Startseite Foren Halle (Saale) Bei der PEGIDA in Dresden: Ein Abend bei „christlichen“ Menschenfeinden

Ansicht von 25 Beiträgen - 1,051 bis 1,075 (von insgesamt 1,091)
  • Autor
    Beiträge
  • #137843

    @normal?bürger

    Du hast nix, was du auf den Tisch legen könntest, keine beweise, keine Mitteilungen über angeschlossene Ermittlungen, keine Vernehmungsvorführungen, keine Strafverfahren resp. Anklagen…

    Ja nee, is klar …

    #137848

    Ich hab aber gesunden Menschenverstand und der sagt mir das es nicht die ansässige Seniorenrunde der Volkssolidarität war.

    #137851

    Ca 20.000 Gegendemonstranten stehen bei „Normalbürger“(sic!) unter Terrorverdacht. Erstaunlich, was „gesunder Menschenverstand“ alles ausbrütet.

    #137897

    Hä?
    Hab ich was verpasst?
    Meine Aussagen beziehen sich nur auf den Überfall auf das Polizeirevier.
    Also bitte…sachlich bleiben. Sonst bekommst du ein EOD ausgesprochen 🙂

    #137935

    ……Die Untersagung der Legida-Demonstration komme einer Kapitulation des Rechtsstaates gleich und sei ein Offenbarungseid der verantwortlichen Politiker, kritisierte der Bundesvorsitzende der Deutschen Polizeigewerkschaft Rainer Wendt….

    Den ganzen Artikel gibt es bei der SZ-Online zu lesen:
    http://www.sz-online.de/nachrichten/ex-pegida-kann-nicht-legida-darf-nicht-3033346.html

    #137940

    Von mir aus dürfen die alle demonstrieren, aber das sächsische Innenministerium sieht das anders. Gut, dass du dich auf das Grundgesetz beziehst, offenbar hat das für Rechte eben doch noch Relevanz.

    #137946

    Anonym

    aber die Gutmenschen dürfen demonstrieren?

    Wärst du mal lieber Gutmensch geworden!

    und wie du selbst schreibst:

    Für Versammlungen unter freiem Himmel kann dieses Recht […] beschränkt werden.

    #137949

    @normal?bürger

    Du hast nix, was du auf den Tisch legen könntest, keine beweise, keine Mitteilungen über angeschlossene Ermittlungen, keine Vernehmungsvorführungen, keine Strafverfahren resp. Anklagen…

    Ja nee, is klar …

    Ne ist klar, Lichtenhagen war damals nach deiner Definition wohl auch unpolitisch oder?
    Gab auch „nur“ Verurteilung wegen Landfriedensbruch und versuchten Mordes. Dennoch weiß jeder mit gesundem Menschenverstand was dort abging.

    In Leipzig gab es genug Berichte und auch genug Aufrufe und Auswertungen in den bekannten Plattformen. Zudem muss man kein Hellseher sein um die linke Szene in Leipzig einzuordnen.

    Ansonsten informiere dich mal über Oury Jalloh, der Angriff auf das Polizeirevier war eine der vielen Reaktionen.

    Aber das sind ja die „Guten“, da macht auch keiner hier einen Thread auf wenn die Linken diverse Menschen mit Gewalt und Tod bedrohen.

    #137966

    Tja, von Wahn-Wichteln steht dort nirgends was drin…

    und nix_idee(!!!) sollte sich mal wegen gleicher Wahnvorstellungen in Behandlung begeben…

    Es gibt nachgewiesenermaßen keine Ermittlungsergebnisse, Anklagen und Prozesse. Damit ist der Fall zumindest derzeit nicht geklärt. Wer was anderes behauptet, hat entweder bessere Ermittlungen geführt oder eine hervorragende Glaskugel… aber die ist glücklicherweise noch nicht prozessrelevant.
    Da kann es „Berichte“ (von wem?) geben, gleichfalls den anderen Schmarrn, wo sich jemand wichtig macht. Ich halt mich an Fakten der Ermittlungsbehörden; wer im kaffeesatz lesen will, mag das gern tun

    Und nach StPO ist ein Verdacht noch kein Beweis…

    #137972

    ach Schulze, es gab in einschlägigen Netzwerken diverse Bekennerschreiben.
    Außerdem dürfte wohl jedem klar sein, welche Gruppierungen hinter den Anschlägen auf den Bahnverkehr, im Zusammenhang mit LEGIDA-Demos stehen.

    „Die Gedanken sind frei“ dies gilt eben bloß wenn es um links-grün systemkonforme Denkweise geht.

    #137976

    Mir ist vollkommen Wurscht, welche verwirrten Spinner die „Bahnanschläge“ verübt haben.
    Was nicht geht: diese Leute in irgendeinen Zusammenhang mit 20.000 gewaltfrei demonstrierenden PEGIDA-Gegnern zu stellen.
    Das ist Propaganda unterster Schublade.

    #137989

    Anonym

    Ach hei-wu. Einmal mehr zeigst du, was für ein schlechter Schauspieler du bist. Gerade wenn es um „Propaganda unterster Schublade“ geht, bist du doch das Paradebeispiel schlechthin. Daß du natürlich überhaupt keinen Zusammenhang zwischen „Pegida-Gegnern“ und diesen Gewalttätern siehst, ist so klar wie Kloßbrühe. Ausgerechnet du hast doch sonst nie Probleme andere Menschen pauschal in eine Schublade zu stecken! Wie war das nochmal mit „Pegida“? Das sind doch für dich alles Nazis. Hast du ja oft genug, bis zum Erbrechen, zum Ausdruck gebracht!

    Auch ist es immer wieder interssant, wie schnell die üblichen Verdächtigen alle Viere von sich strecken, wenn wieder einmal von einem „Bahnanschlag“ die Rede ist. Dann werden naheliegende Anschuldigungen als „Wahnvorstellung“ abgekanzelt, dann müsse erstmal was „bewiesen“ werden. Zumindest in der Vergangenheit waren es immer wieder die selben Elemente, die sich als Gewalttäter entlarvt haben.

    #137992

    Zumindest in der Vergangenheit waren es immer wieder die selben Elemente, die sich als Gewalttäter entlarvt haben.

    Und? welche?

    #137998

    mal ein Vergleich:

    gestern gab es in Ludwigshafen eine sogenannten „Hooligan-Demo“. Aufgerufen hatte der Verein „Gemeinsam stark“, zu deren Demo ca. 500 Teilnehmer kamen.

    Zur Gegendemo des Bündnisses „LU bunt statt braun“ kamen ca. 2.000 Leute incl. die Ministerpräsidentin des Landes RLP und die Oberbürgermeisterin der Stadt Ludwigshafen.

    Die Polizei bilanzierte anschließend 130 festgenommene Gegendemonstranten bei EINEM festgenommenen Teilnehmer der sog. „Hooligandemo“.(an welcher sich breite Teile der örtlichen NPD-Kamarilla beteiligte)

    Nur damit mal klar ist, von wem die Gewalttätigkeiten in solchen Fällen üblicherweise ausgeht.
    Und „Hooligans“ sind nun wahrlich keine angenehme Klientel.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/nach-demo-gegen-rechts-in-ludwigshafen-festgenommene-wieder-auf-freiem-fuss/-/id=1682/nid=1682/did=15018446/o21f0x/index.html

    #138000

    Statt Einzelbeispielen würde ich mir lieber mal Statistiken ansehen.
    Beispiel 2013: http://www.bmi.bund.de/SharedDocs/Pressemitteilungen/DE/2014/04/politisch-motivierte-kriminalitaet-2013.html
    Wieviel wieviel Menschen sind in Deutschland in den letzten 25 Jahren bei Terroranschlägen zu Tode gekommen?
    Aus welcher Richtung kamen die Täter?

    Es waren offenbar nicht alles Linksterroristen.

    ohne jetzt Statistiken überstrapazieren zu wollen: die Behauptung von @Bollwerk, „Zumindest in der Vergangenheit waren es immer wieder die selben Elemente, die sich als Gewalttäter entlarvt haben“, ist schlichtweg absurd, bzw. sie spiegelt eine merkwürdige Realitätswahrnehmung wider.

    Richtiger wäre allerdings folgende Aussage: „die überwiegende Mehrzahl aller befürchteten Terroranschläge ging in der Vergangenheit ausschließlich von linken Gruppen und Islamisten aus“.

    #138003

    Anonym

    Auch nicht überraschend, sondern eher schon Routine: @hei-wu wird kleinkariert und bedient sich der altbekannten Korinthenkackerei.

    Welche Aussage nun richtig oder „richtiger“ ist, spielt doch in dieser Runde hier überhaupt keine Rolle! Der Kern ist doch das Entscheidene. Und an meiner Aussage ist eben weder was absurd, noch merkwürdig. Sonst bist du doch auch nicht so kleinlich, gerade was an Aussagen aus deiner Richtung kommt.

    #138004

    Schreibst du aber gut „aller befürchteten…“ 😉

    #138097

    Das ist Propaganda unterster Schublade.

    Du warst uns ein guter Lehrer 🙂

    #138128

    Tja, von Wahn-Wichteln steht dort nirgends was drin…

    und nix_idee(!!!) sollte sich mal wegen gleicher Wahnvorstellungen in Behandlung begeben…

    Es gibt nachgewiesenermaßen keine Ermittlungsergebnisse, Anklagen und Prozesse. Damit ist der Fall zumindest derzeit nicht geklärt. Wer was anderes behauptet, hat entweder bessere Ermittlungen geführt oder eine hervorragende Glaskugel… aber die ist glücklicherweise noch nicht prozessrelevant.
    Da kann es “Berichte” (von wem?) geben, gleichfalls den anderen Schmarrn, wo sich jemand wichtig macht. Ich halt mich an Fakten der Ermittlungsbehörden; wer im kaffeesatz lesen will, mag das gern tun

    Und nach StPO ist ein Verdacht noch kein Beweis…

    Das Gericht hat aber auch nicht die Aufgabe eine Tat dem politischen Spektrum zuzuordnen.
    Aufforderungen, Umsetzungen und Bekennerschreiben der linken Szene reichen mir.

    Aber mach die Augen ruhig zu.

    hei-wu, ist dir Aufgefallen das die Linken bei Gewalttaten in deiner Statistik führen? Linke Symbolik ist halt keine Straftat. Wenn man das Zeitfenster beliebig verschiebt bekommt man bei den Toten auch verschiedene Zahlen.
    Linke und Rechte sind wie Pest und Cholera. Da ist keiner Besser oder Schlechter sondern nur anders Schlecht.

    #138150

    heiwu sagte:“Mir ist vollkommen Wurscht, welche verwirrten Spinner die “Bahnanschläge” verübt haben.
    Was nicht geht: diese Leute in irgendeinen Zusammenhang mit 20.000 gewaltfrei demonstrierenden PEGIDA-Gegnern zu stellen.
    Das ist Propaganda unterster Schublade.“

    War das den tausenden Pendlern die nun zu spät oder gar nicht zur Arbeit kamen auch Wurscht?
    Komisch bei Personen des linken Spektrums handelt sich nach allgemeinen Sprachgebrauch um quasi irregeleitete Spinner, bei Personen des rechten Spetkrums sind es gleich Rechtsextremisten. Waren die 20000 demonstrierenden Pegida-Gegner allesamt friedliche Demonstranten? Der Polizeibericht und diverse Videos sagen etwas ganz anderes aus. Über die Zahl von 20000 könnte man auch streiten.
    Es wird gerne vor Pegida-Demonstrationen gewarnt, da dort auch so mancher Rechtsradikaler oder Hooligan mitdemonstrieren könnte. Gilt das auch für die Gegendemonstrationen im Hinblick auf den scharzen Block bzw. randalierende Antifagruppen? Die Untertreibung linker Gewaltexzesse und Übertreibung bzw. Hervorhebung rechter Gewalttaten gehören auch zur Propanganda unterster Schublade.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 years, 11 months von admin.
    #138166

    Die 20000 dort waren alle friedlich, randaliert hat da keiner und schwarze Kleidung hatten sie auch nicht an… Aber vielleicht warst du ja auch auf einer anderen Demo…

    Und wohin uns Nationalismus und rechtes Gedankengut in brauner oder mostrichfarbiger Coleur gebracht haben, lernt man heute auch in jeder Schule, sofern man sie besucht und auch abschließt…

    Und das ist wohl etwas, was jeder der 20000 unbedingt vermeiden möchte.

    #138167

    @Schulze
    Warst Du persönlich denn dort? Vermutlich darf nicht sein, was nicht sein kann.

    #138305

    Ja, ich war der 19468. 😉

    #138306

    Hat dieser Thread etwas mit Halle zu tun?

    #138309

    Hat dieser Thread etwas mit Halle zu tun?

    Nein, es geht von Anfang an um Pegida in Dresden. Der Rest war/ist gewollte „Stimmungsmache“ 🙂

    • Diese Antwort wurde geändert vor 3 years, 11 months von admin.
Ansicht von 25 Beiträgen - 1,051 bis 1,075 (von insgesamt 1,091)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.