Startseite Foren Halle (Saale) Wer parkt hat verlorenen

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Autor
    Beiträge
  • #422336

    Man bekämpft sich trefflich in einer Straße im Süden um Parkplätze.

    Da ist ja im Stadtrat mittlerweile jeder gegen jeden. Ausser die Grünen und Linken, die halten zusammen.

    Wer braucht schon Parkplätze? Man kann auch auf dem Fussweg parken oder bei Aldi, NETTO und REWE.

    #422337

    Meinen Roller Klemm ich unter den Arm und nehme ihm mit ins Büro, mein Elektroauto kostet mich 9 Euro im Monat, das lasse ich nach der Fahrt von meinem Fahrer gut bewacht in der Freiimfelder Straße parken.

    #422342

    Meinen Roller Klemm ich unter den Arm und nehme ihm mit ins Büro, mein Elektroauto kostet mich 9 Euro im Monat, das lasse ich nach der Fahrt von meinem Fahrer gut bewacht in der Freiimfelder Straße parken.

    Gerade am Friedhof wird es wohl viele Menschen geben, für die ist das Auto ein echter Gewinn fürs selbstbestimmte Leben. Ich würde ja mitgehen, wenn es ein unlösbares Problem wäre, aber bis jetzt ging es perfekt. Kein Problem.

    #422343

    Meinen Roller Klemm ich unter den Arm und nehme ihm mit ins Büro, mein Elektroauto kostet mich 9 Euro im Monat, das lasse ich nach der Fahrt von meinem Fahrer gut bewacht in der Freiimfelder Straße parken.

    Wohl dem, wer nicht bei Amazon oder im Saalekreis in Schichten arbeitet.

    #422351

    Der Wohnort wird den meisten Menschen nicht aufgezwungen.

    #422359

    Der Wohnort wird den meisten Menschen nicht aufgezwungen.

    Stimmt. Wer keine Autos mag hat auch in Deutschland viel Platz.

    #422372

    Der Wohnort wird den meisten Menschen nicht aufgezwungen.



    @Kenia
    sprach vom Arbeitsort und nicht vom Wohnort.

    Die Vernichtung von Parkplätzen auf der Seite des Friedhofs hat viel mit Ideologie und ganz wenig mit reellen Bedürfnissen und Interessenabwägung zu tun.

    #422373

    B2B

    Nicht Ideologie oder Technologie sondern die Menschen, die dort wohnen, sollten höchste Wertigkeit bei der Interessenabwägung haben. Sehen die Grünen leider anders.

    #422374

    Die Linken auch, wenn ich mich nicht irre; wobei deren Ideologie insgesamt schwer nachvollziehbar ist.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 1 Monat, 1 Woche von Cata.
    #422384

    @Kenia sprach vom Arbeitsort und nicht vom Wohnort.

    Man kann den Wohnort in Nähe des Arbeitsortes verlegen.

    #422385

    B2B

    Am Wohnort unter Freunden wohl fühlen und auf Arbeit für möglichst viel Geld Spaß haben. Da dürfen auch ein paar Kilometer dazwischen liegen.

    #422386

    Für gute Freunde kann man auch mal ein Stück zu Fuß gehen, statt gleich vor deren Haustür zu parken.

    #422387

    B2B

    Man kann den Wohnort in Nähe des Arbeitsortes verlegen.

    Für gute Freunde kann man auch mal ein Stück zu Fuß gehen, statt gleich vor deren Haustür zu parken.

    Was wollen Sie uns eigentlich sagen?

    #422388

    Vllt.,das er sich mit etwa Verspätung, der Wandervogel Bewegung anschließen möchte.

    #422389

    Man kann den Wohnort in Nähe des Arbeitsortes verlegen.

    Alleinstehend, ohne Wohneigentum und größeres soziales Gefüge bestimmt. War in der Planwirtschaft vielleicht einfacher aber die Realität sieht mittlerweile etwas anders aus.

    #422400

    @Kenia sprach vom Arbeitsort und nicht vom Wohnort.

    Man kann den Wohnort in Nähe des Arbeitsortes verlegen.

    Korrekt, jeder zieht in ein Krankenhaus oder in das Gewerbegebiet. Bauarbeiter in den Container der Baustelle.
    Diese Philosophie muss man erstmal tiefer ergründen.
    Zu DDR Zeiten hat man auch gerne eine Fabrik mitten in die Stadt gebaut.
    Nach Buna und Leuna fuhren Züge, der Rest war mit Arbeiterbussen gut erreichbar.
    Heute soll jeder privat sehen, wie er wohin kommt. Da steht man mit dem ÖPNV auf verlorenen Posten.
    Ausser man arbeitet im Büro im Zentrum. Und die schwätzen dann dummes Zeug mit erhobenen Finger.

Ansicht von 16 Beiträgen - 1 bis 16 (von insgesamt 16)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.