Startseite Foren Halle (Saale) W-LAN Einführung in der Stadtbibliothek soll gestrichen werden

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Autor
    Beiträge
  • #118584

    Der Kürzungsvorschlag der Stadtverwaltung für den Haushalt 2015 betrifft auch die beabsichtigte WLAN -Installierung. Ohne WLAN können die stark nachgefragten Onleiheschulungen mit den eigenen E-Readern der Schulungsteilnehmer nicht durchgeführt werden.
    WLAN gehört heute in die Bibliothek.

    #118586

    W-LAN sollte flächendeckend kostenlos sein.

    Alternativ gibt es Freifunk. 😉

    #118592

    W-LAN sollte flächendeckend kostenlos sein.

    Warum? Damit sich jeder Idiot ununterbrochen und überall zu jeder Zeit den dämlichsten Müll runterladen kann? Es reicht wohl noch nicht, dass man schon von zehnjährigen mit lärmenden Smartphones in der Straßenbahn belästigt wird?

    Bei Wegfall des W-LAN können keine Schulungen von Bibliotheksnutzer mit ihren E-Readern mehr durchgeführt werden.

    Du verwechselst da was, wolli: W-LAN und Internetzugang sind zwei verschiedene Dinge. W-LAN kostet keine Gebühren, weil es ein lokales Netzwerk ist, das nicht zwangsläufig mit dem Internet verbunden sein muss, und es ist für mich nicht nachvollziehbar, wozu man einen Internetzugang braucht, um Leuten zu erklären, wie sie innerhalb der Bibliothek E-Bücher vom Bibliotheksserver auf ihre Lesegeräte kriegen – es sei denn, der Bibliotheksserver ist gar nicht in der Bibliothek, sondern sonstwo, was logistisch echt dumm wäre.

    Weniger Internet ist kein Weltuntergang.

    #118631

    was logistisch echt dumm wäre ...

    Genau. Schließlich muss man dann bei jedem Ausleihwunsch erstmal jemand auf die Datenautobahn schicken, der zum Lagerort hin- und mit dem E-Buch wieder zurückfahren. Eine logistische Katastrophe – es sei denn, man liefert E-Bücher-Wünsche nur noch einmal die Woche gesammelt an.

    Zahlensalat, informier Dich dochn einfach mal, bevor Du rummoserst:
    http://www.biblio24.de/verbund_sachsen_anhalt/frontend/welcome,51-0-0-100-0-0-1-0-0-0-0.html
    Vielleicht ist Dir der eine oder andere Vorteil eines zentralen Servers doch eingängig?

    #118642

    Oje, Zahlensalat wieder in Höchstform. Gehwege sind auch kostenlos. Sollen wir da nun Gebühren für die Nutzung verlangen, nur weil die auch von krakelenden Besoffkies benutzt werden? Kostenloses/günstiges Internet am besten überall (WLAN) ist eigentlich ein Grundbedürfnis in einer demokratischen Gesellschaft. Denn nur im Internet kann man sich derzeit neutral informieren. Sei es bei politischen Themen oder dem Werbeangebot im Technkikladen.



    @Wolli
    Deine Auskunft ist sehr wahrscheinlich mangelhaft recherchiert. W-Lan-Gebühren würden bedeuten, daß die Bibo und ihre Leser das W-Lan-Angebot eines fremden Anbieters benutzen. Das kann ich mir nicht wirklich vorstellen. Ich gehe davon aus, daß die Bibo einen W-Lan-Hotspot betreibt und sich dort die Leser „einloggen“ können. Kosten würden dann für den technischen Betrieb und für das Internet anfallen. Daran schließt sich auch gleich meine Frage an, ob dieses über die stadteigene IT-Firma gewährleistet wird? Das wäre u.U. kostengünstiger und „nur“ intern zu verrechnen.

    #118648

    Der Medienserver der Onleihe ist ein zentraler Server der Firma DIVIBIB, der von allen Bibliotheken weltweit genutzt wird. Die Onleihe wird in einem landesweiten Verbund angeboten – nicht als Alleinangebot der Stadtbibliothek.

    Da die Onleiheschulungen häufig von älteren Bürgern aufgesucht werden, wäre es sehr hilfreich, Ihnen den Weg auf den Reader direkt zu zeigen. Gerade ältere – oft auch im Sehen eingeschränkte Nutzer greifen zu diesem Angebot, da es Ihnen nicht mehr möglich ist, normale Schriftgrößen zu lesen oder die Bibliothek physisch aufzusuchen.

    #118700

    Es reicht wohl noch nicht, dass man schon von zehnjährigen mit lärmenden Smartphones in der Straßenbahn belästigt wird?

    Dein W-LAN macht lärm? Solltest du mal prüfen lassen, das ist nicht normal. 😀
    Das jedoch inzwischen jeder Knirps, unaufmerksam und das Umfeld nicht beachtend, mit der Zaubertafel in der Hand durch die Gegend latscht, ist tatsächlich eine Seuche…

    #118707

    Aber die Zeiten, als wir Knirpse mit Katapult und Kreisel in der Tasche rumgelaufen sind, kommen wohl auch nicht wieder.

    #118709

    Gibts denn noch Kreisel? Kinder können nur mit dem spielen, was sie haben.

    #118716

    Katapult, auch Zwille genannt, ist in der Zukunft wieder in, als Waffe des kleinen Mannes…

    #118718

    Katapult, auch Zwille genannt, ist in der Zukunft wieder in, als Waffe des kleinen Mannes…

    Wird die Zukunft dann mörderisch?

    Die letzte Revolution kam ohne aus!

    #118733

    Gewiss, aber wie du selbst erfahren kannst, sind die Unterschiede seitdem nicht kleiner geworden…

    #118750
    #118752

    Aber die Zeiten, als wir Knirpse mit Katapult und Kreisel in der Tasche rumgelaufen sind, kommen wohl auch nicht wieder.

    Du bist ja auch kein Knirps mehr !!

    .
    .
    .

    http://www.polyplay.de

    #118758

    Na dann kann Na dann kann doch sfk mal einen Kreiselnachmittag veranstalten. Hallespektrum kündigt das bestimmt an.

    #118760

    Ich weiss ja nicht, welches W-Lan Wolli in der Stadtbibliothek meint. Meines Wissens hatten die noch nie W-Lan.

    #118856

    So ist es, in der Stadtbibliothek ist kein WLAN und das sollte 2015 endlich installiert werden. Es gehört heute zu einer Bibliothek unserer Größe. Die Jahreskosten sollen sich auf ca. 1000 Euro belaufen. Ich verstehe nicht, wie so ein Vorschlag das Kulturdezernat passieren kann.
    Im Kulturausschuss haben CDU und SPD bereits angekündigt, dass sie diesen Kürzungsvorschlag nicht mittragen.
    Und der Förderverein der Stadtbibliothek protestiert auch gegen diesen rückwärtsgewandten Kürzungsvorschlag.

Ansicht von 17 Beiträgen - 1 bis 17 (von insgesamt 17)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.