Heide-Nord: niemand will neue Bushaltestellen bauen

27. Januar 2016 | Umwelt + Verkehr | 7 Kommentare

Die Einwohner von Heide-Nord müssen weiterhin auf eine bessere Busanbindung warten. Die Haltestellen sollen näher an die Wohnblöcke herangelegt werden. Doch auf eine entsprechende Ausschreibung der Stadtverwaltung hat sich kein Unternehmen gemeldet.

Deshalb wurde jetzt eine neue Ausschreibung gestartet. „Ziel: Baustart im März 2016“, so Stadtsprecher Drago Bock.

Vorgesehen ist, dass künftig die Busse einen Rundkurs ab Kolkturmring über Grashalmstraße, den Grasnelkenweg zur Dreizahnstraße und zurück zum Kolkturmring fahren. Die neuen Haltestellen sollen im Kreuzungsbereich Kolkturmring/Grashalmstraße sowie in der Dreizahnstraße im Bereich des ehemaligen LEO-Einkaufszentrums entstehen.

Derzeit halten die Busse der Linien 21 und 22 ganz am Rande des Wohngebiets im Kolkturmring. Für Anwohner heißt das, sie müssen teilweise mehr als einen halben Kilometer zur Haltestelle laufen. Durch die Änderung der Route halten die Busse künftig direkt an den Wohngebäuden und nicht mehr Mitten im Nichts.

Print Friendly, PDF & Email
7 Kommentare

Kommentar schreiben