Startseite Foren Halle (Saale) Kita-Gebühren in Halle steigen höchstwahrscheinlich zur Jahresmitte

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Autor
    Beiträge
  • #198383

    „Nein, es sind keine Gebührenerhöhungen geplant.“ Das erklärte Oberbürgermeister Bernd Wiegand vor einem dreiviertel Jahr dem Stadtrat in der Märzsitz
    [Der komplette Artikel: Kita-Gebühren in Halle steigen höchstwahrscheinlich zur Jahresmitte]

    #198384

    Das hat man aber lange hinausgezögert

    #198448

    Anonym

    Ich zahle auch freiwillig 100 EUR aber dazu will ich auch erstmal einen Platz an einer Kita meiner Wahl haben. Ich gebe als Wunschort Ammendorf ein, da es auf meinem Arbeitsweg liegt, und soll mein Kind ins hinterste Neustadt bringen. Klar, täglich 2h Umweg. Danke.

    Edit: Angemeldet übrigens schon mit bekanntwerden der Schwangerschaft, trotzdem alles belegt!

    #198466

    Ach, der OB, mal sagt er dies, dann sagt er das. Auf nix ist Verlass und werden tut noch weniger. Ich kann gut verstehen, dass sich mehr und mehr enttäuscht von ihm abwenden.

    Da fällt mir eigentlich nur ein:

    „Heute so, morgen so, einmal traurig, einmal froh.
    Ja, die Liebe kommt und geht so schnell vorbei.“

    Und darum an alle seine Wählerinnen und Wähler für die Zukunft:

    „Heute so, morgen so, einmal wirst Du wieder froh
    und mit etwas Glück verliebst Du Dich auf’s neu.“

    Sagt mans mit Roberto Blanco, fühlt man sich gleich besser…

    #198469

    Sagt mans mit Roberto Blanco, fühlt man sich gleich besser…

    Jaja, die guten alten kuschligen Zeiten als die Welt noch so gemütlich war.

    #198470

    Anonym

    Ich gebe als Wunschort Ammendorf ein, da es auf meinem Arbeitsweg liegt

    Vor einem Monat lag Neustadt noch auf deinem Arbeitsweg (Beitrag 190565). Wer weiß, wie sich deine Situation in Zukunft gestaltet, da passt dann der Kita-Platz in Neustadt wieder?!

    #198496

    Anonym

    Ich fahre über die B80 an Neustadt vorbei, bringt mir also nichts wenn die Kita am Nordzipfel von Neustadt ist. Ich denke es dürfte auch klar sein das ich aus Anonymitätsgründen nicht meine Anschrift und exakten GPS verfolgbaren Weg veröffentliche.

    #198499

    Anonym

    Klar, täglich 2h Umweg.

    Die Kita Heide-Süd wird es nicht sein. Da hättest du erwähnt, dass sie noch im Bau ist. Bleiben als „Nordzipfel“ Weidaweg und Heidestraße. Wie du da auf 30min Fahrtzeit von der B80 kommst, bleibt schleierhaft. Aber sei’s drum. Du wirst es schon schaffen!

    #198500

    Anonym

    Wo ich wohne hat niemanden zu interessieren. Der Umweg passt, die Start-Adresse nicht 😉

    #198501

    @Peter: Unbestritten, das Thema Kinderbetreuung und sein Stellenwert in unserer Gesellschaft ist ein Trauerspiel. Ich bin auch bei dir, dass das Ergattern eines Kita-Platzes an die Nerven geht.
    Vermutlich werden dir deine 100€ nur nicht helfen, dass zum Zeitpunkt X, wenn ihr den Platz benötigt, just in Ammendorf die Kapazitäten vom Himmel fallen. Wo nichts ist…. Dämlicher Vergleich, aber den Zeitpunkt der Geburt kannst Du auch nicht beeinflussen… So what? Hilft leider nur, zu nehmen was da ist. Vielleicht auch Verbunden mit Einschränkungen im täglichen Leben. Das ist dann halt die elterliche Verantwortung – saurer Apfel inklusive.
    Wir sind auch 6 Jahre lang erstmal 10km in die entgegengesetze Richtung unerer Arbeitswege gekutscht. Es war nicht die Wuschkita, nee eine unsaniertes Ding in Ha-Neu. Aber mit einem Mitarbeiterstamm vom alten Schlage. Völlige soziale Durchmischung und es hat dem Knirps sowas von gut getan! Manchmal ist es gut, das nicht alles Gold glänzt und dass das Kind lernt, dass nicht jeder über ein EierPhone verfügt, im Gegenteil, dass es auch Kinder gibt, die nicht mal Frühstück mitbringen können – lernt man teilen.

    Nur so erwähnt, da gerade im Bekanntenkreis auch die Rumrennerei aktuell ist. Die Kita der Wahl, auch ohne Kapa aufsuchen, guten Eindruck machen – Gerüchte sagen, dass es vor Ort so Interessentenlisten gibt.

    #198503

    Anonym

    Der Umweg passt, die Start-Adresse nicht

    Wieso Startadresse? Du sagst, du fährst über die B80. Von wo nach wo ist dabei egal. Aber du musst in Zukunft dein Kind zur Kita in Neustadt bringen. Also musst du für diesen Zweck die B80 verlassen und nach Neustadt rein fahren, oder wie?
    Deine zugeteilte Kita soll am „Nordzipfel“ von Neustadt sein. Die beiden nördlichsten sind „Wunderpferdchen“ und „Heideröschen“. Beide sind weniger als 30min von der B80 entfernt. Also hast du gar keine 2h Umweg jeden Tag und darfst deswegen auch nicht „Danke.“ sagen. 😉

    #198509

    Mensch Sagi, stehts Du generalstabsmäßig am Kartentisch, bewaffnet mit Lineal, Zirkel und Zeigestock? Stellst an allen Koordinaten hallischer KiTa’s Figürchen auf und misst millimetergenau nach, wo Peter wohnen könnte und wo seine KiTa’s zu sein haben? Was willste damit beweisen? Dass Peter hier unberechtigt Kritik übt? Dass er einfach Unrecht hat und Du zwischen jeder Silbe der Verrat witterst? Wo er vielleicht gar keinen Umweg hat. Sowas aber auch!

    Junge, wenn Du über soviel freie Ressourcen verfügst, mach was sinnvolles – ne Kita bauen zum Beispiel.

    #198510

    @Peter und die Suchenden: Nicht nur habt Ihr einen Anspruch auf einen Kita-Platz zum gewünschten Zeitpunkt, er muss auch zumutbar sein: Stichwort Arbeitszeit, Fahrstrecke, Schichtdienst, etc. Wenn Ihr beim DLZ Familie entsprechendes vortragt, muss das berücksichtigt werden!!
    Möglicherweise braucht´s bald noch mehr neue Kitas.

    #198511

    Anonym

    Sowas aber auch!

    Nö, mir geht nur unnötiges Gemecker auf den Sack. Wenn man sich schon Geschichten ausdenkt, dann bitte plausible.

    P.S.: Internet (bedienen) ist nicht mehr für alle #neuland. 😉

    #198516

    Anonym

    @Lederjacke: Da braucht man nichts klagen, ein Weg von 30 min gilt als zumutbar. Wenn es also dumm läuft, fährt man nordwärts eine halbe Stunde zur Kita und dann eine komplette Stunde südwärts auf Arbeit.

    #198520

    Nö, mir geht nur unnötiges Gemecker auf den Sack.

    Ja, da ist ja was dran.
    Aber zum Ausheulen und zum Zuhören sind wir hier ja da 🙂

    Meine persönliche Beobachtung im Familien-, Freundes- und Kollegenkreis ist, dass die mir nachfolgende Generation der frischgebackenen, oder noch zu backender Eltern ein gewisses Anspruchdenken mit sich rumschleppt. Und jeder ist der Meinung, dass er was ganz Besonderes ist. Bei den meisten prallt plötzlich Wunschdenken und Realität aufeinander. Die Vertreter der Spassgesellschaft merken, dass sich der Feierspass einschränkt, die schon im Berufsleben stehenden erkennen, dass die Vereinbarkeit von Familie und Beruf eher so eine theoretische Floskel ist. Und hat man dann alle endlich irgendwie am Laufen, dann werden die Knirpse ständig krank…. Alle werden es überleben, Lebenserfahrung machen heißt auch, dass es mal Schrammen gibt.

    Nebenbei, was der Einstieg in den Faden nicht, dass die Gebühren steigen? Ohhh, damals, also vor so 7-8 Jahren wollte Halle die Gebühren an das Einkommen der Eltern koppeln…

    #198524

    Dann sind auch die Landtagswahlen durch !

    #199148

    @ Peter, Die Zumutbarkeit bezieht sich auf Deine/ Eure Gesamtsituation. Wenn Du also 1,5 h fahren musst (2x am Tag) und durch eine andere Kita locker nur die Hälfte der Zeit ist aus meiner Sicht durchaus schon Unzumutbarkeit gegeben. Hinzu kommen u.U. ja noch Probleme mit der Öffnungszeit der Kita.

    #199199

    Na das nennt man dann einmal einen gelungenen Einstieg der neuen Sozialbeigeordneten. Von wegen: nicht die Butter vom Brot nehmen lassen.

Ansicht von 19 Beiträgen - 1 bis 19 (von insgesamt 19)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.