Schwemme e.V. beginnt mit Notsicherungen

10. Juni 2016 | Kultur | Keine Kommentare

Am 25. September 2015 brannte der Dachstuhl und weite teile des Gebäudes des ehemaligen Brau- und Gasthauses „Schwemme“ nieder. Der Schwemme e.V. erwarb kürzlich den bislang in Privateigentum befindlichen Gebäudeteil für einen symbolischen Euro  und begann bereits mit der Notsicherung des Daches. Diese soll nun, nach Abtragung des einsturzgefährdeten, in seinem äußeren vom Beginn de 19. Jhdt stammenden Giebels, abgeschlossen werden. Die Notsicherung möchte der Verein nun so schnell wie möglich abschließen. In mehreren Arbeitseinsätzen ist bereits ein erheblicher Teil des Brandschuttes beräumt worden. Der nächste Einsatz ist für den 18. Juni geplant.
Interessenten, die mittun oder sich einfach informieren wollen, seien willkommen, erklärte Vereinsvorsitzender Steffan Schirmmeister.  Für die Weiterführung der Arbeiten bittet der Verein nun um Unterstützung. Im Anhang finden Sie einen Spendenaufruf und weitere Infoprmationen zu dem Sanierungsprojekt.

Der Spendenaufruf als pdf

Print Friendly

Kommentar schreiben