Raub und Messerattacke auf dem Universitätsplatz

21. August 2021 | Blaulicht, Meldungen | 1 Kommentar

 

Der schöne Universitätsplatz in Halle (Saale). Eigentlich eine von der Stadt wie auch der Universität selbst als herausragender und zur Erholung einladender Ort bezeichnete Sehenswürdigkeit, gerät in letzter zeit immer mehr in die Schlagzeilen:

Zuletzt berichtete HalleSpektrum immer wieder über die wochenendlichen Randalen, Verschmutzungen und Zerstörungen rund um den Platz und um die immer öfter auch mit Polizeieinsätzen beendeten Lärmbelästigungen der unmittelbar Anwohnenden.

In der heutigen Nacht von Freitag auf Samstag, teilten Augenzeugen der Polizei nun gegen 01:20 Uhr mit, dass sich auf dem Universitätsplatz mehrere Personen schlagen würden. Die von den Polizeibeamten daraufhin angetroffenen Personen verhielten sich gegenüber den Gesetzeshütern teilweise sehr aggressiv. Außerdem wurden mehrere Flaschen in ihre Richtung geworfen.

Im Zuge der gemeldeten Auseinandersetzungen wurden zwei Männer (17 und 20 Jahre) mit einem Messer verletzt. Sie wurden zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Aufgrund eines Zeugenhinweises konnte die Polizei den vermutlichen Tatverdächtigen (22 Jahre) vor Ort feststellen. Dieser war leicht verletzt und wurde ebenfalls zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Vor Ort wurde der Polizei außerdem ein räuberischer Diebstahl mitgeteilt. Geschädigt ist eine 22-jährige Frau. Ihr wurden Kopfhören gestohlen. Als sie diese wiederhaben wollte, schlug man auf sie ein. Die Tatverdächtigen verließen nach der Tat den Ort, kamen wenig später wieder zurück. Es handelt sich hier um zwei männliche Personen im Alter von 16 und 19 Jahren. Die entwendeten Kopfhörer konnte man bei Ihnen jedoch nicht auffinden.

Die Polizei hat strafrechtliche Ermittlungen aufgenommen. Wieviel Personen insgesamt an den Tätlichkeiten beteiligt waren, konnte von den Beamten allerdings noch nicht gesagt werden.

Print Friendly, PDF & Email
Ein Kommentar

Kommentar schreiben