Startseite Foren Halle (Saale) Zoo soll „überregionales Aushängeschild“ werden

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 82)
  • Autor
    Beiträge
  • #133253

    Heiwu kann nur eins wirklich sehr gut: Lästern. Wirklich konstruktive Vorschläge?
    Mangelware!

    #133254

    @Redhall: du weißt mehr über mich, als ich selbst. Erklärs ruhig öffentlich, was du mit „Nachdiplomierung“ meinst. Ich gestatte Dir das ausdrücklich deshalb, weil es nicht gegen die Forenregeln verstößt, denn es verletzt nicht meine Privatsphäre. Mit Nachdiplomierungen habe ich nämlich weder privat noch beruflich zu tun.

    Also: raus mit der Sprache, oder ist es dir peinlich ? Aber wahrscheinlich wirst du den Schwanz einklemmen und nicht antworten.

    #133258

    @Osmo: du hast #132969 nicht gelesen. Hols einfach nach, dann kannst du dein Posting ja überdenken.



    @rellah
    : ich erwarte von einem Arbeitsminister/in nicht, dass er/sie körperlich arbeiten kann, sondern geistig.

    #133261

    @Heiwu: Was soll das sein? 132959? Da gibts in der Suchfunktion keinen Treffer und hier im Thread gibts die Zahl gar nicht.

    #133262

    Ach kommt, alles harmlos im Vergleich. Den Vogel hat „geraldo“ doch abgschossen:

    „Nein. Oliver Paulsen ist als Referent für Grundsatzfragen im Team des OB absolut unabkömmlich und eine riesige Bereicherung für die Stadt Halle.“

    Das Zeug will ich auch haben 🙂

    #133263

    Obwohl – Bereicherung hat bei der ungerechtfertigten Stufe 5 schon seine Berechtigung.

    #133264

    Entschuldigung, hei-wu, aber die Zitatfunktion funktioniert nicht! Sonst würdest Du sehen, es war Pjotr gemeint. 😉

    #133267

    Joo. Lool. Hier funktioniert so manches nicht im Forum- aber zumindest für Unterhaltung ist gesorgt.

    #133269

    @Redhall: na gut, dann ist die Sache für mich erledigt (Loriot) 🙂

    #133286

    Vielleicht sollte sich der Hallesche Zoo auch mal bei MDR oder RBB bewerben. Die bringen jeden Tag was aus den Zoo’s aus Berlin bzw. Frankfurt.

    Da wären wir wieder mal bei dem Thema „Halle-Die Stadt der Kreativen“. *rofl*

    #133288

    Also wenn ich den Thread hier so lese, spüre ich welchen großen Tiergarten der liebe Gott doch geschaffen hat, so dass der hallesche Zoo schon fast entbehrlich scheint.

    Ernsthaft hat nur HeiWu eine gute Idee präsentiert. Spezialisierung des Zoos auf ein bestimmtes Thema (was auch immer)

    #133306

    Was ist denn aus dem Plan geworden, in dem Gebäude an der Seebener Straße ein Schlangenhaus einzurichten?

    #133363

    welches Gebäude ?

    #133365

    Am Hinterausgang, in Richtung Ausgang rechts.

    #133618

    Da, wo das LUX drin sitzt?

    #133630

    Nein, es handelt sich um die zum Zoo gehörende Ruine Seebener Str. 172, sie steht schon ca. 35 Jahre leer, war früher Sitz der Zooverwaltung, dann Teil der Gastronomie.
    Es ist offenbar aus Geldmangel nichts daraus geworden, das wäre ein Zoo-Alleinstellungsmerkmal geworden.
    Aber jetzt kommt ja lt. Wiegand das neue große Aushängeschild. Wir dürfen gespannt sein.

    #134175

    Dann sollte auch mal an eine ordentliche Gastronomie im Zoo gedacht werden. Diese Fittenbuden sind echt der Graus.
    Es könnten viele zusätzlich angelockt werden, wenn es sich auch lohnen würde am WE einen Zoobesuch mit einem ordentlichen Essen zu verbinden.
    Es gibt so viele Möglichkeiten günstiges, familienfreundliches und gutes Essen anzubieten.

    Ansonsten hat sich m. E. der Zoo gut entwickelt, nur am Service fehlts.

    #134179

    Nein, es handelt sich um die zum Zoo gehörende Ruine Seebener Str. 172, sie steht schon ca. 35 Jahre leer, war früher Sitz der Zooverwaltung, dann Teil der Gastronomie.

    Der Bau sieht auch aus als ob er bald vom Berg rutscht

    Aber jetzt kommt ja lt. Wiegand das neue große Aushängeschild. Wir dürfen gespannt sein.

    Ach so, es kommt nur ein Schild dran 😉

    #134185

    Dann sollte auch mal an eine ordentliche Gastronomie im Zoo gedacht werden. Diese Fittenbuden sind echt der Graus.

    Da muss ich allerdings mal zustimmen. Ich war vor einer Weile nach Jahren mal wieder im Zoo und habe mir über sowas vorher kaum Gedanken gemacht, aber selbst bei einer einfachen Mahlzeit wie Pommes gibt es deutliche Qualitätsunterschiede. Ich war die Pommes beim „Don’t worry, be curry“ am Urania gewohnt, und die im Zoo sind im Vergleich dazu wirklich fad’. Und wenn man dann einen (relativ teuren) „Zoo-Burger“ bestellt und dann ein für den Preis viel zu kleines und nichtmal selbst gemachtes, sondern schon industriell vorgefertigtes und abgepacktes Billigteil hingestellt bekommt, dann ist das schon etwas schade.

    Man merkt da schon, dass die Betreiber selbst kaum Ambitionen haben, irgendwas qualitativ gehaltvolles zu bieten und auch einfach zuzubereitende Speisen nur lieblos hingeklatscht werden. Ich rede ja hier nichtmal von Drei-Sterne-Gourmetküche, sondern von einfachen Pommes o.ä. Dass man sowas auch mit Liebe/Hingabe machen und dabei sogar (oder genau deswegen) erfolgreich sein kann, beweist der „Burgerservice“ am Reileck (oder o. g. Imbiss am Urania).
    Aber man könnte natürlich auch ein gutes Restaurant im Zoo etablieren, so dass Leute dort hingehen, weil sie gut essen wollen, nicht nur zum Tiere bestaunen. Dafür könnte man ja irgendein spezielles Preismodell einführen, oder so.

    #134186

    M.W. sollte mit Unterstützung der Landesregierung mit einer Großinvestition der Zoo zum Aushängeschild gemacht werden. Sie beinhaltete Einbeziehung des Wittekind mit Errichtung eines Menschenaffengeheges, Umbau Hintereingang mit Fahrstuhl und Schlangenhaus, Gastronomie in der Reilvilla u.a.
    Daraus ist nichts geworden, weil das Land am Ende kein Geld dafür hatte, der Zoo ist auf den erheblichen Planungskosten sitzengeblieben.
    Aber jetzt wird ja ein neuer Anlauf genommen.

    #134192

    Achso, jetzt hat das Land das Geld und die Stadt wird nicht wieder auf den Planungskosten sitzenbleiben.

    #134196

    Beim ZOO denke ich immer an eingesperrte Tiere. Ein schöner Bergpark, im japanischen Stil, z.B. wäre eine Alternative. Da könnte auch endlich die Reilsche Villa einer Nutzung zugeführt werden. Also: Tiere verkaufen, Park gestalten und gleichzeitig Personal umschulen.

    #134336

    Ein schöner Bergpark, im japanischen Stil, z.B. wäre eine Alternative. Da könnte auch endlich die Reilsche Villa einer Nutzung zugeführt werden. Also: Tiere verkaufen, Park gestalten und gleichzeitig Personal umschulen.

    Auf Tee kochen und Massagen geben, oder wie? 😉

    #134343

    Und Sushi frisch aus dem Aquarium.

    #134351

    Aus Suhl?

Ansicht von 25 Beiträgen - 26 bis 50 (von insgesamt 82)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.