Sie feiert 50. Geburtstag

20. April 2017 | Sport, Vereinsleben | Keine Kommentare
Schauturnen der SG 67 Halle-Neustadt

Schauturnen der SG 67 Halle-Neustadt

Das aber nur am 23. April. Ansonsten treibt sie Tischtennis, Volleyball, auch ein bisschen Fußball – in der Hauptsache jedoch Turnen und Gymnastik. Denn das Kürzel SG steht für Sport-Gemeinschaft, die Zahl 67 für das Jahr und Halle-Neustadt für den Ort ihrer Gründung.  „Jedermann an jedem Ort – einmal in der Woche Sport“ hieß damals die vom Vorturner Walter Ulbricht höchstpersönlich ausgegebene Devise und so wurde, gleich nachdem die ersten Mieter eingezogen waren in die sozialistische Modellstadt, auch eine Sport-Gemeinschaft gegründet.

Ulbricht ist lange tot und der real existierende Sozialismus nicht älter als 40 geworden. Die SG 67 aber hat überlebt und ist auch mit 50 vitaler denn je. Statt der ursprünglich 38 Mitglieder sind es derzeit rund 500 Kinder und Erwachsene. In den Kinder-Turngruppen betreibt man gezielte Talente-Entwicklung für den Wettkampfsport, in der Hauptsache aber ist der Verein eine Oase des Breitensports, jenseits von kommerziellen Fitness-Studios, wo man, eingespannt in Foltermaschinen, einsam seinen Körper stylt. Und dafür auch noch mindestens das Dreifache dessen bezahlen muss, was als Mitgliedsbeitrags in der SG 67 fällig ist.

Auch ich bin einst umgestiegen, von Fit & Fun auf eine der Frauengymnastikgruppen, und zwar die in Lieskau, die einzige Dependance des Vereins außerhalb von Halle-Neustadt. Hier stählt man nicht isolierte Muskelgruppen, sondern trainiert ganzheitlich Haltung und Bewegung, und zwar durch eine funktionelle Gymnastik, die Elemente von Pilates, Aerobic oder auch Yoga mischt. Und ganz ohne Maschinen! Ein Theraband oder ein Gymnastikball hat nämlich, richtig eingesetzt, denselben Effekt.

Dass ich  in den sechs Jahren, die ich schweißtreibend dabei bin, kein einziges Mal Muskelkater hatte,  liegt an den exzellent ausgebildeten Übungsleitern des Vereins, in diesem Fall an Heidi Kaufmann. Sie hat nicht nur eine theoretische und praktische Grundausbildung, sondern muss, wie alle Übungsleiter  der SG, innerhalb von vier Jahren immer neue Lehrgänge absolvieren. Seit fast 20 Jahren trainiert sie ehrenamtlich mehrere Gruppen, die Lieskauer seit 2009. „Zunächst waren das alles Seniorinnen“, erzählt sie, „aber dann sind auch jüngere Frauen hinzugestoßen (für kurze Zeit sogar mal ein Mann), so dass es inzwischen 38 Teilnehmerinnen geworden sind – mehr Matten passen nicht rein in unseren Trainingsraum!“

Der Andrang ist auch deshalb so groß, weil Breitensport eben keine einsame, sondern eine gesellige Angelegenheit ist. In der Lieskauer Gruppe gibt es ein Sommerfest (oft mit Ausflug) und eine Weihnachtsfeier; auch die Geburtstags-Jubiläen werden niemals vergessen. Nun also das 50. Jubiläum des gesamten Vereins. Da feiern nicht nur die Mitglieder. Auch Interessierte sind herzlich eingeladen, am Vormittag das große Showprogramm (unter anderem mit den Kinderturn- und Akrobatik-Gruppen) zu sehen und am Nachmittag sich selbst mal auszuprobieren in einer der angebotenen Sportarten. Es muss ja nicht unbedingt Frauengymnastik sein!

  1. April 2017, ab 10 Uhr, Sporthalle im Bildungszentrum Halle-Neustadt. Der Eintritt ist frei.

Eva Scherf

Print Friendly

Kommentar schreiben