Startseite Foren Halle (Saale) Heide-Nord: niemand will neue Bushaltestellen bauen

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Autor
    Beiträge
  • #201791

    Die Einwohner von Heide-Nord müssen weiterhin auf eine bessere Busanbindung warten. Die Haltestellen sollen näher an die Wohnblöcke herangelegt werden
    [Der komplette Artikel: Heide-Nord: niemand will neue Bushaltestellen bauen]

    #201792

    Wenn ich aus der Goethestr., ohne umzusteigen und damit zusätzliche Wartezeit in Kauf nehmen zu müssen, zum Markt will, muss ich auch ca. 600m zur Haltestelle „Am Steintor“ oder ca. 450m zur Haltstelle „Am Wasserturm“ laufen. Das tolle „Reileck“ in ca. 900m Entfernung lassen wir mal außen vor.

    Klar kann ich auch ca. 300m zur „Lessingstr.“ laufen, eine Station fahren und dann am Steintor mal ne Weile blöd rumstehen. ÖPNV ist eben kein Taxi…

    #201793

    Wird wohl die Ausschreibung einen Haken gehabt haben. Veilleicht war es zu billig für den Ausschreiber, da hätten die AN noch Miese gemacht…
    Aber der OB soll mal mit Angela P. sprechen, die machen das; die können sogar Deich …

    #201794

    @Coatimundi
    Dafür wohnst du dann aber auch im noblen Paulusviertel…

    #201795

    „auf eine entsprechende Ausschreibung der Stadtverwaltung hat sich kein Unternehmen gemeldet.“

    Is Heide-Nord so’n heißes Pflaster geworden?

    #201796

    Lieber noch ein paar Jahre warten. Dann sind die neuen Haltestellen noch weiter weg notwendig.

    #201797

    Was bitte schön ist so schlimm, dass die Leute nicht mal 500 Meter laufen können?
    Am Besten, man baut vor die Haustüren. Da fallen sie dann direkt in den Bus.

    #201798

    @Karin
    stell diese Frage gleichlautend mal, wenn es darum geht, dass man bis zum Parkplatz 500 m laufen muss. Immer, bei jedem Weg, bei jedem Wetter, mit Sack und Pack. Anhand der Antworten, deren Lautstärke und Intensität wirst du merken, wie wichtig kurze Fußwege sind. Um attraktiv als Verkehrsmittel zu sein.

    #201835

    Karin fährt bestimmt alles mit Auto.

    #201908

    „Niemand hat die Absicht eine Bushaltestelle zu bauen ! “

    #201917

    Wenn man daran denkt, daß die Bevölkerung zunehmend altert, hat eine nahe Haltestelle schon Bedeutung… und wenn man dann auch noch mal vom Auto abkommen möchte, will man auch nicht vielleicht noch nachts durch leere schlecht beleuchtete Straßen laufen.

    Außerdem muß ja der Bus nicht an jeder Haltestelle halten, sondern darf das bei Bedarf… was er auch schon weitestgehend so macht…

    #201924

    ^^ Danke, alle 100 m verlangt auch niemand, sondern der Abstand kann und soll eine sinnvolle Symbiose aus Fahrplanzeit und geografischen Bedingungen vor Ort und lauffreundlichen Zuwegen sein.

    Fahrplanseitig werden ganze Minuten angegeben, liegt Halt + Fahrzeit bei rund 1 Minuten macht eine weitere Station nichts aus.

    Das hat mit Autohass nichts zu tun, sondern soll endlich dem zu Unrecht geschmähtem System ÖPNV mehr Brauchbarkeit geben. Die Diskussion um die Haltestelle Stadtbad zeigt doch, dass keiner diese technisch zusammenhängenden Argumente beleuchtet hatte. Wenige Sekunden Fahrzeitgewinn schlagen sich nicht im Fahrplan nieder, mehrere Minuten MehrFußweg aber in der Zeitplanung der Nutzer.

    #201943

    Freihändige Vergabe an die Jugendwerkstatt, hätte Daggi jetzt praktiziert.

    Oder der Hastra mal nen Wink mit dem Zaunpfahl geben, die wollen sicher nicht das Papenburg auch noch in diese Geschäft einsteigt? 😉

Ansicht von 13 Beiträgen - 1 bis 13 (von insgesamt 13)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.