Startseite Foren Halle (Saale) Über Cannabis aufklären, aber richtig! www.cannabisfakten.de online!

Ansicht von 19 Beiträgen - 76 bis 94 (von insgesamt 94)
  • Autor
    Beiträge
  • #395108

    SPD-Versprechen, ist das sowas ähnliches wie ein CDU-Ehrenwort? Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans wollten sich drum kümmern und waren nach ihrer Wahl mit der bestehenden Situation zufrieden…

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/drogenpolitik-spd-verspricht-cannabis-in-kleinen-mengen-zu-legalisieren-a-01176dce-1a24-46a4-b432-73ef46e46638#ref=rss

    #395123

    Du scheinst in diesem Thread fast ausschließlich Selbstgespräche zu führen.

    #395133

    Und – was ist das Problem?

    Der soll ja auch zur Aufklärung da sein – gelesen kann es auch werden, ohne Beleidigungen zu verteilen, oder gänzlich wissenschaftsfremder anderer Meinung zu sein. Bei Wikipedia textet auch nicht jeder mit. Bin ganz froh, dass „Lesefaule“, „DDR-Hasser“, „Corona-Idioten-Hasser“ und „Hetzer“, oder was hier im Forum sonst so komisches Zeug schreibt, hier keine Meinung, Ahnung, oder keinen Bock drauf haben.

    Das hier gelesen wird, sieht man an Stadt_für_Kinder und nix idee – die hatten mal geantwortet, als sie die aktuell in Deutschland stattfindenden Ranzenkontrollen (änlich denen während der DDR-Diktatur) in der Schule nicht wahrhaben wollten…

    Elfriede hat auch ihren eigenen Ansichts-Raum. Nur dieser hier ist nicht eigennützig, sondern das, was Politik, Schule, Ihr und Presse leisten müsstet + hier gibt es Neuigkeiten aus der Presse, was über Jahrzehnte völlig daneben dargestellt wurde + was gerade so unqualifiziertes bezogen auf die Prohibition abläuft. Eigentlich ist das Eure Aufgabe, hier aufzuklären und dem Prohibitions-CDU/CSU-Machtwahnsinn ein Ende zu setzen. Selbst Hei-wu schrieb irgendwann mal dem RoboTroniker: „Eigenes Thema aufmachen – diskutieren sicher viele gerne mit“ – womit er Recht hatte.

    Zeitungsberichte, in denen von Drogenfunden und Konsumenten berichtet wird, sind ein Zeichen für Prohibitionsversagen und Auflagensteigerung – das Thema interessiert immer.

    Kein Thema hat so wenige Gegenargumente – bisher hier nicht eins!

    Irgendwer, kann sein, dass es Frau Ludwig sagte: sie persönlich braucht Hanf nicht – geht mir mit Knoblauchpressen auch so, und?

    Das Thema nervt mich, wie hei-wu, RoboTroniker und viele, viele andere auch, nur bin ich mittlerweile bereit etwas dagegen zu tun… Aller Anfang ist schwer. Wenn mehr mitmachen würdern, wäre der Mist um den Hanf nach der nächszen Wahl Geschichte und wir könnten uns wichtigeren Dingen zuwenden.
    Allerdings glaube ich, es wird sich auch nach der nächten Wahl nichts ändern. Zu wenige interessieren sich, zu wenige sind beroffen, zu vielen geht es noch zu gut. Passiert zur Zeit ausschließlich das denkbar ungünstigste und sinnloseste – entgegen dem normalen anständigen Menschenverstand.
    Ist wie mit den Waffen – werden immer mehr. SPD wollen neuerdings Drohnen bewaffnen – finden nur, dass dieses Thema ungünstig für den Wahlkampf ist.

    Mach mit, warum denn nicht? Wenn wir bei Planzen was erreicht haben, wenden wir uns dem nächsten Problem zu. Zusammenhalt beinhaltet enorme Energiemengen. Alleine wird es leider nur ein Rohrkrepierer.

    (Nebenbei – ich finde das auf THC-Reduzieren, der Pflanze Hanf, absolut hirnrissig – ein guter Vergleich wäre: Tankstellen auf Molotov-Cocktails zu reduzieren.
    Selber habe ich mit Hanf nichts am Hut – werde mich auch äußerst davor hüten – den Behörden traue ich alles zu! Bisher ist es nicht verboten, für etwas gutes zu kämpfen, sich zu äußern und zu informieren – allerdings, wenn sogar von Admins schon Unterlassungs-Kommentare kommen, dann läuft schon beste ideologische Arbeit, ohne dass Behörden eingreifen müssen. Youtube behindert Aufklärungs-Kanäle, wegen der neuen Rechtsprechung extremst. Mal drüber nachdenken, wo das hinführt – unterschwellig, im Kleinen fängt es an.)

    #395178

    Was ist da los in der FDP? Die haben erst vor kurzem sogar gegen Entkriminalisierung im Bundestag gestimmt – wollen die vergessliche Wähler fangen? Trotzdem schon mal gut, wenn mal irgendwas passiert.

    https://www.vice.com/de/article/4adj3w/fdp-startet-neuen-versuch-kiffen-zu-legalisieren

    #395231

    Gerade hat der Verkehrsausschuss den Antrag der #linksfraktion, #Cannabis u Alkohol im Straßenverkehr gleichzubehandeln, abgelehnt (19/17612).
    Für Ablehnung stimmte Koalition, AfD, #FDP.
    #Linke und #Gruene stimmten für den Antrag.
    Immerhin: Grenzwertkommission macht in den nächsten Monaten einen Vorschlag.

    Man bedenke: Jens Spahn will sich Legalisierung ansehen, SPD und FDP werben seit neuestem, für die Bundestags-Wahl 2021, mit Entkriminalisierung und Legalisierungsabsichten…
    Also, wohl eher alles Blender und Bauernfänger.

    https://dip21.bundestag.de/dip21/btd/19/176/1917612.pdf

    #395261

    Das BGH, in Leipzig, scheint wegweisend in eine angenehmere Richtung zu zeigen. Aber warten wir lieber noch mal ab. Der Wahlunfug, zur BTWahl21 hat erst begonnen.

    Das Hanfbar Urteil – Wegweiser für die Hanfbranche

    #396045

    Und es legalisieren New York und US-Staat New Mexico.

    Bei uns wird es immer eindeutiger. Alle Parteien veräppeln ihre Wähler. Keiner will während Pandemie das Regieren übernehmen – übertreffen sich mit miesen Ideen.
    Thema Hanf:
    Manche haben so dämliche Ansichten, die brauch ich nicht wiederholen.
    FDP will nebenbei Gen-Technik auf die Äcker bringen.
    SPD ist mit jetziger Situation zufrieden.
    Die Linke fordert zu hohen Grenzwert beim Führerschein.
    Grüne wollen legalisieren, stimmen aber immer dagegen.
    Eigentlich voll der Witz.
    Genau das selbe in Grün: Aufrüstung, Bundestagsvergrößerung, Legislaturperiodenverlängerung, Lobbyregister…

    #396048
    #397033

    Völlig an der Realität vorbei. Das Verbot von Hanf muss so sehr wichtig sein, etwas anderes bewirken, von dem wir bisher keinen Schimmer haben.
    Der Bundesgerichtshof hat normal nichts mit „Glauben“ und „Propaganda“ am Hut – zumidest nicht bis vor diesem Urteil.
    Sind mittlerweile alle rechts- und Staatsorgane durchkorrumpiert und handlungsunfähig?

    Bundesgerichtshof verbietet den Vertrieb von Hanftee

    #397712

    50 Jahre Drogen-Weltkrieg und es wird immer extremer.
    Ich glaube es gibt Parallelen zu den neuesten Bestrebungen um „Hass und Hetze“ im „Hass-und-Hetze-Netz“ zu illegalisieren. Ein nicht enden wollender Kontrollwahn der verbitterten, verknöcherten, verkalkten Generation.

    https://blogs.taz.de/drogerie/2021/04/22/fahndungsziel-kiffer-2/

    #399062

    Der Lacher des Tages, passend zum GMM2021.
    FDP hat neulich mit Hanf die Gentechnik nicht einführen können – jetzt zeigen die Chefs, dass Delegierte nix zu sagen haben. Wir wählen so lange, bis uns das Ergebnis gefällt, alles bleibt wie es ist, oder es Koffer voller Kohle regnet.

    https://www.spiegel.de/politik/deutschland/drogenpolitik-fdp-parteitag-stimmt-fuer-drogenfreigabe-und-korrigiert-sich-a-3230a5ab-7cfd-47d6-bc29-b2858d684d2b?utm_source=dlvr.it&utm_medium=%5Bfacebook%5D&utm_campaign=%5Bspontop%5D#ref=rss

    #399391

    Die meisten Gegner der Cannabis-Legalisierung haben sicher nur Angst, es würde sich was verändern, oder sie und ihre Kinder müssten ihren eigenen Drogenkonsum vom Saufen und Quarzen zu sonstwas abändern.
    Die Regierung schürt dazu auch fleißig unbegründete, sonstwem nützliche Ängste.

    https://www.gmx.net/magazine/politik/exklusiv-viertel-deutschen-befuerworten-teilweise-vollstaendige-legalisierung-cannabis-35835360

    #399943
    #400178

    Das ist ja eigentlich genau das, was alle wollen… Nur ist es auch ohne teuren Milliarden-Drogen-Weltkrieg, mit unzähligen, sinnlosen Opfern anscheinend lockerer zu erreichen.

    USA Legalisierung – Kein Anstieg jugendlicher Konsumenten

    #400318
    #401246

    Belohnungssystem, hört sich immer besser an, als Bestrafungen, Verbote und ähnliches, was CDUcsu „auf Augenhöhe kommunizieren“ nennt.

    https://www.msn.com/de-at/lifestyle/other/cannabis-jahresvorrat-gewinnen-so-belohnt-kanada-corona-impfung/ar-AALxj0d

    #401808

    Nicht nur Richter Müller sieht das so.
    Wann wird sich ein Richter aus Sachsen-Anhalt trauen, sein eigenes Recht, auszuschöpfen um das BVerfG anzurufen?

    https://www.lto.de/recht/hintergruende/h/richtervorlage-normenkontrolle-ag-muenster-50cs260-js107320-18420-btmg-besitz-cannabis-strafbarkeit-verfassungswidrig/

    #402323

    In Deutschland sind fast alle Parteien für eine #Legalisierung, nur die wissenschaftsfernen mit Macht, die ganz Rechten, Union und afd, erkennen den Zeitgeist nicht.
    Die USA werden reagieren und Deutschland verspielt wieder, Unions-bedingt, viel Potential.

    Neuer Legaliserungsentwurf auf Bundesebene in den USA

    #405644

    „SPD-Vize Kevin Kühnert hält die deutsche Verbotspolitik in Bezug auf Cannabis für gescheitert.“

    Ich hoffe unser Dr. Karamba Diaby sieht das auch so. Außerdem wird er als Kleinbauer verstehen, was man mit Hanf im Garten, oder Hanf als Rohstoff in Hanfgenossenschaften gewinnt. Auf schnell wachsende Pflanzen, die Schatten spenden, auf die Bienen stehen und co2 binden, wenn man alle Pflanzenteile, zu z.B. Hanfkalk, verarbeitet, kann man, wenn man das Klima schützen will, nicht verzichten. Rausch ist nicht alles, aber Verbote blockieren alles. Schlimm genug, dass man in Verbindung mit Hanf immer mit der Angst vor Rausch kollidiert.

    https://publikum.net/kuhnert-halt-cannabis-verbot-in-deutschland-fur-gescheitert/

Ansicht von 19 Beiträgen - 76 bis 94 (von insgesamt 94)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.