzinproduktion in Leuna fällt für längere Zeit aus, von Leuna kommt aber das Benzin für ca. 1500 Tankstellen.
    Ist es da nicht sinnvoll, sich eine Benzinreserve anzulegen, so man noch Kanister hat bzw. solange es noch welche zu kaufen gibt?

    #290382

    Und dann schlägt der Blitz ein.
    Da gibt’s doch bestimmt andere Hersteller,die schon warten. Benzin ist doch kein Spezialprodukt, was nur einer kann.

    #290401

    „Ist es da nicht sinnvoll, sich eine Benzinreserve anzulegen, so man noch Kanister hat bzw. solange es noch welche zu kaufen gibt?“

    Nein. Es wäre sinnvoll, mal über Alternativen nachzudenken.

    #290406

    Stimmt, Golf-Diesel, der fährt auch mit Rapsöl von Aldi.

    #290407

    Das hättest du dann machen müssen, bevor die Anlage gebrannt hat. Jetzt ist der Benzinpreis schon gestiegen (fand ich zumindest gestern Abend).

    #290410

    Also ich hab vor 90 Minuten bei Aral in Trotha 1,36 € für 95ziger gezahlt.

    #290411

    Für 1,36 kriegst du schon einen halben Fahrradschlauch.

    #290412

    Noch ist sicher genung in den Tanks, aber die Preise werden anziehen. Eine Notreserve im Kanister kann nicht schaden.

    #290416
    #290421

    Hurra, Trump ist aus dem Klimaabkiommen ausgestiegen. Jetzt wird der Sprit billiger, darauf können wir alle jetzt so richtig Gas geben:
    http://www.handelsblatt.com/finanzen/maerkte/devisen-rohstoffe/rohstoffe-ausstieg-der-usa-aus-klimavertrag-belastet-oelpreise/19885952.html

    #290428

    Die Mz berichtet heute, dass genug Sprit da ist, lassen wir also die leeren Benzinkanister in der Garage.
    Erweitern wir stattdessen das Thema um die Klimaerwärmung wie es heiwu schon praktiziert hat.
    Es gibt auch Stimmen, die die menschengemachte Klimaerwärmung für gering halten:
    http://www.achgut.com/artikel/trump_und_das_klima_wir_sind_dann_mal_weg

    #290429

    ja, Maxeiner natürlich. Leider fußen seine klimaskeptischen Auslassungen nicht auf wissenschaftlichen Erkenntnissen, sondern auf Verschwörungstheorie. Er redet von Dingen, von denen er keine Ahnung hat, und zu deren Beurteilung ihm schlichtweg jegliche wissenschaftliche Ausbildung fehlt.

    Aus seinem publizistischen Werdegang:

    1)
    mit Hans Georg Isenberg: Die schnellsten Autos der Welt, Falken Verlag, Niedernhausen.

    2)
    mit Hans Georg Isenberg: Die rasantesten Rallyes der Welt, Falken Verlag, Niedernhausen.

    3)
    mit Hans G. Lehmann: Testfahrer und Autospione. Abenteuer mit geheimen Automobilen., Stuttgart: Motorbuch Verlag, 1985, ISBN 978-3613010222.
    mit Michael Miersch: Öko-Optimismus, Metropolitan Verlag, Düsseldorf 1996, ISBN 3-89623-018-2

    4)
    mit Michael Miersch: Lexikon der Öko-Irrtümer – Überraschende Fakten zu Energie, Gentechnik, Gesundheit, Klima, Ozon, Wald und vielen anderen Umweltthemen, Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 1998, ISBN 3-8218-0586-2.

    5)
    Life Counts – Eine globale Bilanz des Lebens (mit Michael Miersch, Michael Gleich und Fabian Nicolay), Berlin Verlag, Berlin 2000, ISBN 3-8270-0350-4.

    6)
    mit Michael Miersch: Das Mephisto-Prinzip – Warum es besser ist, nicht gut zu sein, Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2001, ISBN 3-8218-1636-8.

    7)
    mit Michael Miersch: Die Zukunft und ihre Feinde – Wie Fortschrittspessimisten unsere Gesellschaft lähmen, Eichborn Verlag, Frankfurt am Main 2002, ISBN 3-8218-3912-0.

    8)
    Schöner Denken – Wie man politisch unkorrekt ist, (mit Josef Joffe, Michael Miersch, Henryk M. Broder), Piper Verlag, München 2007, ISBN 978-3-492-05016-6.

    9)
    Hurra, wir retten die Welt! Wie Politik und Medien mit der Klimaforschung umspringen, WJS-Verlag, Berlin 2007, ISBN 978-3-937989-29-7.

    10)
    mit Michael Miersch: Biokost & Ökokult. Welches Essen ist wirklich gut für uns und unsere Umwelt, Piper Verlag München 2008, ISBN 978-3-492051002.

    11)
    mit Michael Miersch: Alles grün und gut?: Eine Bilanz des ökologischen Denkens, Albrecht Knaus Verlag, München 2014, ISBN 978-3-8135-0650-1.

    Seine publizistische Entwicklung scheint auch auf einen gewissen Minderwertigkeitskomplex schließen zu lassen. Niemand muss eine Universität von innen gesehen haben, um sich politisch zu äußern. Dann sich aber mit einer Fundamentalkritik an Naturwissenschaften profilieren zu wollen, hat schon was pegidamäßig peinliches an sich.

    #290434

    Wolli, wenn dir meine Beiträge nicht gefallen, dann sag es. Ich kann mich auch gern wieder verabschieden.

    #290435

    Sicher nur „aus Versehen“ gelöscht. Wie so häufig.

    #290436

    Gelöscht ist es ja nicht. Wer mich anklickt kann lesen, was ich merkwürdiges zu sagen hatte. Im übrigen stimme ich hei-wu zu.

    #290437

    Ich habe meinen eigenen Betrag gelöscht, weil ich geschrieben hatte, dass die USA noch nicht aus dem Klimaabkommen ausgestiegen ist – das war falsch.
    Und weil W.Stauch darauf Bezug genommen hat, habe ich seinen Beitrag mitgelöscht, weil es sonst keinen Zusammenhang gegeben hätte.
    Meine Löschung war also weder böswillig noch politisch motiviert.

    Hier ist der gelöschte Beitrag von W.Stauch:
    Vorsicht wolli mit den „Volltrotteln“: wenn sie sie die rechte Unterstützung haben, dann können sie ganzen Kontinenten ümpflügen und, das ist das eigentlich bedauerliche dabei, Herzen und Hirne von Menschen total vernebeln. Hoffen wir, dass es nicht so kommt. Wober meine Hoffnung schwach ausgeprägt ist.

    #290438

    Wolli, so falsch war dein Beitrag ja nicht. Er war höchstens nicht ganz richtig. Deshalb hättest du in ruhig stehen lassen können.

    #290439

    @Leuna: Könnte es sein, daß der Aufruf zum Benzin horten eher kontraproduktiv ist? Besteht dadurch nicht das Risiko einer Verknappung, die es sonst gar nicht geben würde?

    @Trump: Das beste wäre wohl, eine große Mauer um das Weiße Haus zu ziehen und Trump da drin rumpoltern lassen wie er will. Der Rest der Welt macht dann schon das richtige. Was micht nur wundert, daß Trump irgendwie von keiner Seite Rückendeckung erhält. Man hört ausschließlich Gegenkommentare. Für irgendwelche Leute muß Trump doch seine Politik machen. Vielleicht kommen diese Stimmen aber auch nur in den Medien nicht zu Wort.

    #290440

    Ich denke, dein letzter Satz wird es wohl nicht falsch sein.

    #290441

    Ich versuchs nochmal: Ich denke, dein letzter Satz wird wohl nicht falsch sein, Sazi.

    #290455

    Es ist egal, welche Sätze in den Medien vorkommen. Man wird doch noch seinen eigenen Kopf benutzen, um diese Trump-Entscheidung einordnen zu können.

    Trump erweist den USA einen Bärendienst, weil sie so technologisch irgendwann noch hinter China zurückfallen. Jetzt schon kommen kaum noch technologische Fortschritte auf dem Energiesektor aus den USA. Elon Musk hat ja spontan seine Schlüsse gezogen.
    Trump entzündet ein großes Strohfeuer, und wenn das aus ist, bleibt Asche zurück, während in Europa und China Windräder und Solaranlagen brummen.

    #290458

    Ein ehem. MdB der SPD schrieb mir heute folgendes:
    „Ich zweifle Klimaveraenderungen nicht an. Seit der letzten Eiszeit erwärmt sich die Erde noch immer. Ich zweifle die Anmaßung an, dem Menschen alles in die Schuhe schieben zu wollen. Und ihn planetenmaessig einzuspannen. Hat was von Himmel und Hoelle.
    Als die Wikinger Amerika entdeckten, war die Nordhalbkugel eisfreier als heute. Wo sind die Autofriedhoefe der Wikinger und wo sind deren Braunkohlekraftwerksruinen?
    Nüchtern betrachtet wird das Erwärmungsbedrohungszenario als eine gigantische Investitions- und Jobmaschine.betrachtet. Der Markt, resultierend aus dieser quasiReligion, ist weltweit gigantisch. Gleichzeitig wirkt die Erwärmungsreligion wie eine ebenso gigantische Geißelung der Menschheit. Alle in eine Richtung. Wer nicht mitmacht, ist Gegner der Menschheit, wenn nicht gar Gegner des Universums.
    Die Päpste des Mittelalters dürften neidisch auf diese Disziplinierungsmaschnerie blicken.
    Man sollte sich die Mühe machen, nicht nur die Erwärmungswissenschaftler in ihrer Kompetenz zu achten, sondern auch zu sehen, welch ebenso kluge Leute die Skeptiker anführen. Die sind auch nicht doof.“

    #290472

    Der Nensch, der Dir das schrieb, hat wohl auch keine naturwissenschaftliche Laufbahn hinter sich. Es freut mich, dass auch Nichtwissenshaftler diese Erde bevölkern, und auch eine Heimat in der SPD gefunden haben. Es ist ja sonst eine Domäne der AfD. Ein eisfreies Grönland im Mittelalter hätte aber trotzdem einen klitzekleinen Anstieg des Meeresspiegels bedeutet. Waren die Wikinger, die Handel mit Venedig betrieben, Tiefseetaucher?

    Mein lieber Wolli, geh doch einfach mal den Quellen und deren Autoren nach, die du zitierst. Du wirst auf Luftblasen stoßen.
    Alternativ empfehle ich Dir, unter promovierte Physikern eine Umfrage zu starten, welche Auswirkungen der CO2-Gehalt in der Atmosphäre hat. Mach mal. Aber wahrscheinlich sind deren Kenntnisse rotgrünfraumerkelversifft.

    Diese ganzen Naturgesetze sind eine Erfindung der etablierten Parteien. Sie sind ein Konstrukt des christlich-jüdischen Bolschewismus, umd sind ein Instrument, die wahre Entfaltung der genuinen Völker in Zaum zu halten. Oder?

    #290474

    Ich werde meinen klugen MdB-SPD-Freund berichtigen müssen: Grönland kann im Mittelalter nicht eisfrei gewesen sein, denn dann wäre der Meerespiegel um 7 m höher gewesen und Venedig unter Wasser.

    #290489

    Er schrieb ja auch nur von „eisfreier“, was immer das heißen soll. Ich habe „im Grünland“ in heute unbewohnter Küstennähe Siedlungsreste und Kulturpflanzen gesehen, die von einer Nutzung von vor vielen hundert Jahren zeugen. Dort muss der Gletscher damals weiter weg gewesen sein.
    Heutzutage gibt es im Süden Grönlands auch wieder Bauern mit großen Kartoffeln. Diese wuchsen vor einigen Jahren noch nicht. Also scheint es auch heute wieder „eisfreier“ zu sein.
    Es gibt aber auch eine Reihe von Einzelbeobachtungen, die dazu im Gegensatz stehen (wie anwachsende Gletscher in manchen Gebieten Grönlands…).
    Scheint komplex zu sein 😉

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 59)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.