Startseite Foren Halle (Saale) Stasi 2.0 ist da

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 30)
  • Autor
    Beiträge
  • #444627

    Im Auftrag von Innenministerin Nancy Faeser beobachtet der Chef des Bundesverfassungsschutzes Thomas Haldenwang den Vorsitzenden der Partei Werteunion i.G. Hans-Georg Maaßen. Telefon kann abgehört, Brief geöffnet werden – die Stasi ist wieder da. Wer mit der Politik der Ampelregierung nicht einverstanden ist und dies äußert, ist gefährdet. Wer hätte das gedacht?!!

    #444635

    ob Maaßen sich nicht schon selber abgehört hat?

    #444638

    Wer mit der Politik der Ampelregierung nicht einverstanden ist und dies äußert, ist gefährdet

    Nein. Wer mit unserer Demokratie nicht einverstanden ist, muss die Konsequenzen spüren. Verschwurbel nicht immer die Begriffe.

    #444639

    Wer mit der Politik der Ampelregierung nicht einverstanden ist und dies äußert, ist gefährdet

    Nein. Wer unsere Demokratie bekämpfen will, muss mit harten Konsequenzen rechznen. Verschwurbel nicht immer die Begriffe. Immerhin hat Maßen schon als Ex-Chef des Verfassungsschutz mehr als nur vertraulich mit Rechtsextremisten zusammengearbeitet.

    #444640

    B2B

    Die Ampel hat die Verfassung gebrochen, da muss der Verfassungsschutz nicht verzweifelt in den Social Media nach Verfassungsfeindlichkeit suchen.

    #444647

    Wer gegen Mindestlohn ist oder das Bürgergeld kürzen will, ist dann auch ein Verfassungsfeind und sollte beobachtet werden.

    #444656
    #444658

    Der Hubertusknabe ist entsetzt. Ich bin über seine mangelnde Sprachkenntnis entsetzt.: „Gegenüber NIUS sagte Knabe: „Ich bin sehr beunruhigt, wenn ich sehe, wie extensiv das Bundesamt für Verfassungsschutz einen CDU-Politiker, der Herr Maassen bis vor wenigen Tagen ja noch war, durchleuchtet hat.“

    Lustig, was sich hier alles an offenbar bildungsfernen Wichtigtuern aufplustert.

    Empfohlen: den Unterschied zwischen „intensiv“ und „extensiv“ herausfinden.

    Man scheint ja wenigstens nicht bei der Recherche in die Tiefe zu gehen, so der Vorwurf, und Gülle wird auch nicht verspritzt.

    #444670

    Nein. Wer mit unserer Demokratie nicht einverstanden ist, muss die Konsequenzen spüren. Verschwurbel nicht immer die Begriffe.

    Ich erinnere mich an einige Politiker der SED 2.0 die nicht mehr überwacht werden durften, weil Politiker. Das gilt natürlich nur für Leute die halbwegs auf der Linie des Staates sind, das hat wie wir wissen nichts mit Verfassungsmäßig zu tun. Die geht auch der Ampel nämlich ziemlich am Arsch vorbei, siehe zuletzt den Haushalt.

    #444671

    Nein. Wer unsere Demokratie bekämpfen will, muss mit harten Konsequenzen rechznen.

    Das wäre ein Traum, jetzt sitzt man mit dem richtigen Parteiausweis dafür in der Regierung, egal ob Landes oder Bundesebene. Also irgendwie nähern wir uns schon ein wenig dem Unrechtsstaat DDR an.

    #444672

    B2B

    Da verstehe einer die Linken. Dreschen sie jetzt auch auf die AfD ein, dabei waren sie vor nicht allzu langer Zeit selbst Ziel der Staatsanwaltschaft, Verfassungsschutz und Hetze im Parlament.
    Verstehe einer die Ampel mit schwarzer Blende, hat das ganze Gezeter und Gekeife bei den Linken nichts genutzt. Erst als diese als akzeptierte Opposition ihre Reden halten durften, haben sie sich mit dünn gesäter Kompetenz selbst unter die 5%-Hürde gedrückt.
    Unsere Politiker sind lernresistent.

    #444711
    #444719

    „Nius (Eigenschreibweise: NIUS oder seltener NiUS; ausgesprochen wie engl. ‚News‘, ,Nachrichten‘) ist ein deutschsprachiges Onlinemedium, dessen Inhalte als rechtspopulistisch[1][2] und rechtskonservativ eingeordnet werden“

    Liest Du eigentlich keine normalen Medien mehr? Zu umständlich? zu komplex?

    #444731

    Lustig, was sich hier alles an offenbar bildungsfernen Wichtigtuern aufplustert.

    Empfohlen: den Unterschied zwischen „intensiv“ und „extensiv“ herausfinden.

    Für Bildungsferne:

    extensiv

    DEFINITION
    a. ausgedehnt, umfassend, in die Breite gehend.

    Aus dem verlinkten Text: Knabe zu NIUS: „Ich halte eine derart umfangreiche Sammlung …

    Noch Fragen, Kienzle?

    #444732

    Medien, die von regierungstreuen Stellen als rechtspopulistisch und rechtskonse rvativ eingeordnet werden, sind die normalen Medien für Menschen mit gesundem Menschenverstand geworden. Ohne diese Medien könnten wir uns keine eigene Meinung bilden.

    • Diese Antwort wurde geändert vor 4 Wochen von wolli.
    #444733

    Passend zum Thema, hei-wu fällt es ja nicht auf aber in nur einem Monat hat der ÖRR 90 Politiker(~74) oder Mitarbeiter ohne entsprechende Kennzeichnung Interviewt:

    So ein Zufall. Lass Dir mal von den älteren Semestern über die DDR Medien erzählen, ich hab das Gefühl der Olaf hat in der Jugendzeit ein paar Broschüren eingesteckt auf seinen DDR Reisen.

    #444735

    Medien, die von regierungstreuen Stellen als rechtspopulistisch und rechtskonse rvativ eingeordnet werden, sind die normalen Medien für Menschen mit gesundem Menschenverstand geworden. Ohne diese Medien könnten wir uns keine eigene Meinung bilden.

    Etwas, was ich vor einigen Jahren noch belächelt hätte. Mittlerweile kommt man ohne solche Medien kaum aus. Selbst die Bild ist neutraler als der ÖRR, weil die stumpf ziemlich alles bringen was Quote bringen.

    Es ist traurig, dass der massiv überfinanzierte ÖRR nicht mehr seiner eigentlichen Aufgabe nachgeht. Ich erwarte vom ÖRR halt eine neutrale und breite Berichterstattung ohne „Interpretationshilfen“.

    #444738

    Was hat ÖRR mit Tageszeitungen zu tun? Ich denke es gibt genug seriöse Blätter, da muss man nicht auf Bild zurückgreifen.

    #444739

    Was hat ÖRR mit Tageszeitungen zu tun? Ich denke es gibt genug seriöse Blätter, da muss man nicht auf Bild zurückgreifen.

    #444740

    Wer mit der Politik der Ampelregierung nicht einverstanden ist und dies äußert, ist gefährdet

    Nein. Wer unsere Demokratie bekämpfen will, muss mit harten Konsequenzen rechznen. Verschwurbel nicht immer die Begriffe. Immerhin hat Maßen schon als Ex-Chef des Verfassungsschutz mehr als nur vertraulich mit Rechtsextremisten zusammengearbeitet.

    In der Schweiz ist die Demokratie nicht gefährdet. In der BRD ist die Demokratie noch gar nicht eingeführt.

    #444741

    Dass sich Rechtsaußen Demokratie etwas anders vorstellt, ist klar. Auch Bakterien haben einen etwas anderen Begriff von Hygiene.

    #444747

    Was hat ÖRR mit Tageszeitungen zu tun? Ich denke es gibt genug seriöse Blätter, da muss man nicht auf Bild zurückgreifen.

    Welche fallen Dir denn ein? Seriös war mal, jetzt kannst du dir aussuchen welche Bubble über welche Berichtet. Im politischen Kontext fällt mir tatsächlich kein seriöses und neutrales Medium (von Bedeutung) ein.

    #444748

    Passend zum Thema, hei-wu fällt es ja nicht auf aber in nur einem Monat hat der ÖRR 90 Politiker(~74) oder Mitarbeiter ohne entsprechende Kennzeichnung Interviewt

    Muss man jetzt Politiker kennzeichnen? Mit einem P auf der Jacke?

    Und ist „Politiker“ eine definierte Menschengruppe?

    Und was bist Du, wenn Du Dich ständig – wie hier – öffentlich zu politischen Themen äußerst?

    Der Begriff „Politiker“ ist ähnlich schwer zu fassen wie „Künstler“, „Journalist“, „Sportler“ „Wissenschaftler“ oder „Pilzesammler“.

    #444749

    Was hat ÖRR mit Tageszeitungen zu tun? Ich denke es gibt genug seriöse Blätter, da muss man nicht auf Bild zurückgreifen.

    Welche fallen Dir denn ein? Seriös war mal, jetzt kannst du dir aussuchen welche Bubble über welche berichtet. Im politischen Kontext fällt mir tatsächlich kein seriöses und neutrales Medium (von Bedeutung) ein.

    Vielleicht solltest Du deine psychische Verfassung untersuchen lassen. Kognition scheint noch in Ordnung zu sein. Jedenfalls lassen sich durch mangelhafte Kognition Deine verzerrten Wahrnehmungsbilder, verkehrten Schlussfolgerungen und insgesamt objektiv nicht begründet verzweifelte Grundstimmung nicht erklären; aber ich bin kein Fachmann/-frau. Ich weiß nur aus Erfahrung auch in eigenen Kreisen (wir kommen alle langsam in die Jahre) dass rechtzeitige Inanspruchnahme professioneller Hilfe gut tut.

    #444750

    Wann darf der BfV Daten wie über Maaßen sammeln?

    Nun, bislang hat das BfV Zeitungsausschnitte aus Interviews gesammelt, die Maaßen freiwillig gegeben hat. Dass darf ein Geheimdienst. Das – und nun halte die Luft an – darfst Du auch.

Ansicht von 25 Beiträgen - 1 bis 25 (von insgesamt 30)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.