Aktion „Strandgut“

4. Mai 2017 | Umwelt + Verkehr | Keine Kommentare

Die Mitglieder des Saalestammtischs räumen auf: Am Sonnabend, 6. Mai 2017, sind sie in Booten auf der Saale unterwegs, um Fluss und Ufer von Müll zu säubern. Zu dieser zweiten „Strandgut – Aktion“ hat der Saalestammtisch aufgerufen, ein Zusammenschluss von Flussanrainern, Unternehmen, Vereinen und Initiativen, die das Leben an und auf der Saale in der Stadt Halle (Saale) noch attraktiver gestalten wollen.

An der Aktion beteiligen sich unter anderem der Hallische Hanseverein und die Gaststätte „Krug zum Grünen Kranze“. Mit dem „Floß“ des Lokals werden sie am Samstagvormittag die Saaleufer vom Amselgrund bis Schleuse Trotha abfahren und Unrat aus der Saale fischen. Nutzer des Stadthafens Halle (Saale) auf der Nordspitze der Saline – Insel sowie der Bootsverleih Peißnitzbrücke und der Bootsservice Wettin wollen den Flussbereich vom Stadthafen bis zur Peißnitzbrücke säubern. Mitglieder des Lebendige Geschichte e.V.  befahren mit Paddelbooten den Mühlgraben zwischen Schleuse Gimritz und Saalemündung am Riveufer. In einem Arbeitseinsatz reinigt außerdem der Peißnitzhaus-Verein am Samstag von 10 bis 16 Uhr das Ufer an der Parkeisenbahn.

Bereits am Freitag, 5. Mai 2017, von 10 Uhr bis 14 Uhr, säubert der Verein Jugendwerkstatt „Frohe Zukunft“ Halle – Saalekreis im Zuge der „Strandgut-Aktion“ den Stadthafen und das anliegende Ufer.

Print Friendly

Kommentar schreiben