Von der historischen Luther-Figur in der Marienbibliothek bis zu den Lutherzwergen heute

13. Februar 2017 | Bildung, Kultur, Kurznachrichten | Keine Kommentare

Bis in das 20. Jahrhundert hinein begrüßte den Besucher der Marienbibliothek eine lebensgroße Lutherfigur, die aus der hier verwahrten Totenmaske Luthers und dessen Handabgüssen wahrscheinlich im 17. Jahrhundert gestaltet worden war. In den 1930er Jahren brach über diesen Luther eine Diskussion auf, in deren Ergebnis die Figur demontiert wurde. Die Geschichte der Lutherfigur wird in der Ausstellung „Wissensspeicher der Reformation“ anschaulich illustriert. Am 15. Februar laden wir Sie 18.00 Uhr in das Historische Waisenhaus zu einer Führung entlang der Geschichte dieser Lutherfigur mit der Kuratorin Dr. Doreen Zerbe ein. Ein anschließendes Gespräch mit Dr. Stefan Rhein, Luthergedenkstätten in Sachsen-Anhalt, und Dr. Sabine Kramer, Pfarrerin, thematisiert die Funktionalisierung Luthers sowie die Implikationen und Schwierigkeiten der Lutherverehrung bis heute. Der Eintritt ist frei.

Print Friendly

Kommentar schreiben