Todeszahlen steigen – Impfung läuft

4. Januar 2021 | Natur & Gesundheit | Keine Kommentare

Seit Beginn der Corona-Pandemie sind in Sachsen-Anhalt laut dem Ministerium für Arbeit, Soziales und Integration, welches täglich über die Corona-Lage im Bundesland informiert, 708 Menschen an oder mit dem Coronavirus gestorben. Demnach sind alleine in der letzten Woche noch einmal 200 Todesfälle zur Statistik hinzugekommen. So wurde noch am 27. Dezember 2020 landesweit über 523 Corona-Toten berichtet.

Einzig der Inzidenz-Wert gibt ein leicht positives Bild: Denn die Zahl der Neuinfektionen je 100 000 Einwohner binnen sieben Tagen, sank in den letzten Tagen leicht und lag am gestrigen Sonntag für Sachsen-Anhalt bei 193,14, während er vor einer Woche noch mit 206,85 angegeben wurde. Allerdings bleibt die weitere Entwicklung der Werte schon allein angesichts der inzwischen horrenden Differenz der beispielsweise halleschen Angaben zu denen des Ministeriums weiter abzuwarten.

Auch die Lage in den Krankenhäusern bleibt derweil noch immer angespannt: So müssen gegenwärtig mehr als 100 Corona-Patienten beamtet werden.

Zur Impfung

Seit dem Start der Impfkampagne am 27. Dezember sind in Sachsen-Anhalt 12 822 Menschen geimpft worden. das Bundesland liegt dabei in puncto Impfungen bisher ganz vorne. In Halle wurden seit dem Eintreffen der Impfdosen vor einer Woche bislang 1950 Menschen geimpft. “Das sind 100 Prozent dessen, was möglich ist.”, betonte Oberbürgermeister Bernd Wiegand gestern. Mit der nächsten Lieferung von knapp 2000 Impfdosen sei allerdings erst zwischen dem 8. und 11. Januar zu rechnen.

Print Friendly, PDF & Email

Kommentar schreiben