Startseite Foren Halle (Saale) CDU-Landtagsfraktion will Jägern ihre halbautomatischen Waffen nicht wegnehmen

Dieses Thema enthält 43 Antworten und 11 Teilnehmer. Es wurde zuletzt aktualisiert von  Schulze vor 4 Tagen, 14 Stunden.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 44)
  • Autor
    Beiträge
  • #359799

    Zur aktuellen Diskussion um das Verbot sogenannter halbautomatischer Sportwaffen erklärt Markus Kurze, Parlamentarischer Geschäftsführer der CDU-Landt
    [Der komplette Artikel: CDU-Landtagsfraktion will Jägern ihre halbautomatischen Waffen nicht wegnehmen]

    #359800

    Aktionismus, nix weiter!

    #359801

    Erklär das mal. Das ist so wie mit den verbotenen Früchten……

    #359802

    Natürlich ist es purer Aktionismus. Man hat in Deutschland schon mit die schärfsten Waffengesetze. Aber es ist einfacher und medial wirksamer irgendwelche Symptome zu „behandeln“.

    Mit Überschrift und Bildwahl hat man sich ja auch offensichtlich pro Aktionismus positioniert.

    #359803

    Ist mir unverständlich, warum man mit halbautomatischen Waffen auf Tiere losgehen muss.

    #359804

    Warum macht man das dann?

    #359805

    Um Anschläge zu verhindern. Es gab schon Terroranschläge und Amokläufe, bei den der Täter sich zugang zu „legal besessenen“ Waffen verschafft hat (z.B. Papas Waffenschrank).-

    #359806

    Aha, damit wäre dann das Problem gelöst?

    #359807

    https://www.zeit.de/politik/deutschland/2019-08/neonazis-rechtsextremismus-waffenrecht-attentate-besorgnis/seite-2

    Zitat:
    „Seit Jahren versuchen Rechtsradikale auch, legal an Waffen zu gelangen, indem sie in Schützenvereine eintreten, einen Jagdschein beantragen oder eigene Schützenvereine gründen. Das Bundesamt für Verfassungsschutz zählte 2017 deutschlandweit 750 Rechtsextremisten, die legal Waffen besäßen. Auch viele Reichsbürger und Selbstverwalter horten Waffen. Im Verfassungsschutzbericht 2018 heißt es, „rund 910 Szeneangehörige“ hätten eine waffenrechtliche Erlaubnis. „

    #359816

    Klingt schon erschreckend. Wie will man denn diesen Sumpf trocken legen? Toll, was der Verfassungsschutz da schreibt. Klingt aber hoffnungslos nach Theorie. Was wird in der Praxis unternommen, außer Gerede. Was ist denn aber auch mit den gewaltbereiten Linken?

    #359817

    Wieviel linke Anschläge mit Schusswaffen hat es denn in den letzten 25 Jahren gegeben?

    Im Waffengesetz steht auch nichts von Rechts oder Links drin.

    #359818

    Schlauberger, im Waffengesetz steht auch nicht drin, dass du Leute umbringen sollst. Klar ist das mehr rechtslastig, aber die andere Seite schmeißt eben Molotow oder Pflastersteine (als Beispiel – keine genau Auflistung).

    #359820

    Schlauberger, im Waffengesetz steht auch nicht drin, dass du Leute umbringen sollst.

    OK, dann bist du auch für den freien Verkauf harter Drogen, solange auf der Verpackung steht, dass die Einnahme verboten ist.

    #359827

    Wieviel linke Anschläge mit Schusswaffen hat es denn in den letzten 25 Jahren gegeben?

    Im Waffengesetz steht auch nichts von Rechts oder Links drin.

    Wie viele rechte Anschläge hat es denn mit legalen Schusswaffen gegeben? Wenn Du hier schon wieder Ideologie rein bringen willst. Wie der letzte Anschlag gezeigt hat, sollten wir, wenn wir schon dem Aktionismus frönen wollen, vor allem Chemiker unter Beobachtung stellen.

    #359828

    Nicht nur Schlauberger, auch Humorist. Welche harten Drogen meinst Du denn. Da ist doch nie ein Beipackzettel dabei.

    #359829

    Laß gut sein. Fakt ist doch, dass was unternommen werden muß und hier sind mal echte Politiker gefragt und nicht nur Schwätzer. Es muß doch möglich sein.

    #359831
    #359838

    Ist das vielleicht erst die Spitze des Eisberges? Dann wird es aber böse.
    Übrigens finde ich das Titelbild nicht so ganz passend (meine Meinung!).

    #359844

    Eben. Ja, das Titelbild passt nicht, aber in der Red. hat keiner Ahnung von Waffen. Und freie Bilder sind nicht so breit gestreut.

    #359845

    Nach Ansicht der Jäger ist dieser SPD-Antrag nichts weiter als populistisch. Wenn Wildschweine mit 30-40km/h aus dem Maisfeld herauspreschen, trifft ein guter Schütze mit einem Schuss, ein weniger guter Schütze kann mit einem halbautomatischen Gewehr maximal 2 Schüsse zusätzlich abfeuern. Erfahrene Jäger haben meist kein halbautomatisches Gewehr. Als Mordwaffen sind Repetiergewehre genauso gefährlich, denn es dauert mit einem Repetiergewehr nur 2-3 Sekunden bis der nächste Schuss abgefeuert werden kann.
    Mit dem Attentat in Halle lässt sich der SPD-Antrag gar nicht begründen, dieser Täter hatte wie jeder sehen konnte eine selbstgebastelte Waffe mit selbstgebastelten Patronen, vermutlich mit Schwarzpulver, die er einzeln nachgeladen und abgefeuert hat.

    Das von hallespektrum eingestellte Foto eines Soldaten mit einer Maschinenpistole ist ebenfalls populistiusch und bewusst irreführend, so stellen sich die Grünen offenbar die bösen Jäger vor.

    #359848

    Wenn es drei Sekunden länger dauert, eine halbautomatische Schusswaffe nachzuladen als ein Repetiergewehr, macht das Verbot einer halbautomatischen Waffe den tödlichen Schusswaffengebrauch ein klein wenig schwieriger und ist meiner Meinung nach deshalb absolut zu begrüßen.

    Mit links oder rechts hat das natürlich wieder mal nichts zu tun.

    #359850

    Umgedreht ist es richtig: bei einer halbautomatischen Waffe drückt eine
    Feder in Bruchteilen von Sekunden die nächste Patrone in den Lauf(maximal sind bei Jägern drei Patronen im Magazin), beim Repetiergewehr muss die Patrone durch repetieren in den Lauf gedrückt werden, das dauert bis zum nächsten Schuss einschl. zielen 2-3
    Sekunden.
    Bei der Maschinenpistole Kalaschnikow gibt es dazu Einzelfeuer mit repetieren und Dauerfeuer mit Automatik(Feder im Magazin.)

    #359852

    Klar findet man keine freien Bilder von Halbautomaten oder Jägern, da nimmt man eben Soldaten mit vollautomatischem Sturmgewehr. Aber wenigstens gesteht ihr ein, dass ihr vom Thema keine Ahnung habt.

    Und ich weiß nicht was Reichsbürgi mir mit dem Artikel sagen will, die Waffe im Fall Lübke war m.W. nicht legal aber Du bist immerhin stets bemüht. Auch sind so ziemlich alle modernen Pistolen „Halbautomaten“ und dürften wenig mit dem ursprünglichen Antrag zu tun haben.

    #359853

    Wenn Wildschweine mit 30-40km/h aus dem Maisfeld herauspreschen, trifft ein guter Schütze mit einem Schuss, ein weniger guter Schütze kann mit einem halbautomatischen Gewehr maximal 2 Schüsse zusätzlich abfeuern. Erfahrene Jäger haben meist kein halbautomatisches Gewehr

    Deshalb werden die Jagdverbände auch nur von der Waffenlobby vorgeschoben. Fast alle Jagdgesetze der Länder lassen nur 2-3 Patronen im halbautomatischen Gewehr zu.

    Der Aufschrei kommt von Leuten, die 20 Patronnen abfeuern wollen. Und da geht es ihnen nicht um das kleine Rehlein. Man will mit stolz geschwelltem Körperteil seine Waffensammlung sreicheln dürfen, und sich der Mannesphantasie hingeben, ob des Falles, wenn es mal anders kommt. Richtig schäbig wird es, wenn man Muslimen und Juden das angeblich tierquälerische Schächten verbieten will, aber es völlig normal findet, mit der halbautomatischen Knarre auf hunderten Meter Entfernung auf Wildtiere zu ballern. Und wenn das angeschossene Tier sich vor Schmerzen im Gras wälzt, lässt man den Hund los. Feine, verlogene Gesellschaft im Lodenmantel mit Hundekrawatte.

    #359854

    Mit nem anständigen Drilling bist du in jeder Weise dem Halbautomaten überlegen; zwei Schrot- und einen Kugellauf. Da geht jedes Wildschwein perdü
    Und ein Zwilling ist schneller als eine Repetierbüchse aka Shotgun.
    Und wer sich mal mit Winchester umgetan hat, wird wissen, daß dort mit Repetierung Halbautomaten Konkurrenz gemacht wird

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 44)

Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.