Startseite Foren Halle (Saale) Bürgerideen zur Umgestaltung der Merseburger Straße gefragt

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 47)
  • Autor
    Beiträge
  • #186341

    Im Nordteil soll die Merseburger Straße einspurig werden, das hatte der Stadtrat schon beschlossen. Doch auch im Ammendorfer Abschnitt droht dieses Sz
    [Der komplette Artikel: Bürgerideen zur Umgestaltung der Merseburger Straße gefragt]

    #186342

    Anonym

    Fußgängerzone vom Riebeckplatz bis zum Ortsausgang. Straßenbahn nur Schritttempo.
    der feuchte Traum hallescher „Fachleute“.

    wer wissen will, wie der verkehr Dan aissieht, schaue sich den Gimritzer Damm an. eine Baustelle genügt für Stau bis zum Weinbergweg.

    #186343

    Anonym

    ich hasse die Autokorrektur!

    #186344

    Aus der rechten Spur wird doch sicher ein Parkplatz, auch hallische Geistesst.. genannt… .

    #186345

    Anonym

    wenn Ammendorf einspurig wird, ist die vierspurige Rosengartenunterführung rausgeschmissenes und verbranntes Geld. Die Stadt hat es ja.

    Die einspurigkeit in Ammendorf ist aber schon seit Verkündung des Stadtbahnprogrammes abzusehen gewesen

    #186346

    Die Straße wird nicht einspurig, sondern zweispurig – eine hin und eine zurück. Sie wird von vier auf zwei Fahrstreifen verkleinert.

    #186347

    Schon seltsam, das im Umfeld der angedachten 15. Saalequerung alle Fahrbahnen 2- spurig werden.
    Scheinbar spielen die Straßenplaner mit den Brückenbauer Baumann und Claußen.
    Käffchen?

    #186380

    Die Straße wird nicht einspurig, sondern zweispurig – eine hin und eine zurück. Sie wird von vier auf zwei Fahrstreifen verkleinert.

    Halte ich für eine absolut sinnvolle Entscheidung wenn man daran denkt, dass nach der Fertigstellung der Europaschaussee der Verkehr in diesem Abschnitt der Merseburger Straße von ca. 16000 auf dann ca.21000 Fahrzeuge ansteigt!
    Man sollte in der Stadtverwaltung mal Entschlüsse fassen, die sich mit der Realität befassen!!

    #186431

    Mal die Verantwortlichen für einen ganzen Tag dort an einen Baum binden mit Blick zur Strasse. Hoffentlich können die sich alles merken was sie da am Tag gesehen haben,

    #186438

    geil… wer entscheidet sowas ? die Politik.. nicht Fachleute…. wir gehen ja auch zum Arzt und sagen ihm..im Internet steht das so… Leute…es wird wirklich Zeit..Ich Habe noch einige Jahre zu arbeiten..aber dann weiß ich was ich tue… das Land der Frühaufsteher … grausam. Wir ostdeutschen Länder hatten alle den gleichen Start… Selbst Thüringen wird von einem linken besser regiert als wir.. Ich rufe alle auf am 13.3.2016 zur Wahl zu gehen… So viel Dummheit macht mich nur traurig. Die Merseburger wird immer eine große Hauptstrasse bleiben…ein Blick auf den Stadtplan genügt

    #186440

    Recht hat er….

    #186446

    Danke….

    #186501

    http://www.upi-institut.de/_handschuhsheim/flaechenvergleich_verkehr.htm

    andere Stadt, gleiches Wirkprinzip. Veränderungen beginnen im Kopf!

    #186506

    Anonym

    Du kannst aber auch anderer Stelle sehen, dass selbst car-sharing-affine Mitbürger mit der Benutzung der angebotenen Nahverkehrsmittel offenbar überfordert sind. Es wäre also schön, wenn (profitunabhängig) ein Ausbau des Angebots, statt einer Ausdünnung des ÖPNV stattfindet.

    #186511

    das stimmt, der ÖV hat Potenziale, deutlich simpler, banaler, selbstverständlicher zu werden. Angesichts der über 50 Mio. Nutzer in Halle haben es jedoch schon eine erkleckliche Anzahl Menschen geschafft, Fahrkarten zu ergattern und Türen zu öffnen. 😉

    #186512

    Anonym

    Man sollte es aber Späteinsteigern (sic!) auch „schmackhaft“ machen. Sonst lassen sie sich wegen 10 Minuten Wartezeit den Spaß verderben und steigen (wieder) auf’s Auto und 30 Minuten Wartezeit mit Parkplatzsuche um.

    #186535

    http://www.upi-institut.de/_handschuhsheim/flaechenvergleich_verkehr.htm
    andere Stadt, gleiches Wirkprinzip. Veränderungen beginnen im Kopf!

    Jetzt kommt er wieder mit dem Vergleich mit fremden Städten. Ich hoffe, hier kommt es in der Folge nicht es nicht wieder zum verrechnerischen Zahleneklat…

    #186546

    Jetzt kommt er wieder mit dem Vergleich mit fremden Städten.

    Wieso? Verbrauchen Autos in Halle weniger Platz als in fremden Städten?

    #186550

    Im Vergleich zu Städten in den USA definitiv.

    #186584

    Die Merseburger wird immer eine große Hauptstrasse bleiben…ein Blick auf den Stadtplan genügt

    Glaubst Du, die Planer können noch einen Stadtplan falten?

    Die haben alles im Koppe, oder so!

    .

    #186602

    Anonym

    für die meisten strecken in Halle bin ich mit dem Auto deutlich schneller als mit der Bahn. Dank unsinniger Umsteigebeziehungen und geringer Taktung.

    bruckdorf zum Steintor oder Reileck…mit ÖPNV bestenfalls 40 minuten. wenn alles klappt. tut es nur leider nie.
    Auto 30 minuten. schlechtestenfalls. mit Parkplatzsuche. witterungsunabhängig. und gepäckunabhängig.

    ÖPNV ist nur dann eine Alternative, wenn es eine Direktverbindung gibt und man die Abfahrtszeit nach dem Takt richten kann. sobald man wechselt, hat man ein Zeitproblem. ich ärgere mich dann oft genug für die bezahlte Monatskarte.

    den MIV zu verlangsamen ist da aber der falsche Weg. Andersrum wird ein Schuh draus.

    #186603

    Anonym

    Natürlich wird es immer Strecken geben, die mit dem Individualverkehr besser oder überhaupt zu erreichen sind. Aber den ÖPNV immer unattraktiver machen, führt eher zu mehr Verkehr(schaos), auch außerhalb des Berufsverkehrs. Da ist es doch gerade erstrebenswert, den ganzen MIV, der vermeidbar ist, „aus dem Weg“ bzw. in die Busse und Bahnen zu schaffen. Dann schaffst du es von Bruckdorf zum Reileck in 20 Minuten, auch wenn du auf der Strecke fünfmal eine Bimmel durchlassen musstest.

    #186605

    den MIV zu verlangsamen ist da aber der falsche Weg. Andersrum wird ein Schuh draus.

    Nee, im Gegenteil. Das führt nämlich genau zu dem Zustand, den du (und andere) kritisierst: „Stadtbahnen“ mit separater Gleistrasse, für die – bei gleichbleibender Straßenbreite – Fahrstreifen für Autos entfernt werden müssen. Dazu noch besonders zu sichernde „Bahnübergänge“ — und die Optimierung fordert dann auch ab und zu mal ein Todesopfer.

    Entschleunigung ist genau der richtige Weg in unserer heutigen Gesellschaft.

    #186610

    ich hasse die Autokorrektur!

    Man sollte schon mal die Einstellung zum Auto korrigieren.

    #186667

    ich hasse die Autokorrektur!

    vovon lebst du? din Jougurt und dein Müsli müssen in die Stadt…achso..mit Amazon… so viel Dummheit ist nur traurig. Bezahlst du Steuern ?

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 47)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.