Stadt unterzeichnet Mietvertrag für Scheibe A – Sanierung soll noch in diesem Jahr beginnen

30. Mai 2018 | Politik | 1 Kommentar

Immerhin schon ein dreiviertel Jahr ist es her, seit die Hallenser am 24 September 2017 in einem – damals umstrittenen- Bürgerentscheid für die Anmietung der heruntergekommenen Scheibe A in Neustadt als Verwaltungsstandort gestimmt haben. Der Bürgerentscheid vom 24.09.2017 hat gemäß § 27 Abs. 4 S. 1 Kommunalverfassung des Landes Sachsen-Anhalt die Wirkung eines Stadtratsbeschlusses und ist damit bindend. Eine weitere Beteiligung des Stadtrates entfällt dadurch. OB Bernd Wiegand hat nun den Mietvertrag unterzeichnet. Am 18. Oktober 2017 wurde das Hochhaus im Zentrum Halle-Neustadts am Amtsgericht Halle (Saale) zwangsversteigert, neuer Eigentümer ist die Brandenburgische Straße 86 Berlin GmbH, ein Tochterunternehmen der Intown Gruppe. Das Unternehmen hat angekündigt, noch im Jahr 2018 mit der Sanierung der Scheibe A zu beginnen.

Details zum Mietvertrag:

Beabsichtigter Baubeginn: bis 31. Dezember 2018

Geplanter Übergabetermin: 1. Januar 2021
Dauer: 30 Jahre
Monatliche Miete: 114.164,70 Euro
Anzahl der Büros: 298
Mietpreis für Nettogesamtmietfläche: 7,25 Euro/Quadratmeter; davon 9,90 Euro
für Büroflächen, 0,67 Euro für Nebenflächen

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben